Ich schreibe viel zu viel :D

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Irgendwie scheint man hier das Grundproblem nicht zu verstehen.

Wenn du 50 Wörter schreiben sollst, dann bedeutet das auch, daß abgefragt wird, ob du Sachverhalte auf ihre wesentlichsten Inhalte reduzieren kannst, ob du es schaffst, den Knackpunkt zu finden.

Wenn du stattdessen ein Vielfaches davon schreibst, ist es zwar schön, daß du soviel Elan an den Tag legst und Interesse zeigst, aber ganz offenbar bist du nicht in der Lage, dich inhaltlich auf das Wesentliche zu beschränken - oder du kannst es gar nicht erfassen.

Zumindest bei den Hausaufgaben kannst du üben, indem du erst deinen langen Text schreibst und diesen dann erneut zusammenfasst.

In der Schule solltest du das direkt machen. Irgendwann geht dir sonst nämlich die Zeit in Prüfungen aus.

Wer dir hier übrigens rät, Journalist zu werden, versteht auch nicht, worum es beim Schreiben für eine Zeitung geht. Wenn du da nicht die Vorgaben für den benötigten Text einhältst, wird dein Text nicht gedruckt. Wenn für 50 Wörter Platz ist, räumt man dir nicht mehr Platz ein und zahlt dir mehr, nur weil du gerade Lust hattest 400 zu schreiben.

Nein das ist nicht schlimm, es kann passieren das du bei manchen Schulthemen durch die Länge probleme bekommst, bei mir ist es ähnlich und das einzige wo ich Probleme bekam, war bei der Inhaltsangabe weil die kurz und knapp geschrieben sein soll und ich hau in der Klassenarbeit 2 Seiten raus aus ein 1 1/4 Seiten langem Text raus, wobei die Einleitung 1/2 einer Seite, der Hauptteil 1 Seite und das Ende wieder 1/2 einer Seite ausmachte. Also außer dem ist es nicht schlimm es zeigt bloß das dir sehr viel einfällt was du aufschreiben möchtest aber wenn du denkst jetzt musst du unbedingt was sagen fällt dir nichts ein.

Jaa letzteres trifft bei mir auch zu. Deswegen bin ich auch nicht so gesprächig.

0

Hmm...Ich hatte genau das selbe Problem:) Ich hab mir einfach Texte aus dem Internet rausgedruckt und mit einem Textmarker immer nur die Schlüsselwörter oder das Wichtigste markiert. ( Bringt wirklich viel- Übung macht den Meister:) ) Lass dir am Besten bei deinen Übungen von einem Lehrer einen Blick drauf werfen, oder Eltern, Tante, Onkel , Opa, Oma - egal:D

aber sowas ist Übungssache:)

und ganz wichtig bei Aufsätzen- auch wenn es fast kein Schwein auf dieser Erde macht!:D -fertige bitte ein Konzept an mit Stichworten,Mind maps,und und und...

0

Normalerweise ist es in der Schule nicht schlimm, wenn du zu viel schreibst. Jedoch musst du dir bewusst sein: Je mehr du schreibst desto mehr Fehler kannst du machen. Daran erinnern die meisten Lehrer auch immer. Besonders bei Schulaufgaben solltest du dich an die ungefähre Längenangabe des Textes halten - sonst wird dir früher oder später die Zeit fehlen.

Das ist nicht schlimm, so fern du keinen abzug bekommst. So geht es mir oft auch, zu mindest wenn ich auf Deutsch schreiben kann. Ich finde, dass ist sogar recht gut, denn so kannst du viel schneller zum Beispiel referat verfassen, wenn die eine bestimmte Länge haben müssen.

Du musst versuchen die Regeln einzuhalten, in dem du die Texte kuerzt und nicht so viel ausscvhmueckst. Es kann sein, das ein Lehrer, der sehr genau ist, dann hingeht und dir die Note 6 verpasst. Manche Menschen koennen sich sprachlich nicht so gut ausdruecken, aber dafuer im schriftlichen um so besser und ausfuehrlicher. Am besten ist es wenn du Schriftstellerin wirst oder auch Journalistin

du schreibst auch hier zu viel. Du musst versuchen dich zu konzentrieren und dann auf den Punkt zu kommen. Bei dir hat man das Gefühl, dass du erst einmal los schreibst und während des Schreibens dann erst einmal darüber nachdenkst, was du schreiben möchtest und deshalb eierst du an 100 Baustellen in einem Text gleichzeitig rum anstatt dich auf einen Punkt zu konzentrieren.

Wenn du die relevanten Fakten nennst, nicht zu viel unwichtiges beschreibst und es nicht um eine Zusammenfassung handelt, wo du weniger als der die vorliegende Text schreiben solltest, ist daran nichts verkehrt. Natürlich ist es auch eine Frage der Aufgabenstellung, bei mindestens 50 Worten, kannst du soviel schreiben wie du willst, bei maximal 50 Worten, sollten es nicht mehr werden oder kaum merklich mehr (z.B. 51, wobei es auch einige sehr strenge Lehrer gibt, die das einem ankreiden)

Aber eigentlich zeigt es deinen Lehrern dein Engagement und wird sich vielleicht auch auf deine Note im positiven Sinne auswirken.

Man muss auch nicht immer der gesprächigste sein. Ich höre meinen Mitmenschen lieber zu und gebe dann meine Meinung wieder (falls gewollt) und komme so in viele Gespräche. Natürlich gibt es auch Themen, wo ich Stunden, pardon Tage und noch länger, reden könnte. Das wären bei mir Tiere, Sherlock Holmes und einige weitere. ;)

Wenn dir schreiben soviel Spaß macht, wie wäre es dann wenn du selbst als Hobbyschriftsteller tätig wirst. Ich bin so (teilweise) auch zum Schreiben gekommen, was mir auch viele Gesprächsthemen eingebracht hat. :)

Grüße Felix Grüße Salty1

Solange du in Klausuren zeitlich hinkommst und es nicht vollkommener Schwachsinn ist, den du schreibst, sehe ich da kein Problem drin.

Also eigentlich ist es nicht schlimm wenn du viel weißt, aber manchmal sollte man sich an die vorgabene halten besonders in Klassenarbeit. Kürze einfach die Säatze das geht mit dem gleichen Inhalt und überlege was wirklich wichtig ist. Schmücke texte nicht zu sehr aus

Solange du nicht um den heißen Brei redest, dann ist das gut!

In welcher Klasse bist du denn?

Wenn du viel schreibst, dann schreibst du hoffentlich auch inhaltlich richtige und wichtige Informationen in dein Referat/what ever.

Sollte dies der Fall sein, dann darfst du auch viel schreiben. In einer gymnasialen Oberstufe sind 3 Seiten übrigens ein Witz. An deiner Stelle würde ich das also beibehalten und nicht damit aufhören, denn viel zu schreiben kann nicht falsch sein, wenn es inhaltlich gut ist.

Du solltest hierbei aber auch die Zeit beachten, die ist in Klausuren nämlich begrenzt.

Ist das schlimm ?

Wenn die Vorgabe 50 ist und Du schreibst 400, ist bei einem strengen Lehrer die Aufgabe verfehlt - mit dem Ergebnis, dass die Arbeit mit einer 6 benotet wird.

Du musst lernen, Regeln einzuhalten.

wenn du zuviel geschrieben hast,streich alles unnötige durch,bis du bei der geforderten wortzahl bist und dann schreibst du es neu ab

Was möchtest Du wissen?