Ich schaffe die LAP wahrscheinlich nicht.

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

habt ihr im Betrieb einen Altgesellen? Die können oft so gut und bildhaft erklären und auch die Arbeitsschritte zeigen. Wenn bei euch eh nix los ist lass dir von der Altherrenliga zeigen was der Beruf für sie bedeutet.

es gibt sicher für dich die Möglichkeit an irgendwelchen Teilen zu üben die in der Werkstatt rumgammeln, sei es ein kaputtes Getriebe oder eine Schrottlaube an der du schweißen und spachteln kannst ohne das sie nachher schliimer aussieht.

Ich bin die Tochter eines alten (er ist heute 67) KFZ-Mechanikers und habe allein dadurch das ich meinem Vater schonmal das Werkzeug anreiche soviel aufgeschnappt das es die Kerle oft verblüfft. Lass dir mal eine echte Futtelaufgabe geben und versuch sie alleine zu lösen, dabei lernst du mehr als von 5 Stunden zuschauen. Du musst den Beruf ja nicht dein Leben lang ausüben aber versuch ihm etwas Gutes abzugewinnen. (und sei es auch nur das du weniger Kohle zum ATU + Co schleppen musst)

Es gibt bestimmt jemanden mit der nötigen Fachkenntnis um dir weiterzuhelfen. Wenn dir die Ausbildung nichts bedeutet ist es natürlich schwieriger sich zu motivieren aber wenn du es willst schaffst du es auch. Wenn dir der Beruf heute nichts mehr bedeutet dann sieh es wenigstens nicht als verlorene Lehrzeit an und bau darauf auf. im Lebenslauf macht sich eine abgeschlossene Ausbildung jedenfalls nicht schlecht.

Wenns beim schulischen Teil hapert frag deine lehrer um rat, die habe oft noch Fördermöglichkeiten oder ein paar extraerklärungen parat.

Lernen? Du verstehst es scheinbar nicht, weil du das auch überhaupt nicht wissen willst. Nur solltest du bedenken, dass es nur noch 4 Monate sind. Du musst ja keine 1 schreiben, sondern nur bestehen. Du kannst natürlich deine Ausbildung abbrechen, nur wird dich dann so schnell kein Chef mehr nehmen.

Wie gesagt: Es sind 4 Monate. Lern soviel, dass du wenigstens ein 3er oder 4er Schnitt hast. Als Begründung deiner schlechten Leistungen kannst du mit fehlender Interesse argumentieren. Mehr bleibt dir da nicht übrig. Außer du willst 3 Jahre wegwerfen und dann Arbeitslos sein.

Lern jeden tag nur 2-3 Stunden dann packst du das schon aber natürlich wenn man mit einer Einstellung wie deiner ich werde es nicht schaffen dann Zweifelst du an dir selbst und glaub mir das ist nie gut also immer positiv denken und dann klappt alles ;)

Nicht nachts um 3 wachsein, sondern ausschlafen und konzentriert lernen. In 4 Monaten kriegt man locker alles an Theorie rein, was man braucht. Das ist kein Staatsexamen, sondern was was auch Hauptschüler hinkriegen sollen

Was möchtest Du wissen?