Ich schaffe das Abi vielleicht nicht... wie sage ich das meinen Eltern, habe wirklich Angst...

1 Antwort

Sei einfach ehrlich und erzähl deinen Eltern genau das, was du uns auch erzählt hast - erstens hast du keine andere Wahl, zweitens sind deine Eltern ja hoffentlich keine Unmenschen. Sie werden selbstverständlich nicht erfreut sein, aber ihr werdet bestimmt gemeinsam eine Lösung finden. Du musst das auch nicht alleine durchstehen.

Du solltest ihnen jetzt schon davon erzählen, und zwar in einem ruhigen Moment, nicht einfach so nebenbei wenn sie ohnehin schon genervt sind. Sie würden sich bestimmt noch weniger freuen, wenn sie erfahren, dass du ihnen erst im allerletzten Moment von deinen Problemen erzählst statt sie früh einzubeziehen.

Was mich etwas wundert, ist, dass dir erst jetzt auffällt, dass es knapp wird? Hast du nie mit deinen Lehrern gesprochen, ob man vielleicht mit z.B. einer freiwilligen Arbeit die Note noch verbessern kann? Hast du dir nicht früher schon eine Alternative überlegt? Jetzt wärst du mit z.B. Bewerbungen für ein Praktikum schon sehr spät dran...

Der Grund warum ich jetzt erst daran denke ist, das meine Noten in einem Zeitraum von 2 Wochen wirklich alle niedergemacht wurden...

Wir haben innerhalb von 2 Wochen 8Arbeiten ( in jedem Fach jeden Tag eine) hintereinander geschrieben...

Ich stand in allen Fächern gut oder mittelmäßig, der druck bei den Arbeiten wurde zuviel und ich hatte teilweise schon richtige blackouts

Vorher hatte ich in den 2 fächern eine 4+ und eine zwischen 3/4

Bei der Arbeit mit der 4+ habe ich eine 5- und 3/4 habe ich eine glatte 6 wo mir wirklich GARNICHTS mehr eingefallen ist, ich saß einfach nur vor dem papier und wusste nciht was ich tun sollte....

0
@Preisfuchsjunge

Zwei Wochen machen dir sicher nicht die Zukunft kaputt. Sprich mit deinen Lehrern, vor allem bei Blackouts lässt sich z.B. mit einer mündlichen Nachholprüfung sicher noch was verändern.

0

Was möchtest Du wissen?