Ich schäme mich so sehr. Magersucht.

Support

Liebe/r esg93,

Deine Situation klingt besorgniserregend. Sprich bitte mit einem Menschen darüber, dem Du vertraust. Das kann ein guter Freund, ein Verwandter oder auch eine Vertrauensperson aus der Schule sein. Du kannst Dich zudem jederzeit an die Telefonseelsorge wenden. Dort ist rund um die Uhr jemand erreichbar und Du hast die Möglichkeit, ein anonymes und vertrauliches Gespräch zu führen. Telefon: 0800/1110111 oder 0800/1110222 (gebührenfrei aus dem deutschen Fest- und Mobilfunknetz).

Herzliche Grüsse

Ben vom gutefrage.net-Support

9 Antworten

Dir fehlt das "Ziel" im Leben, das schreibst Du selber, und deshalb versuchst Du Dich wegzuhungern, bis nichts mehr von Dir da ist. Leider schreibst Du nicht, wo denn Deine Interessen und Stärken liegen, denn auf die mußt Du Dich konzentrieren, wenn Du was tun und Dich aus der Misere herausholen willst, nicht auf das, was Du nicht kannst oder Dir nicht zutraust.

Als Soforthilfe gebe ich Dir den Tip, so bizarr das klingen mag: geh in einen Sportverein, so richtig mit Trainer, und mach Krafttraining. Das allererste, was einem ein guter Trainer (wenn er was taugt) dort beibringt, ist nämlich, wie man sich richtig ernährt. Muckis fallen nicht einfach so vom Himmel, selbst wenn man stemmt und sich abrackert. Auch die Ernährung ist wichtig! Da bekommst Du gleichzeitig ein gesundes Ernährungsprogramm und einen Körper, auf den Du stolz sein kannst, und der die "Rundungen" an den richtigen Stellen hat, Muskeln statt Fett und so, und Fitness und Selbstvertrauen gibt´s obendrein. Nur von dem Anabolika-Dreck mußt Du Dich natürlich fernhalten, sonst tauschst Du eine Sucht gegen eine andere ein.

Du hat doch die Einsicht. Erster Schritt ist also getan. Nun iss doch so, wie die Menschen in deiner Umgebung auch. Kostet vielleicht anfangs etwas Überwindung, dann gehts. Und achte nicht so viel auf deinen Körper, lenk dich ab. Oder/und such dir professionelle Hilfe. Viel Glück!

hast du schon einmal über eine behandlung in einer psychsosomatischen klinik nachgedacht? meine freundin war auch dort und ist so dankbar,dass sie diesen schritt gehen durfte. mit anderen in deinem alter gehst du da dein problem an. meistens stecken hinter solchen dingen psychsiche belastungen,teilweise sogar aus der kindheit. ich würde dir das empfehlen, denn so gehst du der grundursache für das ganze auf die spur und sowas is gerade bei magersucht sehr wichtig. meine freundin hat jetzt eine tolle figur und isst wieder besser. bei ihr lag es an etwas,das in der kindheit passiert ist bei ihr und durch therapien hat sie es verarbeiten können.

FRAUENARZT HILFE TODESANGST?

Ich habe in einem Monat einen Termin bei FA bei dem ich zu 1000% untersucht werde. ich bin schon 20 und schiebe die untersuchung jetzt schon seit 5 jahren vor mir her. Ich übertreibe nicht wenn ich sage das ich nachts seit monaten nicht schlafen kann weil ich so angst davor habe und gerenell denke ich den ganzen tag an nichts anderes mehr.

Ich habe einfach ein unglaubliches Schamgefühl da meine inneren schamlippen deutlich herausschauen und ich meine nicht nur ein paar mm sondern 1cm und schrumpelig und dunkel sind. ich denke das der arzt bzw meine ärztin sowas noch nie gesehen hat und komisch schauen wird oder eklig finden wird. Das muss doch für ihn eklig sein anzuschauen und deshalb kann ich mich einfach nicht überwinden...

Kann mir hier jemand meine angst nehmen der vlt frauenarzt ist oder selber die selbe 'körpersituation' hat wie ich?

...zur Frage

Zwingen zum Essen?!

Hallo Community :) Ich habe Magersucht und musste in letzter Zeit ziemlich viel zunehmen.. Ich werde jeden Montag gewogen und erfahre deswegen nur noch einmal die Woche mein Gewicht, was mir ziemlich zusetzt. Ich habe jetzt drei Tage hintereinander unglaublich wenig bis nichts gegessen und bin deswegen heute in der Schule umgekippt.

Meine Freundin (die von der Magersucht weiß) hat mit mir dann geredet und mich gezwungen, etwas zu essen. Zwei Butterbrote und ein kleines Schälchen Milchreis. Ich war so wütend auf sie, andererseits war mir so schwindelig, dass ich kaum noch etwas sehen konnte, und da ich es noch nach Hause schaffen musste habe ich es gegessen.

Die Magersucht ist schlimmer als je zuvor, ich kann kaum noch essen, ohne Angst zu haben, ich komme auch in einigen Monaten in eine Klinik, wenn alles glatt läuft. Nur, da ich mein Gewicht nur ungenau weiß, habe ich unglaubliche Angst, zugenommen zu haben. (Ich habe in den ersten Wochen von 37.7kg auf glatte 40.0kg zugenommen und wiege jetzt wieder 38.8kg.)

Meine Frage: Es wird ja immer gesagt, man sollte Magersüchtige niemals zum essen zwingen, da sie danach alles auskotzen oder Sport machen werden. (Was ich auch gemacht hab.) Also war es jetzt richtig oder falsch, dass meine Freundin mich zum essen gezwungen hat?!

Mich beschäftigt das wirklich sehr, denn einerseits habe ich stundenlang geweint und Sport gemacht, andererseits hätten vielleicht schlimmere Dinge passieren können, wenn ich mich geweigert hätte, zu essen.

Was ist denn jetzt schlimmer?

Einer Essgestörten etwas zu Essen geben, damit sie nachher alles (oder vieles) verbrennt oder ihr einfach nichts zu essen zu geben, egal wie schlecht es ihr geht?!

Liebe Grüße. Marlene.

...zur Frage

Was mache ich wenn meine beste Freundin Magersucht hat?

Eine gute Freundin von mir ist Depressiv. Sie hat Magersucht und Bulimie. Sie ist eine verdammte Perfektionistin. Und ich mach mir Sorgen. Ihre Ganzen Körperteile sind schon vernarbt. Und sie ist viel zu dünn. Ich habe Angst dieses Perfekte Mädchen zu verlieren.

WAS KANN ICH TUN???

...zur Frage

Eine Bekannte hat Magersucht, wie kann ich ihr helfen?

Eine Freundin einer Freundin von mir hat Magersucht, ich kenne sie nicht so gut, allerdings möchte ich alles tun um ihr zu helfen. Ich weiss nicht was die Ursache ist, ich weiss nur, dass sie eine Stimme in ihrem Kopf hat, die ihr sagt, dass sie nicht essen darf und dass sie sich ritzen muss. Außerdem schläft sie nicht mehr richtig, da sie warscheinlich Angst vor der Stimme hat, die durchgehend da ist. Allerdings will sie nicht zum Psychater gehen, und man kann sie ja auch nicht zwingen. Kann mir jemand helfen? Ich will sie auf keinen Fall einfach so leiden lassen!

...zur Frage

Angst vor Frauenarzt nach Magersucht was tun?

Hallo, ich bin seit einem halben Jahr von der Magersucht geheilt und jetzt leicht im Übergewicht, jedoch habe ich seit 3 Jahren meine Periode nicht mehr bekommen, daher habe ich einen Terin beim Frauenarzt. Außerdem schäme ich mich für mein Intimbereich. Habt ihr schonmal das gleiche erlebt oder Tipps

...zur Frage

Aus dem internat geflogen und jetzt?

Hallo ich(14) bitte eucht diese frage bitte vollständige g durchzulesen da ich wirklich große angst habe. Meine mutter hat beschlossen mich vor einem halben jahr also anfang dieses schuljahres auf ein internat in München zu schicken da meine noten sehr schlecht waren und wir nicht so gut miteinander ausgekommen sind. Zudem hatten wir noch andere provate familiäre probleme ich hatte trotz meiner Therapie starke selbstmordgedanken, sowie eine essstörung und depressionen(svv etc)In meiner alten schule lief es auch nicht so gut mit den mitschülern.. die schule in münchen ist ungefähr 2 stunden mit dem zug von mir entfernt. Am anfang habe ich mich total gegen das internat gesträubt aber kaum war ichhab ich mich sehr gut an den ablauf dort gewöhnt ich hab e gute freundschaften geschlossen in der klasse und im internat auch. Sogar meine zimmernachbarin ( nennen wor sie mal lena) ist einer meiner besten freunde geworden. Diese Menschen dort sind mir so sejr ans herz gewachsen, waren immer für mich da und mn hat viel blödsinn gemacht:,) ich kann mit den alltag ohne sie gar night mehr vorstellen. Sie bedeuten mir so viel. Es war wie e ein zweites zu hause, eine zwiete familie für mich. Leider ist es mir immer schon schwer gefallen mich an regeln zu halten wass soch letzte woch auch ausgezahlt hat.. ich habe einmal mit 3 weiteren mädchen das internatsgebäude in der nachg verlassen, mein essen mit jemandem geteil der nicht im internat sondern nur auf der schule war, und mich einmal nach dek zubettgehzeiten in einem anderem zimmer aufgehalten, was dazu geführt hat dass ich letzte woche vom internat geflogen bin. Ich beräue meine taten Wahnsinnig und wenn ich könnte würde ich alles rückgängig machen.. ich liebe diese schule und das internat einfach es hat das erste mal seit langem wirder Spaß gemacht wieder in die schule zu gehen. Leider macht mir es die Entfernung auch schwer meinen kontack mit allen zu halten. Ich hab gefühlt die ganze woche durchgeheult ich hasse mich dafür. Ich werde ab morgen wirder auf meine alte schule gehen und ich habe Angst große angst sogar ich weiß nicht was ich tun soll. Meine mitschüler werden mich mobben oder sich pber mich lustig machen dass ich auf einem internat war was soll ich tun? Ich es eine blöde idee meine direktorin anzurufen und mich aufrichtig dafür zu entschuldigen in der hoffung dass sie mir noch eine chance gibt? Bitte gebt mir gute tips zum internat undwoe ich mich morgen in meiner alten klasse verhalten soll. Vielen danke und lg nininy

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?