Ich schäme mich so sehr für meine Zähne, was tun?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Zunächst mal,  Du bist krankenversichert falls der letzte Job in Deutschland war..... Die Rechnung kommt schon noch. Wichtig ist, darauf zu reagieren und der Krankenkasse mitteilen das Du kein Einkommen hattest während der Zeit.  Du zahlst dann nur den Mindestbeitrag für die Zeit.  Ansonsten stuft die Krankenkasse dich in den Höchstbetrag,  ca. 700 Euro monatlich.

Nun zu Deinen Zähnen,  die Krankenkasse sorgt dafür, daß du ein funktionsfähiges Gebiss bekommst.  außen weiß innen Silber,  bzw. Die Plomben.  Eine Zahnzusatz Versicherung würde bei besseren Ausführungen den Rest bis auf 10% Eigenanteil übernehmen.... Allerdings ist eine solche Versicherung nur zu bekommen wenn alle Zähne in Ordnung sind, bzw. Bis zu vier Zähnen die noch nicht ersetzt wurden gegen mehrbeitrag und helfen tut so eine Versicherung erst nach Ablauf der Wartezeit.  Eine Alternative ist vielleicht die Zahnzusatz Versicherung der "ERGO-direkt".  Die zahlt auch für bereits begonnene Behandlungen.  Der Beitrag ist zwar sehr hoch,  aber wenn keine andere Möglichkeit besteht,  kann man das angehen.  Sieh das einfach als Darlehen. 

Dass du nicht versichert bist, ist ein Irrtum. In Deutschland kannst du deinen Krankenversicherungsschutz gar nicht verlieren. 

Es läuft nur ein Beitragsrückstand auf.

Implantate würde deine normale Krankenkasse sowieso nicht zahlen.

Um den Verfall zumindest zu stoppen, solltest du tgl. 500mg (evtl. 750 / 1000) Kalzium Brausetabletten aus der Apotheke nehmen.

Was möchtest Du wissen?