Ich ritzte mich, gut verheimlichen?

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo LanaL02,

manche, die Problem mit dem Ritzen haben, verhalten sich so, als handle sich dabei um ein Verbrechen. Doch dem ist nicht so! Das Ritzen oder die Selbstverletzung ist auch nicht einfach nur ein Jugendtrend, d. h. dass sich junge Leute nicht deshalb verletzen, weil andere es auch tun.

Normalerweise hält ein Selbstverletzer seine Gewohnheit geheim und schämt sich dafür. Auch ist Selbstverletzung nicht lediglich ein Mittel, um mehr Aufmerksamkeit zu erlangen, sonst würde man ja seine Einschnitte und blauen Flecken nicht unter der Kleidung verstecken. Was ist denn dann der Grund, warum sich junge Leute selbst verletzen?

Wenn die Ursachen auch vielschichtig sind, geht es meistens um einen großen emotionalen Notstand. Jugendliche, die sich selbst verletzen, haben festgestellt, dass die körperlichen Schmerzen den seelischen Schmerz lindern können. Manche schaffen es nicht, ihren Schmerz in Worte zu fassen und sich bei einer Vertrauensperson auszusprechen. Dann bietet eben das Ritzen oder andere Selbstverletzungen ein Ventil für die seelischen Spannungen.

Der Druck in der Schule oder Konflikte zu Hause können so übermächtig werden, dass viele keinen Ausweg mehr sehen. Dann entdecken manche folgendes: Wenn sie sich körperlich verletzen, führt das zur Entlastung des inneren Drucks, zumindest vorübergehend. Interessant ist, was hierzu einmal ein Mädchen, das Probleme mit dem Ritzen hatte, dazu sagte:"Das war wie Medizin für meine Ängste". Was aber kannst Du selbst dagegen tun?

Versuche doch erst einmal zu ergründen, was in Dir den Drang erzeugt, Dich selbst zu verletzen. Was geht in Deinem Kopf vor, wenn Du Dich wieder einmal ritzen möchtest? Gibt es etwas in Deinem Leben, z. B. in Verbindung mit Deiner Familie oder Deinen Freunden, was Dir Kummer bereitet? Auch wenn es nicht so einfach ist, Dir die Gründe für Dein selbstverletzendes Verhalten einzugestehen, kann es dennoch ein erster Schritt sein, um damit aufzuhören.

Sprich mit einem Erwachsenen, der in der Lage ist, mitfühlend zuzuhören und Dein Problem ernst nimmt. Allein schon über ein Problem zu reden, kann eine gewisse Erleichterung bringen. Solltest Du ein persönliches Gespräch zu schwierig finden, könntest Du es auch mit einem Brief oder über das Telefon versuchen. Dich jemandem anzuvertrauen ist ein wichtiger Schritt in Richtung Besserung!

Es kann auch hilfreich sein, wenn Du etwas dafür tust, um Dein Selbstbewusstsein zu stärken. Schreib doch einmal die Punkte auf, die Du an Dir gut findest und öffne somit Deine Augen für Deine guten Seiten! Das hilft Dir, eine bessere Einstellung zu Dir selbst zu entwickeln.

In vielen Fällen kann es auch hilfreich sein, einen Arzt zu Rate zu ziehen. Er kann z.B. feststellen, ob hinter Deinem selbstschädigendem Verhalten evtl. eine seelische Erkrankung steht. Möglicherweise wird er Dir dann eine Therapie vorschlagen, mit deren Hilfe Du z.B. Strategien gegen die Selbstverletzung entwickeln kannst.

Wenn Du an Gott glaubst, dann könntest Du Dich mit Deinen Sorgen auch an ihn wenden. Mir fällt dazu ein schöner Text aus der Bibel ein. Dort heißt es: "...wobei ihr all eure Sorge auf ihn werft, denn er sorgt für euch" (1. Petrus 5:7). Das bedeutet, dass Du Gott im Gebet alles sagst, was Dich innerlich belastet und bedrückt. Bitte ihn doch immer wieder darum, Dir zu helfen. Gott kennt Deine seelische Not und versteht Dich voll und ganz. Die Bibel sichert Dir zu, dass Gott Dir nicht nur zuhört, sondern Dir auch helfen kann!

Ich wünsche Dir, dass Du die benötigten Hilfen bekommst, damit Du wieder seelisch gefestigter wirst und die Probleme, die ursächlich für Deine Selbstverletzungen sind, allmählich in den Griff bekommst. Alles Gute und viel Kraft!

LG Philipp

Vielen Dank für den Stern! 🙂

LG Philipp

0

Finde eine andere Möglichkeit , deinen Stress abzubauen. Zum Beispiel ein enges Gummiband ums Handgelenk , anstatt dich zu verletzen lässt du es schnallen. Tut auch weh aber hinterlässt keine Narben etc. Google „Skills Selbstverleugnung „ und versuche dich durch, bevor du dich in eine Spirale hinein begibst, aus der du nicht wieder herausfindest.

Woher ich das weiß: Berufserfahrung

Rede mit ihnen, auch wenn das jetzt leichter gesagt als getan ist ... verstecken kannst du es nicht lange zumindest nicht auf Dauer und wenn du früh genug sprichst kann das den stress auch vermeiden und sie können dir helfen damit aufzuhören (zb. Termin bei Psychologen)...

Was möchtest Du wissen?