Ich reise bald nach Tokyo (Japan) und wollte mal fragen ob es dort Discos oder Clubs so wie in Deutschland gibt?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Das Nachtleben in Tokio ist nicht so toll, wie gemeinhin angenommen wird, zumindest, was Discos betrifft. Man geht eher abends in Restaurants, Kneipen, Musikclubs und Sex-Etablissements.

Schwerpunkte des Nachtlebens sind Kabuchiko in Shinjuku, Shibuya und Roppongi. Vorallem im letztgenannten Viertel sind viele westliche Ausländer unterwegs und Japanerinnen, die mit ihnen im Kontakt treten wollen. In Kabuchiko gibt es neben einem Schwulenviertel viele Lovehotels und Soaplands, wo man sich von Japanerinnen nackt einseifen und sich einen blasen lassen und wichsen kann. In Shibuya gehen eher jüngere Leute aus, dort befindet sich das Whomb, die beste Disco der Stadt, die auch regelmäßig in der Liste der 100 besten Clubs der Welt aufgeführt wird (früher ganz weit oben). Gespielt wird House und Techno von international bekannten DJs.

Alkohol ist erst ab 20 erlaubt.

Natürlich gibt es in Tokyo auch Nachtclubs, aber ohne Japanischkenntnisse bist du da meiner Ansicht nach ziemlich fehl am Platze.

Es besteht das Risiko, dass du dich in Nepplokale abschleppen lässt, die unverschämt hohe Preise für Standard-Drinks berechnen.

Zudem erweist sich die nette Japanerin dann womöglich auch noch als professionelle Hostess, die ihre Gage für den Abend haben will.

Ohne japanische Begleitung machst du es dir ganz schön schwer und ich würde das nicht empfehlen - selbst in "normalen" Clubs.

Außerdem wirst du leicht zum Opfer von "gaijin huntern" die dich letztlich als exotisches Fotomotiv und personifizierten Gratis-Englischkurs ausnutzen.

Was den Alkoholkonsum angeht: Auch wenn das Wahlalter auf 18 Jahre gesenkt wurde, bekommst du Alkohol erst ab 20. So mein letzter Stand.

Was möchtest Du wissen?