Ich rechne anders als die anderen und kann dem Unterricht sozusagen nicht so gut folgen was tun?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

MERKE : Für jede Unbekannte brauchst du eine Gleichung,sonst ist die Aufgabe nicht lösbar.Das ist bei jeder Aufgabe so !!

TIPP : Besorge dir ein Mathe-Formelbuch privat aus einen Buchladen,wie z.Bsp.den "Kuchling".Außerdem brauchst du noch einen Graphikrechner (Casio),wenn du es später mit Funktionen zu tun hast.

In den Mathe-Formelbuch stehen alle Formeln für deine Aufgaben drin.Du musst nur wissen,wo sie stehen und du musst sie exakt anwenden können.

MERKE ; In der Mathematik,geht es nur um die exakte Anwendung von Rechenregeln und Formeln. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

es ist schön, das du deinen Klassenkameraden ein wenig voraus bist und einen anderen Weg kennst. Ich denke aber entgegen der Meinungen anderer hier, das du mal mit deiner Lehrerin reden solltest, ob Sie dir Ihren weg - ggf. auch nach der Stunde alleine - nochmal ausführlich erklären kann.

Einerseits denke ich es ist von Vorteil wenn du den anderen Weg auch kennst, falls du mit deinem Lösungsansatz an grenzen stößt, andererseits hilft es dir das du dich bei der Hausaufgabenbesprechung nicht "langweilen" musst weil für dich eh nur zählt ob das Ergebnis stimmt.

Wichtig ist: Mir geht es nicht darum das du Ihren Weg nutzen sollst, du sollst Ihn nur verstehen. Wenn du beide Wege kennst, nutze einfach den, der dir persönlich leichter fällt :)

Gruß,
SebTM

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Rechne so wie du es für richtig hälst ! wenn du was an der tafel nicht verstehst Rechne es in deinem heft auf deine weiße aus und fertig ! ist ja nicht dein Problem wenn es die anderen nicht verstehn ! sag vllt mal deiner Lehrerinn dass sie es den anderen beibringt auf deine art und weiße zu rechnen . Vllt ist dann auch für die anderen einfacher :) Viel Spass noch bei Mathe ;) 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest sehen, dass du den Weg deiner Lehrerin noch verstehst. Du kannst deinen ja Zuhause und einfach für dich benutzen, ist ja cool, dass du selbst nen Weg gefunden hast, aber dass das Ergebnis zählt ist mittlerweile leider Quatsch, in Arbeiten zählt größtenteils der Rechenweg, und wenn der eben anders ist ist das schlecht. Ausser du hast deine Lehrerin gefragt ob du in der Arbeit auch deinen Weg nutzen darfst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du deinen Weg verstehst und alle Aufgaben so lösen kannst, passt doch alles, dann brauchst du nicht unbedingt den Weg der Lehrerin. Hauptsache das richtige Ergebnis steht am Ende da

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie anders rechnest du denn wirklich?
Wenn ich jemand den Weg über Verhältnisgleichung erklärt habe, sieht es auch anders aus als mit Dreisatz oder Kip-Regel.

Es führen nicht nur viele Wege nach Rom, sondern auch viele zum Prozentwert. Nach einigen Wochen oder Jahren (sieh bloß zu, dass du deine Prozentrechnung bis zur Abschlussklasse im Kopf behältst (!), am besten noch länger) interessieren wirklich nur noch die Ergebnisse. Nur in der Lernphase selber will der Lehrer wissen, was du da eigentlich machst.

Vielleicht kriegen wir ja die Übereinstimmungen oder die Unterschiede heraus.

Wie bildest du z.B. 45% von 200?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

was denn für nen anderer weg? (echtes interesse)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?