Ich Rauche abends zu viel.

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Das ist ganz normale Pawlowsche Konditionierung, wie so oft beim rauchen.

Versuch mal folgendes:

Überleg dir zuerst eine Ersatzhandlung, beispiele sind Wassertrinken, Kaugummi (wird nur teuer mit der Zeit), Nasebohren... was auch immer dir einfällt, es muss für dich passen.

Setz dich hin und stell dir eindeutig die Situation vor in der du eine rauchen willst, abends beim Zocken, was passiert bevor du den Drang verspürst eine Zigarette auszupacken und sie anzumachen? Was hörst du ? Was fühlst du ? Was siehst du ? Stell es dir assoziiert vor, also so, als würdest du es aus deinen Augen sehen, und nicht, als würdest du dich sehen wie du es tust.

Jetzt, wenn du in der Vorstellung zur Kippe greifen willst, lass das Bild leuchtend hell werden und ganz weiss, und nun stell dir vor wie du deine Ersatzhandlung ausführst.

Wiederhol das einige Male, das sollte dir schonmal helfen das Stimulus-Response Muster aufzubrechen und in Zukunft weniger zu rauchen.

Viel Spass bei der Übung!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hol dir ne e- zigarette oder bau stress durch sport ab

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du eins rauchen willst eine ins Gesicht hauen! =)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du bist mitten in zwei abhängigkeiten drin...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von skyskewz
17.10.2012, 13:27

Was für ne sinnvolle Antwort, das hilft ihm sicher!

Ausserdem sollte er kein Auto mehr fahren weil Bus gibts ja auch und von Autofahren wird er wohl auch abhängig sein. Ausserdem von Selbstbefriedigung und Schularbeiten machen. Also, mach nur Dinge die du nur einmal machst! Sonst bist du abhängig!

0

versuchs doch mal mit Mundspülung :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie wär's mit Zähneputzen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?