Ich plane, ein Buch zu veröffentlichen und möchte die fertige Datei bei der Druckerei abgeben. Mit welcher Software erstellt man das?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Die gebräuchlichsten Layoutprogramme, so nennen die sich, sind Quark-X-Press, InDesign und Corel-Draw. In diesen erstellt man sein Buch, in dem man zunächst das Buchformat, den Beschnitt und den Satzspiegel festlegt. 

Tipp: Buchformat unbedingt mit der Druckerei abstimmen, damit vermeidest du, dass wegen wenige Millimetern des Seitenformats, weniger Seiten auf den Druckbogen passen und damit die Kosten steigen.

Dann werden Deine Texte und Bilder in das Layout eingespielt und aus diesen o.g. Programmen heraus kann dann ein Druck-PDF erzeugt werden, dass dann auch die für den Drucker relevanten Teile (Beschnittmarken, Passkreuze, Farbkeile etc.) mit erzeugt.

Ich empfehle immer, vor dem Erstellen der Druckdatei sich mit der Druckerei abzustimmen, deren Vorgaben unterscheiden sich manchmal. Die einen wollen die Daten der Einzelseiten, manche die Doppelseiten, manche ausgeschossene Seiten usw.

Sog. Onlinedruckereien bieten dabei gut Hilfestellungen auf ihren Internetseiten, wie z.B. CEWE-Print oder wir-machen-druck.de und viele andere auch.

Wenn es sich um einen reinen Textband handelt, würde ich mir eine Druckerei suchen, die von Deiner WORD-Datei ausgeht, das ist nicht (viel) teurer und du hast den ganzen Aufwand los, brauchst auch kein Layoutprogramm zu kaufen / leihen. Dafür deinen Text nicht formatieren (gestalten), einfach hintereinanderweg niedergeschrieben, Flattersatz einstellen und mit Absätzen (Leerzeilen) strukturieren. Alles andere macht die Druckerei. 


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Um eine pdf-Datei zu erstellen, reicht auf den meisten Systemen ein spezieller Druckertreiber.

Womit den Text schreibst ist irrelevant. „Professioneller” wird ein portables Dokument mit teurerer Software auch nicht, da erstellte pdf-Dateien genormt sind, gerade weil sie so universell sind.

Welches Format die Druckerei Deiner Wahl benötigt, erfragst am besten dort.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Um ein Buch zu schreiben empfehle ich mich in das Textsatzsystem LaTeX einzuarbeiten. Man wird damit mit professionellen Dokumenten belohnt.

Dazu braucht man zuerst eine LaTeX Distribution. Zum Beispiel texlive. Sie enthält den Compiler, der aus dem Quelltext PDFs erzeugt, sowie zahlreiche Makros, Vorlagen und professionelle Schriften. Hier der Download: http://mirror.ctan.org/systems/texlive/tlnet/install-tl-windows.exe

Jetzt benötigt man noch eine LaTeX Editor. Zum Beispiel texworks. Er arbeitet perfekt mit texlive zusammen. Er hat 2 Ansichten. Links sieht man den Quellcode, rechts die PDF-Ausgabe. Man kann zwischen beiden Ansichten gezielt hin- und her navigieren. Syntaxfehler werden sofort angezeigt. Im erstellten PDF werden alle verwendeten Schriften eingebettet. Hier der Download: https://github.com/TeXworks/texworks/releases

Beide Programme sind kostenlos.

Zuerst texlive, dann texworks installieren.

Hier noch ein Screenshot von texlive:

texworks - (Software, PDF, Druckerei)
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit welchem Programm hast du denn den RAW-Text geschrieben?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tommy4gsus
04.02.2017, 16:13

Libre Office Writer

0

Was möchtest Du wissen?