Ich nehme ständig zu, Warum?

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo! Ich würde Dir auch raten, einen Spezialisten - sprich: Radiologen - aufzusuchen. Da wird Deine Schilddrüse komplett durchgecheckt, Du bekommst Kontrastmittel gespritzt und sie können später genau erkennen, ob sie gut arbeitet oder irgendwas nicht nach Norm läuft. Beim Gewichte-Stemmen würde ich Dir raten, weniger Kilos draufzulegen und dafür die Wiederholungen erhöhen. Lass Dich auch mal von einem Sportspezialisten anschauen: Muskelmasse - Wasser - Fett ... Dann weisst Du da auch mehr und kannst ggf. Dein Trainingsprogramm umstellen. Alles Gute!

Kann es sein, dass Du tüchtig an Muskeln zugelegt hast oder kneift der Hosenbund schon? Also die verschiedenen Arztaussagen finde ich auch zum schiessen. Wieviel hast Du denn in welcher Zeit zugelegt?

3

JO mein Hosenbund kneift schon.^^

0

Also ich betreibe jetzt nicht soviel Krafttrainig das ich wirklich extrem an Muskelmasse zulege. Ich habe das Krafttrainig erst seit kurzem wieder mit eingeschoben weil ich gedacht habe das ich damit das Gewichtsproblem en bissl in den Griff kirege. Wenn ich irgendwo Muskeln zulege dann sind das meine Beine. Mein Oberschenkelumfang, schränkt mich bei der Auswahl meiner Hosen schon extrem ein.

Unsterblichkeit durch künstliche Intelligenz?

Wenn es irgendwann gelingt eine künstliche Intelligenz mit Bewusstsein und Denkfähigkeit zu entwickeln, spricht nicht viel dagegen die Ressourcen der KI so auszulegen dass die Intelligenz und Problemlösungsfähigkeit die die der Menschen um ein vielfaches übersteigt.

Mir ist erst neulich im Grund erst richtig klar geworden welche Auswirkungen dies hätte. Die KI könnte viele tolle Dinge hervorbringen. Doch das was uns am meisten beeinflussen würde sind die Auswirkungen auf Krankheit und Tod.

Was passiert wenn die KI gegen alle alle tödlichen Krankheiten die Heilmittel produziert. Was wenn die KI sogar Wege zeigt wie wir unsere DNA so verändern können dass wir theoretisch ewig jung bleiben? Also auch die Degeneration des Gehirns verhindert wird.

Unsterblich jung und geistig fit. Gleichzeitig bringt die KI uns vollkommen neue Möglichkeiten unsere Umwelt zu schonen und in den Weltraum zu expandieren. Die KI würde also möglicherweise auch das Problem einer Überbevölkerung durch unsterbliche Individuen lösen.

Was spricht dann noch dagegen ewig zu leben?

Ist die KI der Punkt an dem der Mensch die Unsterblichkeit erlangen wird?

Und bitte, ich will keine Phrasen lesen dass Unsterblichkeit nicht wünschenswert wäre. Damit belügen sich die meisten Menschen doch nur. Wer bitte wünscht sich nicht weiter zu leben wenn der Arzt ihm eine tödlich verlaufende Krankheit prognostiziert? Man muss schon depressiv sein nach so einer Prognose einfach den Tod abzuwarten. Wer Krankheiten heilt der strebt bereits im Prinzip nach Unsterblichkeit. Wer nicht alt wird, nicht depressiv und keine geistige Degeneration erlebt sieht keinen Grund warum er sterben sollte.

Oder die religiöse Sichtweise. Hat Gott irgendwo dem Menschen vorgeschrieben nach wie viel Jahren genug ist mit Leben? Wäre es eine Sünde 500 Jahre zu leben?

Ist uns heute eigentlich klar dass wir die Lebenserwartung des Menschen im Vergleich zu früheren Zeiten mehr als verdoppelt haben? Wir leben heute viel länger als die Menschen früher und empfinden das auch als völlig normal und berechtigt. Wieso ist das kein Problem für die Menschen so viel länger zu leben? Und wieso sollte es ein Problem sein wenn man irgendwann um ein vielfaches länger leben könnte?

...zur Frage

Seit längerem Bauschmerzen, Sodbrennen, Schluckauf und Durchfall. Was kann das sein?

ich hoffe, dass hier vielleicht jemand Erfahrung mit meinem Problem hat und mir über dieses Forum helfen kann. Ich habe nun schon seit mehreren Monaten immer mal wieder leichtes Bauchweh (so eine Art grummeln oder rumoren unterhalb des Bauchnabels) und bekomme während dem essen, bzw. vor allem Trinken oft Sodbrennen oder muss aufstoßen. Ebenfalls seit mehreren Monaten habe ich relativ oft eher weichen Stuhlgang und seit einer Woche auch Durchfall. Diese Symptome waren bisher immer recht wechselhaft, also mal mehr oder weniger vorhanden, manchmal auch gar nicht. Seit letzter Woche ist dann eben noch der Durchfall gekommen und die restlichen Symptome waren zwar nicht ständig, aber schon öfters als sonst da. Woher kann so etwas kommen? Ich habe bisher nie Probleme gehabt, bin auch gegen keine Lebensmittel allergisch und ernähre mich jetzt auch nicht ganz ungesund. Habe schon öfter gehört, dass das auch von Stress kommen kann, aber davon gleich richtig Durchfall bekommen...?? Ich fühle mich dadurch jetzt auch nicht schwer krank, aber es ist im Alltag sehr nervig und schränkt auch zum Teil ein. Hunger habe ich (außer ich habe gerade die Bauchschmerzen) ganz normal. Manchmal habe ich dann fast eher wieder richtig Heißhunger. Ansonsten bin ich ab und zu vielleicht etwas müde, was aber wohl wirklich eher vom Stress bzw. wenig Schlaf kommt und ansonsten bin ich eigentlich fit. Bin um jeden Tipp/Hinweis zu diesem Thema dankbar. P.s. Zum Doc werde ich natürlich auch gehen, aber da hört man ja leider oft nur, dass das nichts wildes ist und schon wieder weg geht...

...zur Frage

pille in diesem fall durchnehmen?

hallo - ich habe ein riesiges problem und zwar:

ich (15) nehme seit knapp 2 monaten belara aufgrund meiner extrem starken regelblutung, in der hoffnung es würde sich bessern :/ tut es nicht. sobald die packung zu ende ist und ich mit mir selbst vereinbart habe 7 Tage pause zu machen (mittlerweile ist es ein psychospiel, weil ich seit einigen erlebnissen zb.: auslaufen über komplette oberschenkel nach 20min, sehr sensibel bin was das thema angeht).

gut. letzten freitag wars dann so weit und die packung war zu ende. samstag war noch cool, da war nichts, am sonntag gings dann los, aber normal. gestern musste ich schon unterhose wechseln (und für alle die denken ich nehme mini-tampons und wechsel die alle 5stunden NEIN bei den super+ wechsel ich alle 3 stunden).

so. jetzt bin ich gott sei dank, früher als gewohnt, aufgewacht und bin gerannt. wirklich gerannt. setze mich aufs klo, ein blick nach unten reichte um so aggressiv zu werden, so enttäuscht und so traurig, dass sich nichts verändert hat.

dazu muss ich vielleicht sagen, dass ich aufgrund der starken regel im allgemeinen den ziemlich tiefsten eisenwert von allen menschen hier habe (nehme jetzt tabletten) und dass ich durch die pille haarausfall vom feinsten habe.

also. ich saß dann da, den tränen nahe, kämpfte mich auf meine beine, zog mich komplett um, ging zurück in mein zimmer, welches NEBENAN ist und sah es: die sauerei in meinem bett.

und jetzt reichts mir endgültig. ich werde was dieses thema angeht so aggressiv, bin darauf so schlecht zu sprechen weil ich letztens, als ich wirklich stark geweint habe gesagt hab: mama, warum? ich will gar keine kinder mehr wenn ich ständig alles vollblute. das schlimme daran ist: ich will (eigentlich) mal kinder haben, ich weiß, dass ich den weiblichen körper nicht ändern kann, aber es macht mich einfach fertig.

genug horror erzählt: meine FA ist dankenswerterweise seit wochen ausgebucht und ich hatte glück am 8. einen termin zu bekommen. dort werde ich alles sagen usw blah blah - unwichtig -

meine mom ist gerade vom job aus im ausland und es kostete ihr viele tränen und überwindung überhaupt irgendwo hinzufahren, weil sie in den ferien gerne bei uns wäre - deshalb will ich sie nicht anrufen und schreibe diese frage hier:

würdet ihr es für schlau halten die pille jetzt (nach ca 4/5 tagen) anfangen zu nehmen, damit die blutung leichter wird bzw weggeht?

ich weiß, man sollte dem körper nicht dazwischenfunken, aber ich bringe kein auge mehr zu, wär am liebsten 24/7 am wc, würde mich gern isolieren :/

...zur Frage

Pferd Panik beim Scheren?

Guten Morgen,

und wieder stehe ich vor einem Problem und hoffe auf gute Tips. Mein Dicker ist geschoren... Jaaa... er muss geschoren werden - Er läuft bis M, er wird jeden Tag trainiert, fängt sehr schnell an zu schwitzen und ich habe keine Zeit nach dem Reiten (trotz ausgiebigen Schrittführen ohne Sattel danach) 3 Stunden und 4 Abschwitzdecken zu warten, bis ich nach Hause kann. Zumal ich nicht will, dass er krank wird wenn er danach im Wind steht oder unter seiner Outdoordecke anfängt wie irre nachzuschwitzen. Also bitte spart euch diese Kommis, warum wieso weshalb!

Wie in meiner letzten Frage bezüglich Zahnarzt etc geschildert, ist das Verhalten ähnlich beim Scheren. Ich glaube ja, dass er einfach schreckliche Erfahrungen gemacht haben muss und immer sediert wurde und das über sich ergehen lassen musste. Leider mussten wir ihn beim letzten Scheren auch sedieren, weil er plötzlich anfing zu treten und völlig ausgerastet ist. Wir hatten abgebrochen und einen Tag drauf weiter gemacht, da ich aufs Turnier fuhr das Wochenende drauf und nur das halbe Pferd geschoren war :-(. Eigentlich wollte ich gar nicht weiter scheren. Mir hat es (mal wieder) in der Seele leid getan und ich will das auch nicht mehr. Innerhalb von 2 Jahren haben wir unsere Traktorangst überwunden... nicht ganz (aber zumindest können wir nun mittlerweile fast normal am kleinen Stalltraktor vorbei laufen), ich habe aus meinem Pferd das 9 Jahre nur Platz, Halle und Box gesehen hat, ein braves Pferd im Gelände gemacht, das jeden Tag den ganzen Tag Weide und Paddockauslauf hat und bin wahnsinnig stolz darauf, dass er mir mittlerweile in so vielen Dingen vertraut... Nach dem Motto "wenn Mama vorgeht passiert mir nix". So weit wie wir jetzt sind, hätte ich uns beiden nicht zugetraut und trotz Allem ist er in der Arbeit voll und ganz bei mir und motiviert. ... Dann kommen diese Rückschläge wie das mit dem Scheren... Ich bin mit meinem Latein am Ende. Ich dachte ich gewöhne ihn jetzt einfach an das Geräusch und zeige ihm jeden Tag dass ihm nichts passiert.... sobald er das ding nur sieht (aus geschaltet) ist es vorbei!!! Wir sind jetzt nach etwa einer Woche soweit, dass ich ihm das Teil aus zeigen kann... er beschnüffelt die Maschine dann auch... und an geschaltet mit etwas abstand neben ihn halten kann... innerlich hat er trotzdem Panik, das sehe ich ihm an. Er bekommt dabei immer seine Karotten und mit viel lob und guter Zusprache höre ich dann auch auf, sobald er ruhig wird. (dauert etwa 5 min). Habt ihr evtl Erfahrungen oder Tips, wie ich das Vertrauen in Punkto Schermaschine gewinnen kann? Wie gesagt, ich glaube nicht, dass es ein allgemeines vertrauensproblem ist. Trotz allem nehme ich gerne viele Ratschläge für Übungen an! Und wie gesagt... NEIN ich habe nicht noch einmal vor ihn zu sediert zu scheren... daher dieser langer Text und die Bitte um Tips! Die Situation ließ es anders leide´r nicht zu und ich weiß, wie schädelich und unfair das war. Daher mein schlechtes Gewissen

...zur Frage

wie oft sport mit einen Husky machen?

Ich habe zwar noch keinen Husky aber bin am überlegen einen zu besorgen und dazu habe ich eine frage. Wie oft in der woche sollte ich mit dem Hund sport machen also laufen, spazieren, radfahren und agility? jeden tag paar stunden oder reicht zb 4mal die woche für paar stunden und sollte ich zb nach laufen agility machen oder spazieren?

...zur Frage

Gewichtszunahme Trotz 6mal sport in der woche?

Hallo Leute

Ich mache seit 1 jahr sport 6x die woche (krafttraining 1-1:30 stunden +20min cardio)....habe auch schon 17kg abgenommen, in letzter zeit fang ich an stetig zuzunehmen. Ich habe in einem halben jahr 4 kilo zugenommen und es stagniert. Was könnte der Grund sein? Vor 6 Monate hab ich die Spritze angefangen. Und essen tuh ich 1500-2000 kalorien. Lg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?