Ich nehme seit mehreren Wochen trotz Ernährungsumstellung nicht mehr ab-Woran könnte es liegen?

2 Antworten

Könnte daran liegen, dass für die Ernährung nicht der Grundumsatz entscheidend ist, sondern der Gesamtbedarf. Der dürfte bei dir so ca. 2000 kcal sein (geschätzt, ausrechnen musst du ihn selbst) . Das bedeutet, du hast seit ca. 6 Monaten eine Radikaldiät gemacht mit einem Kaloriendefizit von 1200-1400kcal.das ganze ohne Sport, speziell ohne Krafttraining.

Da habe ich eine einfache Vermutung. Dein Körper hat in den letzten Monaten viel Muskelmasse abgebaut. Dadurch ist dein Grundumsatz und damit auch dein Kalorienbedarf gesunken. Dadurch stagniert deine Diät und du bist voll im Jojo-Effekt.

Ist nur eine Vermutung, das passiert aber häufig bei Radikaldiäten. Deine Begleiterscheinungen passen auch dazu.

Problem ist, dass die Grundeinstellung zum Abnehmen schon an sich falsch war. Das Gewicht ist nicht entscheidend. Entscheidend ist das Spiegelbild und die Hosengröße. Das Gewicht kann man nur als Anhaltspunkt nehmen, weil es nichts aussagt, wie der Körper zusammengesetzt ist.

Problem jetzt ist, dass deine Korperzusammensetzung nicht besser geworden ist. Und, ohne Muskelaufbau kommst du da nicht raus. Bedeutet, esse so, dass du leicht zunimmst. Maximal 1kg pro Monat. Dazu hartes Krafttraining. Und dann probierst du in einem halben Jahr nochmal mit dem Abnehmen.

Also erstmal vielen, vielen Dank für deine Antwort und, dass du dir die Zeit genommen hast-ich schätze das wirklich sehr. Die Ärzte meinten auch, es sei eine Radikaldiät, ganzen es aber "gut" da ich gesundheitliche Probleme bezüglich meines Gewichtes hatte. Ich trug Hosengröße 48 und L war etwas eng (Luxembourg). Nun tragedy ich in Jeans M 29/29 und in shirts M-XS. Damals waren mir manchmal Pullis der Größe XL zu klein. Ich machte jedoch auch starkes Krafttraining und konnte über 90kg mit meinen Beinen (nach 4-5 Wochen 1x pro woche für 40min [Schultraining]) stemmen. Das machte meinen Körper aber "unförmig". Ich weiß, dass ich diese Muskelmasse nicht brauche und ich möchte diese auch nicht mehr. Kennst du vllt einen Weg wie ich trotzdem vllt weiterhin abnehmen kann ohne meinem Körper noch mehr zu schädigen und mehr als 5kg zu zunehmen?

0
@Dietnstuff

Grundsätzlich. Ich bewerte deine Radikaldiät nicht. Ob das gut oder nicht gut war, musst du wissen. Das steht mir nicht zu, das zu bewerten, eben genau weil nicht nur optische, sondern auch gesundheitliche Gründe ausschlaggebend waren.

Nur, jetzt musst du halt mit den Konsequenzen leben. Da führt halt kein Weg dran vorbei.

Aber, du verwechselst was. Du hast ja nicht nur Muskelmasse abgenommen. Du hast sehr viel Fett abgenommen, aber auch Muskelmasse.

Du kannst natürlich auch so weiter Abnehmen. Einfach die Kalorien weiter runter setzen, und du nimmst weiter ab. Das bringt aber nix. Zum einen ist das, was du dann machst auch nicht sonderlich gesund. Weiterhin wird die Gewichtsabnahme nicht dauerhaft sein. Also, du wirst dein Gewicht nicht halten können, im Gegenteil, du wirst ganz schnell wieder 10kg zunehmen. Da liegt das Problem.

Ein nachhaltiges Abnehmen, also so, dass du auch dein Gewicht halten kannst, geht nur, wenn du auch Muskulatur hast.

Hier noch was zum Lesen dazu. https://www.marathonfitness.de/durch-krafttraining-abnehmen/

Natürlich gibt es auch jede Menge kostenloser Trainingsprogramme, man muss nicht das teure Programm kaufen. Aber, die Hintergrundinfos sind halt top auf der Seite.

Ich hoffe, ich konnte dir weiterhelfen. Bei Fragen, melde dich.

0
@ozz667

Eine Ergänzung habe ich noch. Das "unförmige" bei deinem früheren Krafttraining kommt in der Regel durch Fett, nicht durch die Muskelmasse. Es sei denn, du hast Hardcore Bodybuilding oder Kraftsport gemacht. (?)

Was wären denn damals im Training deine Ziele? 90kg macht man ja nicht nebenbei.

0

Vielleicht ist ein Jojo-Effekt aufgetreten oder du hast zu viel Wasser im Bauch noch, hab aber auch irgendwie mal gehört, dass man beim Abnehmen oft auch zwischendurch oft wieder zunimmt.

Es ist klar, dass man während Diäten auf dem gleichen Gewicht stehen bleiben kann bzw wieder zunimmt. Es könnte an dem Wasser liegen. Ich trinke prinzipiell wenig Wasser, habe mir aber wegen der Diät vorgenommen mehr zu trinken, da dies den Stoffwechsel ankurbelt. Es könnte natürlich auch ein Jojo-Effekt sein. Vielen Dank, dass du dir die Zeit genommen hast, meine Frage zu lesen und sie zu beantworten.

1

Diät Obst Gemüse und mageres Fleisch trotzdem nur 1000 kcal am Tag

Mache jetzt seit 14 Tagen eine kleine Diät. Esse nur obst gemüse und fettarmes Fleisch. Trinke auch nur stilles Wasser da mir die anderen Getränke nicht mehr schmecken :D wie Limo, Cola oda Spezi. Esse auch keine Süßigkeiten da mir das ebenfalls nicht mehr schmeckt. Hab auch notiert wie viel Kcal ich zu mir nehme und obwohl ich viel esse komm ich nicht über die 1000 kcal am Tag. Ist das dann überhaupt noch gesund. Zu meiner Person, bin 19 Jahre 183cm groß und wiege jetzt 83 kg hab vor den 14 tagen 88 kg gewogen. Finde ja das ich zu schnell abnehme. Mache 4 mal die Woche Sport jeweils 2h - 4h. Sollte ich mehr an Gemüse bzw Obst essen? Und ist das obwohl gesunde Ernährung und viel Sport gesund? Würde mich auf eine schnellst möglichste Antwort freuen.

...zur Frage

Wie kann ich mit einer Größe von ca.170 cm und ungefähr 52kg , 2-3 kg abnehmen?

Ich mache jeden Tag sehr viel Sport da ich auch Turnerin bin und ich ernähre mich eig. Auch relativ gesund. Ich will halt nicht das meine Eltern das so mitbekommen. Morgens also bis 15 Uhr esse ich ein Brot und einen Apfel manchmal noch einen Müsli Riegel. Getrunken wird nur stilles Wasser und auf keinen Fall mehr als eine Flasche am Tag. Mittags gibt es einen Joghurt und wenn meine Eltern was kochen , dann ist es meist relativ gesund und ich nehme nur wenig und nur eine Portion. Zum Abendessen esse ich ein Brot, einen Joghurt und einen Obst und Gemüse Teller. Ich weiß nicht was ich noch machen soll... Bitte helft mir

...zur Frage

Nehme ich ab wenn ich um die 1000 kcal esse?

Um ehrlich zu sein esse ich unbewusst ca 1000 kcal....da ich vegan bin und eigentlich nur Obst&Gemüse esse😅 aber ich wollte wissen, ob ich auch dadurch abnehme ohne Sport zu treiben

...zur Frage

Essstörung, ich schaffe es einfach nicht mehr?

Hallo ihr Lieben.

Seit ich vor einem halben Jahr ausgezogen bin, ist meinen Essstörung durch die Decke gegangen. An "guten" Tagen esse ich eine normale Kalorienanzahl (ca. 2000-2500 kcal) und jogge ca. 10 km. Ich hasse Joggen wirklich, ich hasse es so sehr, aber ich hab so große Angst zuzunehmen, dass ich laufe, bis ich nicht mehr kann. Meistens habe ich selbst wenn ich 3000 kcal esse noch Hunger, esse ich aber mehr, nehme ich sofort zu.

Das halte ich so höchstens drei Tage durch. Dann fresse ich so viel und so lange bis ich nichts mehr in mich reinbekomme. Schokolade, pure Erdnussbutter, Müsli, auch Obst und Gemüse, Brot, Nüsse, alles. Ca. um die 1400 kcal pro Fressanfall. Am nächsten Tag geht es mir furchtbar, ich habe Durchfall, oft auch eine Magenschleimhautentzündung, vom psychischen Zustand ganz zu schweigen.

Meistens esse ich dann gar Nichts, wenn ich es körperlich schaffe, dann Jogge ich wieder, wenn nicht, liege ich den ganzen Tag im Bett. Wenn ich es nicht geschafft habe Sport zu machen, folgt darauf meistens eine Woche komplett ohne Sport in der mit sehr wenig Essen, bevor ich mich aufrappeln kann wieder normaler zu essen.

Es ist ein Wunder, dass ich noch kein Übergewicht habe, weit entfernt davon bin ich allerdings nicht mehr. Mittlerweile habe ich erhöhte Cholesterinwerte, die anderen gesundheitlichen Schäden will ich gar nicht wissen. Meine Noten werden immer schlechter, ich will nur noch Fernsehen, unternehme nichts mehr und soziale Kontakte sind ein Fremdwort für mich. Ich hab schon ewig viel rumexperimentiert, mir alles erlauben (5 kg in zwei Wochen zugenommen), vegan (dann halt vegane Fressanfälle), intuitives Essen (zu wenig gegessen -> wieder Fressanfall), Therapie (2x abgebrochen, weil nichts geholfen, nochmal 2 Anläufe -> Zitat: Ist doch ok die Essstörung, wenn du so mit Emtionen umgehst. Zitat Nr. 2: Also für ne Essgestörte bist du aber schon ... "wohlgenährt")

Das geht jetzt so seit über fünf Jahren. Ich kann nicht mehr. Das Leben machen mir so einfach keinen Spaß. Früher Habe ich gegessen was ich wollte, oft auch sehr ungesund, war unbeschwert und glücklich, habe einmal in der Woche nur Sport gemacht und sonst einfach ein aktives Leben geführt. Ich hatte keine Sorgen. Und ich war wirklich sehr schlank. Ich will einfach nur zurück, aber ich habe keine Hoffnung mehr es da jemals rauszuschaffen.

Bitte bitte kann mir irgendjemand helfen???? Ich bin Für jeden Tipp, Essensplan, etc. irhendwas, dankbar.

Danke und alles Liebe,

jj

...zur Frage

Ist Obst abends gesund bei einer Diät?

Hallo, ich esse seit neues jeden Abend ein Naturjoghurt mit einem Granny Apfel, Trauben und ein bisschen Müsli. Kann ich das essen, denn die meisten sagen das man Obst nicht essen sollte wegen den Fruchtzucker.

...zur Frage

Wird süßes (Süßigkeiten) im Körper schneller als fett angelegt als Gemüse oder Obst?

Wusste nicht genau wie ich meine Frage formulieren soll.. aber ich meine ob wenn ich jetzt über mehrere Tage viel süßes esse aber trotzdem meinen Kcal bedarf nicht überschreite (also dann halt kein Gemüse und Obst) ob ich dann schneller zunehme sprich sich das süße als fett an meinem Körper sichtbar macht

als wenn ich halt hauptsächlich Obst und Gemüse esse und wenig süßes aber die kcal Anzahl die selbe bleibt..??

oder ist das egal weil die Anzahl der kcal ist ja Gleich...

würde mich mal interessieren :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?