Ich nehme immer weiter zu :(!

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi Semiria,

du bist nicht allein mit deinem Problem, das kann ich dir garantieren. Ich möchte dir gern ein paar Tipps mit auf den Weg geben, aber natürlich ist es an dir, diese auch anzuwenden.

Ziele managen

Am allerwichtigsten ist es, dass du dir konkrete Ziele vornimmst. Denn ohne Ziel hast du keinen Ansporn oder es fällt schwerer. Achte dabei immer auf die SMART-Regel und gestalte deine Ziele "Spezifisch (mit „ich will abnehmen“ kann niemand was anfangen – wo und wie?) – Messbar (zur Umsetzung brauchen wir eine Kontrollmöglichkeit – wie viel?) – Anspruchsvoll, (damit wir auch Spaß an der Sache haben) – aber gleichzeitig Realistisch (damit wir nicht von vornherein demotiviert sind) und Terminierbar (irgendwann wollen wir schließlich das Ziel erfüllt haben)" [Zitat von hier: http://www.studienstrategie.de/zeitmanagement/ziele-formulieren/ ]

Die richtige Ernährung pflegen

Du hast ja schon angedeutet, dass du versuchst, zwischendurch nichts mehr zu essen. Das ist super und ein guter Anfang! Belohne dich dafür (nicht mit Essen ;-) ), wenn du es wirklich schaffst. Mach dir zur Regel, dass du einmal in der Woche abends naschen darfst. Generell ist es total okay, an einem Tag in der Woche "gut" zu essen, auch wenn du an den anderen sechs Tagen eher Diät machst. Das wichtigste beim täglichen Speiseplan ist: stelle deine Ernährung um. Kein Fastfood (nie!), bei jeder Mahlzeit nur einen Teller - orientiere dich dazu auch an Leuten, die dein Wunschgewicht haben. Klar, jeder hat einen anderen Umsatz. Ganz vielleicht hast du auch ein Problem mit der Schilddrüse, das ist aber eigentlich eher selten, kannst trotzdem mal beim Hausarzt testen lassen. Aber erst, wenn du deine Gewohnheiten soweit geändert hast, dass du 2 Monate lang Sport gemacht und dich gut ernährt hast. Denn nur falls das nicht klappt, kommen gesundheitliche Probleme überhaupt in Betracht.

Sport - und zwar regelmäßig

Total gut, dass du jetzt schon Sport machst! Das Beste daran: Sobald du dich daran gewöhnt hast, wird es keine Überwindung mehr kosten. Gewöhne dir bspw. an, jeden Montag und Donnerstag zu joggen und anschließend Situps und Liegestütze zu machen. Achtung: Es ist total normal, dass dein Gewicht zu Beginn zunehmen wird. Denn Muskeln wiegen mehr als Fett und bevor du richtig Fett verbrennst, wird erst die Muskelmasse zunehmen. Spare dir deshalb in den ersten 2 Wochen deiner "Kur" den Gang auf die Waage. Denn dann sind irgendwann genug Muskeln da, die sehr viel Energie verbrauchen und deinen Grundumsatz spürbar erhöhen werden.

Noch ein Sport-Tipp: jeden Tag 2km spazieren gehen ist besser als unregelmäßig Joggen. Denn auf die Regelmäßigkeit kommt es an!

Ich hoffe, ich konnte dir mit diesen Tipps helfen. Ich bin zwar kein Ernährungsberater, habe aber schon viel gelesen und selbst ausprobiert. Es würde mich freuen, wenn es dir hilft - würde mich auch über Feedback freuen.

Alles Gute! LG Kargo

Vielen dank für deine ausführliche Antwort!

Aufs Essen achten geht immer besser, ich werde bewusster was das Essen angeht. Trinke nur noch Saft oder Wasser. Joggen will ich jeden zweiten Tag, klappt noch nicht ganz aber bin wenigstens schon 5x gewesen in den lezten 3 Wochen. Also ists mehr bewegung als das ich davor hatte :D Es macht mir auch Spass, also werde ich es wohl bald schaffen mit dem Rythmus. (Ausserdem reite ich manchmal Montags noch und gehe evtl mal Radfahren! und bin im Job immer in Bewegung!)

Okay, das mit der Waage nehme ich in betracht xD Zeigte mir heute 81kg!! an ... hoffe wirklich das ich ned 1 kg Fett zugenommen hab.

Bin gespannt. Hoffe sehr das es klappt sonst verzweifel ich..

0
@Semiria

Super, das freut mich, dass es mit dem Rhythmus klappt. Nimm dir auf jeden Fall Zeit, Rückschläge sind normal. Verliere dann nicht die Motivation. Selbstdisziplin ist nicht einfach, eine Menge hilfreicher Tipps in diese Richtung und auch was das richtige Zeitmanagement angeht, findest du übrigens in dem Buch "Golden Rules" von Martin Krengel: www.studienstrategie.de/buecher/golden-rules/

Alleroberste Regel: Setze dir nicht nur Ziele, sondern ergänze diese auch mit einer dauerhaften Systemänderung. Jede Diät, die nur 2 Wochen oder Monate dauert, ist zum Jojo-Effekt verurteilt. Aber wenn du es schaffst, neue Routinen zu etablieren (dafür braucht es 10-15 Wiederholungen), bist du dem Ziel wesentlich näher. Und wenn du es dann erreicht hast, ist die "Diät" plötzlich zur Gewohnheit geworden und du wirst die alten Muster gar nicht mehr vermissen.

0
@Kargo123

Neinnein will es schon für ne längere Zeit machen. Möchte ja nicht dann wieder aufs alte Gewicht fallen.

Bin nur gespannt, wie lange das dauert bis ich mal was sehe davon...

0
@Kargo123

Hei. Ja ich weis ich bin 9 Monate hinterher mit der Antwort .. aber hab schon lange netmehr reingeschaut!
Leider bis jetzt keinen Erfolg gesehen, weil erst jetzt die richtige Motivation gekommen ist. Ich werde schauen wie es sich entwickelt!

0

Du erkennst den Zusammenhang zwischen Beginn der ausbildung und heute. Da läuft was gründlich schief. Du suchst dir einen Schutzpanzer, an dem du weiter arbeitest, um den Stress und Druck auszuhalten. Jetzt geh in dich und frag dich selbst, was da vorgeht? Es hat eine Ursache, dass du dich schützt, es kann die falsche Berufswahl sein, Unstimmigkeiten am Arbeitsplatz, Streit in der Familie, ein Privatleben, das langweilt, es gibt viele Gründe, die zusammen gegen dich arbeiten. Nur, wenn du an dir etwas änderst, wirst du entspannen und wieder abnehmen. Genetisch gesehen habt ihr wahrscheinlich auch in der Familie ererbte Schwierigkeiten, die Anlage, zuzunehmen, aber das kannst du mit vernünftigem Essen und Sport in den Griff bekommen. Beschränke dich nicht auf Selbstmitleid, aktiviere alle Reserven und deine ganze Kraft, versprich dir was ganz Tolles als Anreiz und auch du wirst es schaffen! Mach dir aber klar, dass auch eine schlanke Figur nicht alle deine Probleme wupps auflöst! Da steckt mehr dahinter!

Hmm tut mir Leid, ich esse einfach wenn mir langweilig ist oder in Stresssituationen Weihnachten oder halt mal nen schlechten Tag bei der Arbeit(Energie... leider ist Schokolade oder sowas dann die falsche Auswahl..) aber meistens ists einfach die Lust auf das leckere essen! Ich esse einfach gerne.

Aber Probleme habe ich nicht wirklich. Bin sonst zufrieden mit meinem Leben ;)

0

Fürs Abnehmen ist nicht nur ab und an Bewegung vonnöten, sondern muss mit gesunder Ernährung kombiniert werden. Was nützt es dir, wenn du weniger isst, wenn es nur Cola, Chips und Fastfood ist, was su isst? 5 Portionen an Obst/ Gemüse wären dann sinnvoller, weil die weitaus weniger Energie liefern. LG Elfi96

Okay soviel schlimmes Zeug esse ich nicht ;) Trinke zuhause meistens Mineralwasser oder ne kalte Milchschokolade. Essen.. während der Arbeit momentan nurnoch Salate mit Franz. Sauce. und zu Abend Nudeln, oder mal Pommes.. oder nurn belegtes Brötchen

0
@Semiria

Milch/ Kakao ist ne Kalorienbombe, davon würde ich abraten, 4 % Zucker, 3,5 % Fett (kein gutes), mit Kakao drin noch viel mehr! Brötchen, Nudeln und Pommes sind die Probleme ;) Lieber mehr Nüsse,, Samen, Eier, Fleisch und viiel Gemüse ^^

0
@Semiria

Milch/ Kakao ist ne Kalorienbombe, davon würde ich abraten, 4 % Zucker, 3,5 % Fett (kein gutes), mit Kakao drin noch viel mehr! Brötchen, Nudeln und Pommes sind die Probleme ;) Lieber mehr Nüsse,, Samen, Eier, Fleisch und viiel Gemüse ^^

0
@rabengabe

Ohje ich hatte grad ne Milch und lese sowas =(( Okay.. dann sollte ich dringend wieder aufhören Milch zu trinken. Am besten nurnoch am Wochenende zum Frühstück!

Das umgewöhnen der Essensgewohnheit wird am schwierigsten sein. Das joggen geht nähmlich momentan ganz gut (jeden zweiten Tag..ca 20-30 Minuten momentan)

0
@rabengabe

Und noch was... ich dachte Nüsse sind auch net gut ? Da die ja auch Fett haben..

Wäre solch ein Essensplan also schon mal gesünder?

Morgens - Ein glas Orangensaft und evtl nen Nature Joghurt mit Apfel oder Banane. Mittags - Ein grüner Salat mit Poulet Curry und Französischer Sauce und ne Scheibe Vollkornbrot für Sauce.. Abends - Irgend was fleischiges mit Salat oder gekochtes Gemüse

Für zwischendurch: Nüsse oder so Stengel von Rüben, Gurken & Paprika

Das schaut für mich beim lesen schon viel gesünder aus XD

0

Nehme ich an den Brüsten auch ab, wenn ich Sit Ups mache?

...zur Frage

Ich schaffe keine Sit Ups und Liegestütze

Hey. Ich mache jetzt seit ca 2 Wochen aktiv Sport. Bisher aber nur Ausdauer,also joggen. Jetzt wollte ich mit Workouts anfangen um Bauchmuskeln aufzubauen,aber ich bekomme absolut keine Sit Ups und keine Liegestütze hin. Tipps ?

...zur Frage

Abnehmen/Hausübungen?

Hi Guten Tag Ich bin 14 Jahre alt ca 1:71 groß und wiege ca 74 Kilo. Nun habe ich mir vorgenommen mindestens auf 65 Kilo runter zu kommen. Ich mache seit mehreren Wochen Krafttraining zuhause jeden 2ten Tag Sit Ups Liegestütze Kniebeugen usw. Meine Sportlehrerin lobt mich auch immer für meinen Rücken und meint ich hab ein breites Kreuz ich sag meistens danke aber wenn sie wüsste wie viel ich eigentlich wiege und wie mein Bauch aussieht. So nun habe ich mir vorgenommen auch meine Ernährung umzustellen. Eine komplette Ernährungsumstellung sehe ich aber nicht ein sprich ich werd immer noch das essen was ich vorher gegessen habe nur weniger (also so viel wie ich satt bin) und halt werde ich komplett auf süßigkeiten und Süße Getränke verzichten. Also Frühstück esse ich ganz normal Kellogs mit Milch und bisschen Obst dazu. Mittags esse ich Toastbroat mit Sucuk und Käse oder Nudeln oder was auch immer und Abends esse ich das was meine Mutter macht heute zb macht sie Pizza Baguetes aber das ist die einzige ausnahme also ansonsten werd ich abends nicht sowas ungesundes essen ich ess dann abends warscheinlich irgendwas ohne Kohlenhydrate oder etwas mit wenig Kohlenhydraten (weiß zwar jetzt nichts außer Hühnchen aber werde schon was finden) ja das wars vllt nicht der gesundeste Plan aber definitiv besser als früher da ich früher kaum Obst bis gar nicht Obst und viel Süßes/fastfood gegessen und viel süßes getrunken habe. Ich trinke auch ab jetzt am Tag 1-2 Liter normales stilles Wasser am Tag. Das einzige was ich jetzt noch brauche ist Ausdauertraining das haben mir viele empfohlen mein Plan war fahrrad fahren/joggen nur gibt es ein Problem ich wohne in Nrw und genauer in der Nähe von Bochum. Nun ist es so das es zur Zeit ziemlich kalt hier ist teilweise dauerregen und nichtmal 10 Grad aus dem Grund fällt es mir schwer draußen Sport zu machen. Gibt es Übungen die ich zuhause machen kann um dabei kalorien abzunehmen? Krafttraining bringt mir ja beim abnehmen nicht wirklich was

...zur Frage

Kraftübungen vor oder nach Joggen?

Soll ich Kraftübungen wie Sit-Ups, Liegestützen vor oder nach dem Joggen machen? Was ist gesünder und effektiver? Schon mal Danke!

...zur Frage

Sind Sit-ups auf dem Bett 'schlechter' als sit-ups auf dem Boden?

Hallo.

Mit 'schlechter' mein ich bringt das weniger?

Also, wenn ich sit-ups auf dem Boden mache, tut mir mein Rücken immer weh. Wenn ich mir ein Kissen hinlege ist das dann genau so gut wie eine sport-Matratze? Und ist es im Bett auch genauso gut? Also, wir haben eine Sport-Matratze, nur wenn ich die nehme merkt das meine Mutter und das ist mir halt unangenehm...

...zur Frage

Ich verliere so langsam echt mein Selbstbewusstsein (Abnahme)?

Guten Tag,

ich bin echt kurz vor der Verzweiflung, habe ca. 35 Kg abgenommen, oft durch einfach wenig essen und viel Ausdauersport (Fahrrad z.B.), als ich dann 80 Kg wog habe ich weniger Sport gemacht, ein Jahr später habe ich mich im Fitness angemeldet und seit 2 Monaten gehe ich regelmäßig viermal die Woche: 2x Brust/Trizeps + 2x Rücken/Bizeps, einmal Schulter, Beine weniger da die durchs Fahrradfahren schon sehr breit sind, Fokus auf OK, Bauch so jedes zweiter Training, Sit-Ups Negativbank mit extra 10 Kg, Beinheben oder seitliche am Gerät (Bauch-Twist, Roman Chair), dazu zweimal die Woche Joggen und bei gutem Wetter mit dem Fahrrad ins Fitness (eine Fahrt 15 Min.).

Mein Ziel ist es einen straffen Körper und einen athletischen Bauch, da ich sehr breite Schenkel und eine dünne Tallie habe, aber ich nehme immer mehr ab und mein Bauch ist eine Katastrophe, überall entwickelt sich mein Körper außer beim Bauch, die dünne Tallie mit den breiten Schenkel schaut einfach nicht gut aus.

Ernährung: 2000-2300kcal (120g Eiweiß. 70g Fett, 280g Kohlenhydrate) Morgens: Müsli mit Obst für zwischendurch (100g Kohlenhydrate, Mittags: Spontan, essen gehen, Brot mit Gemüse, Putenbrust oder mal einen Döner vor dem Training: Banane, Nüsse oder Joghurt Nach dem Training: Schaue ich dass ich mehr Eiweß esse Snack vielleicht noch Quark, Shake... Trinke 3 Liter Wasser am Tag, 0,5 Liter Tee (abends), Alkohol in maßen am Wochenende, Süßigkeiten so gut wie nie

Ich gebe mir so viel Mühe und mache mir sehr viele Gedanken, aber ich nehme immer mehr ab und habe das Gefühl dass ich sehr langsam bis gar nicht aufbaue, gerade am Bauch.

Habt ihr Tipps? DANKE

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?