Ich nehme Hepa-Merz 3000 zur Entgiftung d.Leber und gleichz.Schmerzmittel, nützt da Hepa-Merz noch?

2 Antworten

Lies mal auf dem Beipackzettel von Hepa, was unter "Wechselwirkungen mit anderen Mitteln" angegeben ist. Ich meine, daß Du zwar mit Opiaten vorsichtig sein mußt, aber wenn der Arzt das o.k. gibt, kannst Du das kombinieren. Direkte Wechselwirkungen sind mir momentan nicht im Kopf. Gute Besserung, q.

Ich glaube, Opiate gehen nicht so auf die Leber wie andere Medikamente. Das wurde mir gesagt, als ich Tilidin schlucken musste. Also, ich würde mit der Leberentgiftung auf jeden Fall weitermachen.

Morphin Erbgut

Da ich seit ein paar Monaten mir mein Arzt Morphin 60 mg verschrieben hat und gemeint hat das es ein sehr gutes und verträgliches Schmerzmittel ist, brauche ich mir keine Gedanken um starke Nebenwirkungen machen. Jetzt lese ich im Internet das Morphin erbgutverändernd ist, stimmt das? Und wenn, Ist diese Veränderung nur vorübergehend solange die Einnahme dauert, oder bleibt diese dauerhaft? Ich möchte nämlich schon sehr gerne eigene Kinder haben, nur bin ich jetzt verunsichert über die Einnahme des Medikaments

...zur Frage

Wie lange braucht die Leber um sich zu regenerieren?

Hallo miteinander,

folgendes:

Ich habe ca. 3-4 Wochen im Juni (2018 - letzten Monat) jeden Tag 1-2 Schmerztabletten genommen, da ich Schmerzen in der rechten Kieferregion hatte, die ca. 2 Tage nach einem Zahnarzttermin, bei dem ein Loch gestopft wurde, begannen.

Die erste Woche habe ich "Dolomont" genommen, welches ich noch von meiner Weisheitszahnentfernung hatte, aber damals (letztes Jahr) nicht gebraucht habe.

Den Rest des Monats habe ich dann mit "Ibu 400 Akut - 1 A Pharma" weiter meine Schmerzen gelindert.

Seit ca. 3 Wochen nehme ich schon gar keine Schmerzmittel mehr - Zum Glück.

Aber ab und zu (so ca. 1-2x in 2 Wochen oder so und dann auch immer abends/nachts) kommen die Schmerzen in der genannten Region wieder und ich muss wieder eine Ibu 400 nehmen. Damit ist dann auch wieder alles weg.

Info am Rande:

Ich habe natürlich in der ganzen Zeit, in der ich Schmerzmittel genommen habe, KEINERLEI Alkohol getrunken - verständlich.

Und generell zu meinem Alkoholkonsum:

Ich trinke nur 1-2x im Monat Alkohol - dabei bleibt es auch nicht immer nur bei 1-2 Bier oder so sondern es wird schon etwas mehr ^^ Aber das eben nur 1-2x im Monat und sonst trinke ich rein gar keinen Alkohol... Zwischen diesen 1-2x sind auch immer so ca. 2 (-3) Wochen (mind. 1 Woche).

Nun stellen sich mir die Fragen:

  1. Ob meine Leber durch die recht lange, tägliche Einnahme von Schmerzmitteln sehr geschädigt ist?
  2. Wie lange es dauert bis meine Leber wieder in dem Zustand ist, in dem sie war, bevor diese Zeit der Medikamenteneinnahme begann?
  3. Kann ich heute schon wieder, so wie vor der Medikamenteneinnahme, Alkohol trinken oder hat sich meine Leber vllt. noch nicht genug von der Schmerzmittel-Aktion/Zeit erholt und es wäre eine eher schlechte Idee?

Danke schon mal :)

...zur Frage

Alkohol-, Medikamente-, Drogencocktails

Moin,

meine Frage bezieht sich darauf. Alle Giftstoffe werden ja von der Leber gefiltert. Nun baut diese ja auch sicherlich Medikamente wie Schmerzmittel ab, Alkohol sowieso und sicherlich auch Inhaltsstoffe der Drogen wie THC vom Mariuhana. Kann man sagen, dass sich diese Stoffe addieren?

Ungefähr so, dass es unweigerlich beispielsweise zum Übergeben führt bei der Einnahme von Schmerzmitteln, Alkohol und dazu noch Mariuhana? Das es quasi bei moderaten Mengen von jedem der 3 Mitteln sich hochaddiert, äquivalent zu einem "Saufgelage" wenn man sehr viel Alkohol zu sich nimmt?

Eigentlich klärt sich das ja fast von alleine denke ich, so nach logischem Verständnis. Dennoch bin ich mir da unsicher, ob man das so sehen kann.

Weiß einer wie das ist? Vielleicht jemand, der aus dem Bereich Medizin oder Chemie diesbezüglich Ahnung hat?

...zur Frage

Haarausfall durch Schmerzmittel

Hallo Leute,

also ich hätte da mal eine Frage und zwar habe ich seit drei Tagen eine starke Mittelohrentzündung und muss daher viel Schmerzmittel einnehmen und auch Antibiotika. Meine Frage ist jetzt könnte ich durch diese viele Einnahme eventuell Haarausfall bekommen ?

Danke im vorraus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?