Ich mußte meine Partnerin mit einer schweren Angststörung in eine klinik in Bayern begleiten, wer zahlt die Reisekosten?

3 Antworten

Im Normalfall zahlt das die Krankenkasse. Zumindest kann man Kilometergeld zurückbekommen. Dazu muss man einen Antrag bei der KK stellen. 

Für Deine Freundin werden die Kosten ohnehin übernommen. Allerdings hätte man das im Vorfeld abklären müssen, denn viele Kliniken haben eigene Transportdienste und hätten die Patientin abgeholt. Die Verträge, die die Kassen mit den einzelnen Rehas haben, sind ganz unterschiedlich.

Ich würde Dir raten, Dich mit der Kasse in Verbindung zu setzen und die entsprechenden Anträge zu stellen. Erkundige Dich bei der REHA-Klinik vorab, wie der Hin-und Rücktransport im Normalfall geregelt wird.

Sowas muss im Vorfeld mit dem Leistungsträger abgesprochen und beantragt werden.

Krankenkasse anrufen und fragen.

Warum zahlt die Krankenkasse die Taxikosten nicht?

Hallo! Meine Mutter hatte eine Hüft-OP und die Kasse wäre bereit, die Kosten für Physiotherapie, Fahrtkosten, Unterbringung u. Verpflegung komplett zu übernehmen, wenn meine Mutter sich in eine Klinik außerhalb begeben würde. Nun haben wir vor Ort, nur wenige hundert Meter weg, ein hervorragendes Therapiezentrum, das auch von den behandelnden Ärzten meiner Mutter sehr empfohlen wird. Somit würden auch eine Menge Kosten für die Kasse entfallen. Doch diese ist nicht bereit, die Taxikosten zu übernehmen und will nur die Therapie bezahlen. Gibt es eine Möglichkeit, daß die Kasse doch noch zahlen würde? Danke

...zur Frage

Rettungstransportkosten für Begleitperson von Baby

Hallo,

unsere Tochter wurde mit 10 Monaten vor einiger Zeit mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus geflogen. Die Mutter wurde im Rettungswagen hinterher gefahren ins Kinderkrankenhaus, wo unsere Tochter behandelt wurde. Nun soll diese den Transport im Krankenwagen privat bezahlen. So weit ich weiß, werden sorgeberechtigte Begleitpersonen immer auf Kosten der Krankenersicherung des Kindes transportiert. Was meinst ihr dazu?

LG,

Sonny Crocket

...zur Frage

Vater gestorben, wer bezahlt die Beerdigung?

Der Vater einer Freundin ist gestorben, er lebte ca 10 Jahre mit einer Partnerin zusammen, weit weg vom Heimatort. Nun erwartet die Lebensgefährtin, das die Kinder (Sohn und Tochter -beide etwas mehr Einkommen wie Alg2.) die bestattung komplett übernehmen. Die Lebensgefährtin hat ein Haus, mein Freundin 3Kinder und ganz geringes Einkommen. Ist es richtig das SIE als TOCHTER, die Bestattung bezahlen muß? (der Vater wollte in seiner alten Heimat beerdigt werden, Überführung ca 800km!!) dies kann seine Tochter nicht bezahlen. Werden die Kosten dann durch 3 Personen geteilt oder wer trägt sie? Ist die Lebensgefährten auch, zum Teil,dafür zuständig? die beiden haben zusammen gelebt!

...zur Frage

zahlt die arge eine reise zu beerdigung?

hi an alle,

mein freund hat grosses problem und zwar ist sein vater gestern verstorben,das problem das noch dazu kommt ist das der vater aus dem kosovo stammt und dort auch beerdigt wird. meine frage ist nun ob die arge vieleicht dazu verpflichtet ist,oder auch aus kollanz einen kredit für die reisekosten übernimmt bzw. übernehmen kann ??

wer kann mir helfen,bzw. hatte ähnliche probleme ???

danke im vorraus,gruss christian

...zur Frage

Urlaub gebucht - getrennt - wer zahlt?

Hallo... Ich bräuchte dringend Rat zu meinem Anliegen: Mein (mittlerweile) Exfreund und ich hatten gemeinsam mit einem befreundeten Pärchen Urlaub gebucht. Das andere Pärchen hat diese Reise auf ihren Namen gebucht, alle Mitreisenden sind namentlich mit gebucht. Nun sind wir getrennt. Er tritt die Reise mit Kind an und verlangt von mir die 50% Reisekosten. Was ja so auch in Ordnung wäre. Ich habe nichts unterschrieben und würde man die Reiserücktrittsversicherung in Anspruch nehmen, müsste die komplette Buchung storniert werden. Das heißt, dass weder einer von uns - noch von der anderen Familie diesen Urlaub antreten kann, da es eine Buchung ist. Scheinbar hat mein Ex aber eine neue Partnerin oder es führt zumindest dorthin. Man nimmt an, dass er sie auch mitnehmen wollen wird. Das wird er mir gegenüber allerdings nicht zugeben. Ich seh aber nicht ein, dass ich 50% der Kosten übernehme, wenn ich nichts davon habe und schon gar nicht werde ich seiner Neuen einen Urlaub finanzieren. Wie und was, sollte ich eurer Meinung nach tun bzw mich verhalten????

...zur Frage

Wer zahlt den Schaden? Haftpflicht oder Schule?

Der Sohn (7) meiner Lebensgefährtin und ein Klassenkamerad von ihm haben angestachelt von anderen Klassenkameraden steine vom Grundstück der Schule auf einen parkenden PKW geworfen. Dabei gingen sowohl die hintere seitenscheibe kaputt als auch Lackschäden. Muss für den Schaden die Schule aufkommen da meines Erachtens die Aufsichtspflicht vernachlässigt wurde (wobei zu klären wäre was eine Vernachlässigung wäre) oder muss ich bzw.meine Lebensgefährtin für den Schaden aufkommen?

Für hilfreiche Antworten wäre ich dankbar.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?