Ich mußte meine Partnerin mit einer schweren Angststörung in eine klinik in Bayern begleiten, wer zahlt die Reisekosten?

3 Antworten

Im Normalfall zahlt das die Krankenkasse. Zumindest kann man Kilometergeld zurückbekommen. Dazu muss man einen Antrag bei der KK stellen. 

Für Deine Freundin werden die Kosten ohnehin übernommen. Allerdings hätte man das im Vorfeld abklären müssen, denn viele Kliniken haben eigene Transportdienste und hätten die Patientin abgeholt. Die Verträge, die die Kassen mit den einzelnen Rehas haben, sind ganz unterschiedlich.

Ich würde Dir raten, Dich mit der Kasse in Verbindung zu setzen und die entsprechenden Anträge zu stellen. Erkundige Dich bei der REHA-Klinik vorab, wie der Hin-und Rücktransport im Normalfall geregelt wird.

Sowas muss im Vorfeld mit dem Leistungsträger abgesprochen und beantragt werden.

Krankenkasse anrufen und fragen.

Rettungstransportkosten für Begleitperson von Baby

Hallo,

unsere Tochter wurde mit 10 Monaten vor einiger Zeit mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus geflogen. Die Mutter wurde im Rettungswagen hinterher gefahren ins Kinderkrankenhaus, wo unsere Tochter behandelt wurde. Nun soll diese den Transport im Krankenwagen privat bezahlen. So weit ich weiß, werden sorgeberechtigte Begleitpersonen immer auf Kosten der Krankenersicherung des Kindes transportiert. Was meinst ihr dazu?

LG,

Sonny Crocket

...zur Frage

DanAndPhil Konzert mit 15 ab 16?

Meine beste Freundin und ich haben uns ein Ticket für das Konzert von ihren zwei Lieblingsyoutubern(Dan Howell & AmazingPhil, gemeinsamer Channel: DanAndPhilGAMES) gekauft. Zu erst wussten wir nicht, dass das Konzert ab 16 Ist, da es auf ihrer offiziellen DnP Tour Seite(Interactive Introverts) steht, dass das Konzert ab 14 sein sollte. Plötzlich, nachdem wir uns die Ticket bestellt haben, sehen wir auf eventim.de dass das Konzert doch ab 16 Ist.

Es findet am Samstag, 09. Juni statt, und wir beide werden in Aug Und Sep 16 Jahre alt. Natürlich spielt auch die Zeit eine Rolle, wann es anfängt(20:00) und dass Kinder unter 16 nicht mehr ab 22:00 an solchen Ereignissen dabei sein sollten..

Aber wir wussten zu dem Zeitpunkt einfach nicht, dass wir uns noch einen Begleiter suchen müssten, um überhaupt auf in das Konzert zu kommen! Das liegt einfach daran, dass die Tickets nach gefühlt zwei Stunden alle ausverkauft waren und wir beide(bzw nur meine beste Freundin) so aufgeregt waren, dass wir uns die völlig anderen Altersregeln nicht durchlesen konnten.

Natürlich gibt es noch die Option die Karten zu verkaufen und nächstes Jahr dabei zu sein(WENN sie eine World Tour wieder planen), aber meine bff musste schon mal ein Ticket verkaufen, weil alles nicht klappte.

Also gibt es vielleicht eine andere Lösung, außer sich eine Begleitperson zu suchen? Kann man vielleicht anrufen und ihnen eben sagen, dass es auf der offiziellen Seite ab 14 und nicht ab 16 Ist?

Vielleicht findet diese Frage auch jemand, der auf dieses Konzert geht und uns eventuell mitnehmen könnte,,

Danke im voraus!

...zur Frage

Bf17 Begleitperson frage?

Hallo, ich hätte da mal eine Frage da ich mir da unsicher bin ich habe schon seid über ein Monat meinen Führerschein und ich wollte wissen ob die Begleitperson neben mir sitzen muss oder ist es egal wer auf der Beifahrerseite sitzt?

...zur Frage

Nahtlosigkeitsregelung nach Krankengeld, Anrechnung von Urlaubsabgeltung aus Aufhebungsvertrag

Ich bin ganz neu hier und weiß nicht ob ich meine Fragen so formuliert bekomme, dass sie im Zusammenhang bleiben. Ich habe schon versucht mich in das Thema einzulesen, fand aber keine Antworten, welche ich als für mich komplett zutreffend ansehen konnte.

Zum Sachverhalt: Ich bin Angestellter eines größeren, ausgegliederten, städtischen Betriebes im öffentlichen Dienst. Seit Anfang 2014 bin ich arbeitsunfähig erkrankt, habe eine med. Reha hinter mir, der Antrag auf LTA ist bereits genehmigt. Ab Mitte Oktober 2015 werde ich eine Umschulung machen. Ich beziehe derzeit Krankengeld. Dort bin ich zum Ende Juli ausgesteuert und habe nun ein Schreiben meiner KK bekommen das ich mich bei der Arbeitsagentur melden soll, wegen Zahlung von ALG1 im Zuge der Nahtlosigkeitsregelung. Bisher wird mir, von Seiten der Gewerkschaft, konsequent davon abgeraten, das ruhende Arbeitsverhältnis zu beenden, da dieses auch während der Qualifizierung ruhend bleibt und ich ggf. danach wieder dort arbeiten könnte. Abgesehen davon, das ich das aus privaten Gründen nicht möchte, verstehe ich die Intervention der Gewerkschaft. Die Frage für mich ist derzeit, wie es aussieht, wenn ich mit meinem Arbeitgeber einen Aufhebungsvertrag, in dem die gesundheitlichen Gründe als Maßgabe bescheinigt werden, eingehe. Dieser zahlt mir dann die aus den letzten 15 Monaten noch offenen Urlaubstage aus, also Urlaubsabgeltung. Bin ich richtig informiert, das die Krankenkasse diese Zahlung nicht auf den Anspruch auf Krankengeld anrechnen darf, also das Krankengeld weiter in voller Höhe bis zur Aussteuerung gezahlt wird? Erhalte ich überhaupt weiter Krankengeld, wenn ich weiter Arbeitsunfähig bin, jedoch nicht mehr im Angestelltenverhältnis stehe? Wie verhält es sich mit dem ALG1 in der Nahtlosigkeitsregelung? Wird dort die Urlaubsabgeltung angerechnet?

Ich bin ganz offen und ehrlich, der derzeitge Hauptaspekt, für einen Aufhebungsvertrag, sind die finanziellen Aspekte aus der Urlaubsabgeltung.

Ich bin für jede Antwort, die mir die Konsequenzen aufzeigt echt dankbar.

Gruß Carsten

...zur Frage

Muss Lebensgefährtin Auskunft geben?

Hallo, ich habe eine Frage. Im Vorfelde muss ich aber etwas loswerden: (Bei diesen Forum kriege ich immer Angst denn viele können so boshaft sein, also bitte erstmals Sachlage verstehen versuchen bevor geantwortet wird)

Mein Lebensgefährter und ich sind letztes Jahr zusammen gezogen. Er hat Kind aus erster Ehe. (12j) Er zahlt weiterhin brav den im amtsrichterlichen Beschluss KU, ist ja auch gut so, hat auch keine Besuche ausgelassen, alles lief super. Nun, sie inzwischen neu verheiratet, hat zusätzlich weiteres Kind und weil sie nunmehr Probleme nach 9 Jahren mit ihrem Neuen Mann hat, ist sie nicht mehr damit einverstanden ist dass ihr Ex-Mann "mit seinem Leben weiter ging & auch eine neue Liebe gefunden habe.

Jetzt " hat sie gesagt "weil er inzwischen wieder in einer Beziehung lebt, dass sie jetzt auch von MIR (seiner neuen Partnerin) "Darlegung der Einkünfte" gerichtlich durchsetzen wird sodass er mehr Kindesunterhalt bezahlen MUSS. Wir sind NICHT verheiratet, er bezahlt seinen Teil der Miete, ich der meinen. Ich habe mein Konto, er der seinen. Wir wirtschaften nicht aus einen Topf. Alles ist wirklich 1/2 - 1/2.

Meine Frage: In wie weit muss ich mich da Einschüchtern lassen? Wer kann mir stichfeste Urteile und Rat zu so einer Sachelage geben?

Lieben Dank

...zur Frage

Urlaub gebucht - getrennt - wer zahlt?

Hallo... Ich bräuchte dringend Rat zu meinem Anliegen: Mein (mittlerweile) Exfreund und ich hatten gemeinsam mit einem befreundeten Pärchen Urlaub gebucht. Das andere Pärchen hat diese Reise auf ihren Namen gebucht, alle Mitreisenden sind namentlich mit gebucht. Nun sind wir getrennt. Er tritt die Reise mit Kind an und verlangt von mir die 50% Reisekosten. Was ja so auch in Ordnung wäre. Ich habe nichts unterschrieben und würde man die Reiserücktrittsversicherung in Anspruch nehmen, müsste die komplette Buchung storniert werden. Das heißt, dass weder einer von uns - noch von der anderen Familie diesen Urlaub antreten kann, da es eine Buchung ist. Scheinbar hat mein Ex aber eine neue Partnerin oder es führt zumindest dorthin. Man nimmt an, dass er sie auch mitnehmen wollen wird. Das wird er mir gegenüber allerdings nicht zugeben. Ich seh aber nicht ein, dass ich 50% der Kosten übernehme, wenn ich nichts davon habe und schon gar nicht werde ich seiner Neuen einen Urlaub finanzieren. Wie und was, sollte ich eurer Meinung nach tun bzw mich verhalten????

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?