Ich musste in Ethik ein Plakat über das erste Gebot machen. Jetzt muss ich eine Reflexion schreiben.

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Dann nimm doch mal das Gebot auseinander. Es lautet:

Ich bin der Herr, dein Gott. Du sollst nicht andere Götter haben neben mir.

Fang mit dem 2. Teil an, der lautet: Du sollst nicht andere Götter haben neben mir. Es heißt nicht, ich bin der einzig wahre Gott und außer mir gibt es keinen anderen. Er fordert, dass man keinem anderen dient als ihm - d.h. es gibt auch andere!

Das Alte Testament ist da ganz real. Zur Zeit des Mose hatte jedes Volk seine eigenen Götter. Die werden nicht in Abrede gestellt. Gott verlangt nur, dass ISRAEL ausschließlich ihm dient.

Der 1. Teil: Ich bin der Herr, dein Gott. Das ist ein klarer Dominanz- und Herrschaftsanspruch. Man könnte es fortsetzen: Nur die Regeln und Anordnungen meiner Priester und des von mir ernannten Herrschers gelten und sind strickt zu befolgen. Da stellt sich die Frage, ob dieser Gott nicht in Wirklichkeit die Projektion des Herrschaftsanspruchs einer bestimmten Priester- und Feudalkaste ist.

Was möchtest Du wissen?