ich musste auf mein erbe verzichten

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Mit einem notariellen Erbverzicht würdest du auf deine Erb- und Pflichtteilsansprüche am Nachlass deines Vaters und deiner Mutter vollständig und unwiderruflich verzichten :-O

Deine Kinder haben kein Pflichtteilsrecht am Nachlass ihrer Großeltern; ein ihnen zugesprochenes Erbe wäre zwar denkbar, aber jederzeit auch widerrufbar.

Offenbar wollen deine Eltern ihr Vermögen ungeschmälert sich und dem Längstlebenden zusprechen: Ob man sich darauf einlässt, sollte man sich, zumal bei Pflegebedüftigkeit u. U. Elternunterhalts- und ferner einmal Bestattungskostenpflicht bestehen könnte, gründlich überlegen.

G imager761

Da würde ich mich von einem Anwalt beraten lassen. Normalerweise erben die Kinder, und erst nach deren Tod die Enkel. Ausserdem kann das Erbe zunächst an einen überlebenden Ehepartner gehen und erst nach dessen Tod an die Nacherben.

Die Enkelkinder könnten Pflichtteile beim Tod der Großeltern nur verlangen, wenn Sie, die >Mutter der Kinder, vorversterben würden. Solange Sie leben, wären nur Sie, nicht aber iIhre Kinder beim Tod der Großeltern pflichtteilsberechtigt. Das Verlangen Ihrer Eltern ist ohne Sinn - oder Sie haben sie missverstanden. Auf keinen Fall würde ich eine Erbverzikchtserklärung unterzeichnen, es sei denn Ihre Eltern finden Sie zu Lebzeiten für den Verzicht geldlich in angemessenem Umfang ab.

verzichte auf nichts. ich kenne zwar die gründe deiner eltern nicht, aber sie können alles per testament regeln. der pflichtteil für dich bliebe unangetastet. deine kinder sind sowieso nicht die erben deiner eltern, sondern deine - wenn du tod bist. wenn du eine verzichtserklärung abgibst, hast du im fall des todes deiner eltern nur jede menge papierkrieg zu bewältigen. ausnahme wäre, wenn deine eltern nur schulden zu vererben hätten. so ein erbe könntest du aber dann immernoch ablehnen.

hallo, der Amwalt oder der Notar meinten das wäre das einig richtige diese Verzichtserklärung zu unterschreiben damit meine Kinder oder auch die meines Bruders erstmal nichts erben.

Vg Janina

0

es greift die gesetzliche erbfolge, das heisst erst die kinder, die enkel kommen erst ins spiel, wenn die kinder nicht mehr leben.

einen pflichteil können die enkel gar nicht fordern.

googel mal gesetzliche erbfolge und schau mal nach den freibeträgen, die man als erbe hat.

siche rmag es praktisch sein, wenn nur einmal erbschaftssteuer gezahlt wird, weil diene generation übergangen sein, aber so einfach würde ich nicht unterschreiben und mich informieren

Tu das auf keinen Fall. Die Begründung, mit der das von Dir verlangt wird, ist blanker Unsinn. Die gesetzlichen Erben sind, wenn beide Elternteile verstorben sind, die Kinder. Die Enkel erben dann erst einmal nicht.

Entweder hast Du etwas falsch verstanden, oder falsch formuliert. Auf Dein Erbe verzichten(das Erbe ausschlagen) kannst Du erst, nachdem der Erbfall eingetreten ist(Deine Eltern gestorben). Deine Eltern können Dich enterben(wird im Testament festgehalten), selbst dann steht Dir aber noch der Pflichtteil zu. Ich hoffe das hilft Dir weiter, ansonsten wäre es nicht schlecht einen Anwalt zu fragen. Uwe

Hallo, danke erstmal für die vielen hilfreichen Antworten, ich schreibe einfach mal hier weil ich mich erst zurechtfinden muss.

Meine Eltern wollen das ich eine Verzichtserklärung unterschreibe, mein Bruder hat das bereits getan. Erwähnen sollte ich noch das ich noch drei Geschwister habe die aber nichts unterschreiben müssen. Die Gründe meiner Eltern kann ich und auch mein Bruder nicht nachvollziehen. Sie meinten immer "ihr seit geschieden bzw. wieder verheiratet" und das müssen wir machen weil sonst eure Kinder erben.

Schulden haben sie so viel ich weiß keine oder nur gering es ist ein Haus mit Grundstück vorhanden. Nicht das sich das jetzt so anhört als wenn ich das alles alleine möchte aber die Beweggründe verstehe ich nicht!

Danke nochmal ich werde mich noch etwas einlesen.

VG Janian

0
@Janina2303

Sie meinten immer "ihr seit geschieden bzw. wieder verheiratet"

Natürlich können sie ihr Erbe demnach willkürlich verteilen, deine Bruder und dir einen kleineren als den Erbteil der "wohlgefälligeren" Geschwister zusprechen oder euch enterben und auf den gesetzlichen Pflichtteil setzen.

und das müssen wir machen weil sonst eure Kinder erben.

Nein, Enkel sind grds. nicht am Nachlass ihrer Großeltern beteiligt.

Und bei gewillkürter Erbfolge (durch Testament oder Erbvertrag von der gesetzlichen Erbfolge anweichende Verfügung) fiele auch im Fall eures Vorversterbens euer Erbteil nicht euren Kindern, sondern den lebenden Erben (Geschwistern und Ehegatten) als Anwachsung zu.

G imager761

0

Man kann auf das Erbe verzichten.

Beispiel: Ich habe ein Haus gekauft, meine Eltern haben 100.000 Euro dazugetan.

Ich verzichte auf meinen Erbteil, Mein einziger Bruder erbt irgendwann das Elternhaus im Wert von ungefähr 100.000 Euro und das Bargeld usw..

Er muss mich nicht ausbezahlen.

Mit der Lösung sind alle zufrieden.

0

Falls ein Vermögen da ist, frag einen Anwalt.

Warum verschenken die Großeltern ihr Vermögen nicht zu Lebzeiten, dann gibt es ( nach 10 Jahren) keinen Streit um das Erbe


Wenn zwei der 5 Kinder verzichten, bekommen die 3 verbleibenden Kinder das gesamte Erbe.

Warum die beiden (geschiedenen) Kinder vom Erbe ausgeschlossen werden, weisst du vielleicht. Aber die Enkelkinder können doch nichts für den Streit ihrer Eltern, die Aktion der Grosseltern ist unverständlich.


Wenn du also verzichtest, bekommst du nichts. Du darfst dich aber an den Beerdigungskosten beteiligen. ( Auch wenn du das Erbe ausschlägst, bleibst Du auf den Kosten sitzen )

Wenn du gut verdienst und die anderen 4 Geschwister nicht, zahlst du allein die Kosten für das Altenheim bzw. die Pflege


Würden die 3 restlichen Geschwister auch verzichten, ( was nicht geplant ist) wären die Enkelkinder wieder im Spiel.


Vielen Dank für die Antwort, ich war und bin noch immer das schwaze Schaf in der Familie, entweder ich unterzeine oder ich flieg aus der Einliegerwohnung! Meinen Bruder erging es nicht anders. Da ich durch meine Scheidung finanzell stark belastet bin weiß ich echt nicht was ich tun soll.

Mit den Eltern reden hat keinen Sinn, sie ziehen es durch wenn nötig ohne mich!

Danke aber für euere hilfreichen Antworten!

vg Janian

0

Deine Eltern müssten ein Testament machen, indem sie verfügen, dass ihr enterbt seid.

Und die Enkelkinder bekommen von ihnen keinen Pflichtteil, weil ihr als Kinder erstmal dran seid.

Schaut euch mal die Erbfolge im Internet an.

hallo, ein Testament ist nicht vorhanden, also zumindest weiß ich es nicht!

Die verzichtserklärung ist schon da :-(

Die erbfolge ist mir auch klar, aber der Notar sieht das anders

VG Janina

0

Klingt, als ob du "im Falles eines Falles" leer ausgehen würdest! Also verzichte erstmal auf keinen Fall auf deine Erbansprüche oder gar den Pflichtteil!

Wobei ich mich frage: Ob man überhaupt auf seinen gesetzlichen Pflichtteil sogar verzichten kann?

Soviel ich weiß, schon. Würd ich aber auch nicht machen.

0

ich würde darauf nicht verzichten

ja komisch! Frag sie mal, warum dass du das tun sollst. Der Pflichtteil gehört dir sowieso glaube ich. Im Zweifelsfall fragst du einen Anwalt, guckst ins Internet oder, falls du aus der Schweiz kommst, kontaktierst du die Zeitschrift "Der Beobachter", dort kostet eine Beratung wenig.

Was möchtest Du wissen?