Ich muß zur Arge zur Anhörung wegen eines Widerspruches von mir. Was erwartet mich da

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Schön und gut aber keiner konnte mir ein entsprechendes Gesetzt oder eine Vorlage der Komune zeigen

was ist das denn, das Jobcenter wird doch ihre KdU-Richtlinien vorliegen haben. Selbstverständlcih hast du ein Recht auf dren Vorlage. Vieleicht wirst du aber auch hier fündig und findest deine Kommune; http://www.harald-thome.de/oertliche-richtlinien.html

Nun haben sie dich in die "Ämterhölle" bestellt. Ziel ist seitens der JC Sachbearbeitung im Regelfall, dass du deinen eingereichten Widerspruch zurück ziehst.

Kann nur empfehlen, keinesfalls wenn überhaupt alleine dort seine Aufwartung zumachen. Die Person die du mitnimmst, nennt sich nicht Zeuge sondern Beistand. Geregelt ist das Recht in § 13 SGB X.

Überlege es dir gut, ob du den Termin überhaupt wahrnehmen willst, dass Amt kann es dir doch auch schriftlich mitteilen, was sie von dir wollen. Teile denen doch mit, du wünscht es schriftlich, um den Sachverhalt ggfls. von einem Juristen prüfen zulassen.

helmutgerke 29.03.2012, 08:03

gritglade, danke für den "Stern"

0

Du musst deinen Wiederspruch begründen ! Bereite dich Schriftlich drauf vor (quasi Spickzettel mit Argumenten, wenn du kannst nehme Zeugen mit aber Adresse und Anschrift von Zeugen gehen auch . Du schreibst leider nicht BEI WEM du die Anhörung hast.

gritglade 18.03.2012, 07:49

Also wenn ich das richtig interpretiere ist es soetwas wie eine Kommission an der auch mein Sachbesrbeiter teilnimmt. Also ich habe einen Zeugen der mitkommt aber ein bisschen mulmig ist mir schon. Ich weiß das es nur noch besser werden kann aber trotzdem. Ich danke euch erst einmal für eure Antworten und werde euch über den Ausgang informieren

0
StephN 18.03.2012, 16:07
@helmutgerke

Also bei der Arge selbst , da wird nicht viel bei rauskommen. Dnaach wird es zum Sozial gericht gehen. Erst da wird was passieren !

0
helmutgerke 18.03.2012, 08:09

Du schreibst leider nicht BEI WEM du die Anhörung hast

Die Einladung zur Anhörung im Widerspruchsverfahren findet ausnahmsweise nicht beim Friseur statt, sondern im Jobcenter.

0

Hallo gritgalde,

da das Thema so komplex ist würde ich Dir als aller Erstes empfehlen eine Verbraucherzentrale (VZ) anzusteuern und dort Dir Hilfe zu suchen. Es gibt solche Einrichtungen in jeder größeren Stadt, wie auch immer sie heißen mögen. Einfach mal 'googlen'! ;-)

Die können mit Sicherheit eine verbindlichere Aussage machen wie Du ggf. vorgehen sollst und ob ein Zeuge (den ich evtl. auch für nützlich halten würde) sinnvoll und erlaubt ist.

Es könnte Dir, wenn Du Deine Rechte nicht kennst, passieren das Dein Sachbearbeiter eine ihm unbekannte Person verweigert, wenn er selbst unsicher ist. Die Menschen hinter den Amtsschreibtischen haben nicht immer recht und die Hartz IV Gesetz sind mittlerweile so umfangreich, kompliziert und ändern sich ständig, das selbst diese Herrschaften nicht immer auf dem aktuellen Stand sind und auch mal etwas fehlinterpretieren.

Bzgl. Deiner Wohnverhältnisse möchte ich nur sagen, wenn die ARGE Deine Wohnung/Haus genehmigt hat so müssen sie, soweit ich weiß, auch Mehrkosten tragen, aber da bin ich mir nicht 100%-ig sicher. Deshalb der Gang zu VZ.

Hoffe Dir mit dieser Antwort ein wenig geholfen zu haben.

Gruß Braunii

helmutgerke 18.03.2012, 08:06

was bitte hat denn eine Verbraucherzentrale mit Sozialleistungsangelegenheiten am Hut?

0
Braunii 18.03.2012, 08:15
@helmutgerke

Da die VZ in allen Lebenslagen Rat wissen und helfen. Sie können Dir sonst auch sicherlich sagen wie bzw. wo Du weiterkommst!

Ich berichte aus eigener Erfahrung!

0
helmutgerke 18.03.2012, 09:09
@Braunii

so kann man es auch sehen, na ja man kann auch den Friseur oder morgens beim Brötchen holen den Bäcker fragen, auch die können in allen Lebenslagen mit Rat helfen. LOL

Hier wurde seitens des Jobcenters eine Einladung versandt um mit dem Widerspruchsführer ein Gespräch zu führen und aus der Fragestellung ist zu lesen, dass nicht wo man sich Rat einholen kann - sondern ob ein Zeuge mitgenommen werden darf, hervor.

0
Braunii 18.03.2012, 09:14
@helmutgerke

Wenn Du das so siehst, dann ist das halt so.

Es war nur eine Empfehlung. Ich habe dort jedenfalls Rat wie man mit der ARGE umgehen kann und muss auch dort bekommen!!!

Der nächste Schritt ist dann ein RA.

Sonst vergiss' es. Dann lag ich mit meiner Antwort daneben! :-(

0

Lass bei denen richtig vom Leder.

Die denken immer wieder das sie etwas zu bestimmen hätten, dabei müssen die sich an die Vorgaben halten.

Zudem bekommen sie Druck von oben Kosten zu minimieren. Es werden immer mehr Sachverhalte unter den Teppich gekehrt, weil nur ein Bruchteil sich traut den Mund aufzumachen!

Viele Sache muss man selbst Wissen weil sie einem erst gar nicht gesagt wird.

Aber nungut, so ist das eben aber diese handhabe wird irgendwann Konsequenzen haben. In der heutigen hochtechnisierten vernetzten kommunikativen Welt wird diese Verarsche abnehmen müssen, sonst tanzt denen bald jeder auf dem Kopf!

Lass dich nicht verunsichern, mit solchen Maßnahmen wollen die eigentlich dich weg haben, so dass du erst gar nicht dort erscheinst. Lass dich nicht einschüchtern!

lorokko 18.03.2012, 07:44

Ach und natürlich darfst du Zeugen mitnehmen! Das ist ja keine Polizei!

Lass dich nicht in die Ecke drängen!

0

zeugen sind dort nicht nötig.

deine unterlagen zur gasabrechnung solltest du mitnehmen

gritglade 18.03.2012, 07:04

O.K. Danke schön

0
helmutgerke 18.03.2012, 08:12

es gibt im SGB nur den Begriff; Beistand

Zeugen kannst woanders

0

Was möchtest Du wissen?