Ich muß will mich von meinem Mann trennen und brauche da für eine kleine Wohnung ich bin aber arm!

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Sehr sensibel und vernünftig scheint dein Mann ja nicht zu sein. Bei aller Liebe zum Elternhaus, der Partner sollte wichtiger sein und die finanzielle Lage ist auch sehr wichtig. da darf man nicht die Augen vor verschließen.

Willst du dich denn trennen oder nur ausziehen? Habt ihr Kinder? Wenn du dich scheiden lassen willst, musst du berücksichtigen, dass sich vor zwei Jahren das Unterhaltsrecht geändert hat. Wenn eure Kinder, soweit vorhanden, älter als 3 jahre sind, hast du mit größter wahrscheinlichkeit keinen Anspruch auf Unterhalt. Auch schreibst du eure finanzielle Lage ist prekär. Du brauchst also dringend einen Job, solltest du keinen haben. Wenn du keinen bekommst, dann bleibt dir wohl nur der Gang zum Sozialamt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von rummel2011
14.10.2011, 16:06

hallo Dummie42 Ich will erst ausziehen und dann die Scheidung einreichen,Unterhalt bekomme ich so oder so nicht,weil mein Mann mich einen Tag vor der Hochzeit zum Notar geschleppt hat ich sollte dann einen Ehevertrag unterschreiben und ich bin ganz ehrlich ich hatte damals nicht die geringste Ahnung was ich eigentlich unterschrieben habe erst vor einer Woche viel mir der Vertrag wider in die Hände,weil ich was für unseren Sohn gesucht habe und da steht drin im Falle einer Scheidung und das Kind seinen 10 Geburtstag hatte, würde er nicht mehr für Unterhalt aufkommen auch nicht in der Not,das dass haus in seinem Besitzt ist und auch bleibt auch und der Not unser Sohn ist mittlerweile 17 und macht eine Lehre,ich will einfach nur noch weg habe aber nichts mehr an Rücklagen denn die habe ich alle meinen Mann gegeben damit er wider flüssig ist um Rechnungen zu bezahlen und das Konto was wider einmal gespert wurde auf Null zubringen,das habe ich sechs mal gemacht jetzt ist nichts mehr da und er ist jetzt auch schon mit dem zweiten konto im Minus,und du meinst das dass Sozialamt mir helfen kann?Ich danke für den Tip!

0

Versuche dich bei einem Sozial am um zu hören. Du kannst mit sicherheit auch solceh hotlines anrufen, die helfen dir bestimmt auch weiter.

Wünsche dir auf jedenfall viel glück :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

die arge

ich würd dir auch was husten, mein elternhaus zu verkaufen btw, du musst auch die andere seite sehen

dein problem ist in keinster weise rational, sie ist tot, tot, tot, sie kommt auch nicht wieder, sie kann dir gar nix mehr, die steine sind neutral....

versuch doch mal deinen mann zu überreden, es zu vermieten, dann bleibt es sein eigentum und ihr habt eurerseits geld, womit ihr was anderes anmieten könnt, das wäre ein kompromiss in meinen augen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dummie42
14.10.2011, 13:05

Um sich ein Eigenheim leisten zu können, muss man aber auch das entsprechende Geld haben. Wenn ich hier lese "kurz vor der privaten Insolvenz", dann wäre ich doch so vernünftig das Haus noch selbst zu verkaufen, bevor es dann von der Bank zwangsversteigert wird und demententsprechend weniger Geld bringt.

Und vor allem mache ich nicht wegen einem Haufen Steine meine Ehe kaputt.

0

Er wird sicherlich sehr an seinem Elternhaus hängen und es könnte sein, dass er es nicht verkraften würde, dieses Haus zu verkaufen. Das du so unter der Schwiegermutter gelitten hast, ist sehr traurig und tragisch, aber die Frau ist Tod und du solltest damit nun endlich abschließen. Ansonsten ist vielleicht dein Mann derjenige, der nach einem Verkauf, den er eigentlich nicht will, Depressiv wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dummie42
14.10.2011, 13:00

Herrje, es ist doch nur ein Haus.

0
Kommentar von rummel2011
14.10.2011, 16:15

Ja er hängt an dem Haus ich aber habe fast täglich Alpträume den meine Schwiegermutter ist eine Woche nach der Hochzeit mit dem Messer auf mich los gegangen sie schrie mich an das sie mich umbringt denn keine auch nicht ich nimmt ihr den Sohn weg,sie hat mir den rechten Arm aufgeschlitz,als dann mein Mann am Wochenende nach Hause kam hat sie ihm erzählt ich hätte mich umbringen wollen,er kam dann zu mir ins krankenhaus und ich erzählte Ihm was passiert sei werde er noch die Ärtzt habe mir geglaubt,ich habe dann zum ersten mal Medikamente gegen Depressionen bekommen,weil ja alle dachten ich hätte mir was angetan,und diese attake blieb nicht die letzte,da kamen dann noch welche nach ich weiß bis heute nicht wie ich es so lande ausgehalten habe aber jetzt reicht es.

0

Was möchtest Du wissen?