ich muss tun, was er sagt

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du bist doch nicht die Haussklavin für deinen kleinen Bruder! Du hast auch das Recht auf ein eigenes Leben! Mach deinen Eltern das klar! Wenn sie keine Lust zu diskutieren haben, wende dich ans Jugendamt, dann müssen die mal mit deinen Eltern Klartext reden! Sowas geht ja gar nicht! Du hast ein Recht auf eigene Persönlichkeitsentfaltung! Wenn deine Eltern 'Lust' hatten, dann sollen sie sich jetzt gefälligst auch selbst um den Nachwuchs kümmern! Ist doch nicht dein Problem und deine Aufgabe!

Du kannst dich auch hier informieren: http://www.dksb.de/CONTENT/KONTAKTFORMULAR.ASPX

Oder du gehst zu einer Beratungsstelle für Kinder und Jugendliche in deiner Stadt!

Viel Erfolg!

Vielen Dank! Ich werde versuchen mit ihnen zu reden. Das hab ich allerdings schon oft versucht aber ich werde es diesmal anders machen. 

1

Du bist 17, nahezu volljährig und lässt dich bevormunden als seist du sehr viel jünger. Das solltest du dir selbst und auch deinen Eltern klar machen, so sehe ich das. Es ist völlig normal, im Haushalt zu helfen und auch mal auf den kleinen Bruder aufzupassen, aber das scheint bei dir doch auszuufern. Sicherlich hast du auch einen Schulabschluss vor dir, auf den du dich mehr konzentrieren solltest. Und mit 17 Jahren ab 20 Uhr Ausgehverbot ist auch nicht gerade zeitgemäß. Zeit für ein ernsthaftes, aber sachliches Gespräch mit deinen Eltern! lg

Natürlich lasse ich mit das nichr gefallen aber was kann ich denn machen? Ich muss das alles tun. Ich weiß ja selber dass sie manchmal hilfe brauchen, da helfe ich auch. Aber manchmal respektieren und akzeptieren sie mich nicht. 

0

Es ist nicht gerecht aber auch nicht übertrieben. Klar möchtest du deine zeit für dich und das du auch mal was zu sagen hast. Natürlich muss aber auch so was wie Hausarbeit gemacht werden. Ich schätzen auf reden bist du auch schon gekommen, aber eine andere Lösung gibt es eigentlich nicht. Naja vtl. Überzeugen das du später raus darfst. Und reden das Schule für dich wichtig ust und so. Vtl is es auch für deine Freunde mal okay wenn du deinen kleinen bruder mit bringst zu treffen. Kleine kinder faszinieren jeden. Sonst viel Glück und du hast doch prinzipiell betrachtet nur noch ein Jahr

Klar hausarbeit muss sein. Aber ich merke einfach dass ich nicht respektiert werde. Mein eigenes zimmer wird sogar nicht als "meins" gesehen. Da stehen kisten  von irgendwelchen sachen rum, kindersachen liegen in meinem schrank und eig. haben wir noch einen raum in dem nur ein computer und ein sofa steht...das alles was ich mache wird so selbstverständlich hingenommen, kein danke, nur dann wenn ich was vergessen hab fällts auf.

0

kleine kinder faszinieren nicht jeden... ich würd mich bedanken, wenn meine freunde anfangen, kleine nervensägen mitzubringen....

0
@Viowow

Ich hätte aber auch keine lust ihn überall mitzuschleppen, da kann ich auch gleich allein mit ihm gehen weil er sitzt natürlich nicht ruhig da und hört auf mich. 

0

Ich finde es ziemlich viel, was du an Hausarbeit übernimmst, aber in vielen Familien ist das halt so, dass alle zusammenhelfen und dass auch die größeren Kinder auf die kleineren aufpassen. Das war bei mir auch nciht anders. Ich musste. Meine Mutter ließ Kopfschmerzen auch nicht gelten, sie hat es schlichtweg nicht geglaubt.

Vielleicht wären deine Kopfschmerzen auf dem Spielplatz auch weggegangen.

Muss noch was hinzufügen: mir gehts ja eigentlich gut aber ich fühle mich ab und zu und in letzter zeit immer häufiger einfach überfordert mit dem ganzen...ich habe jetzt noch ein jahr schule und habe vor meine ausbildung in einer anderen stadt zu machen, viele sagen mir wenn sie das hören: nein mach das nicht, familie ist doch schön. Aber ich muss ganz ehrlich sagen ich fühl mich hier unwohl, familie respektiert sich gegenseitig, hört sich zu und stärkt sich gegenseitig. Davon ist meine weit emtfernt und wenn ich hier bleibe halte ich das nicht mehr lange aus. 

Was möchtest Du wissen?