Ich muss so dringend meinem kleinen Bruder helfen?

5 Antworten

Natürlich kann er ohne Erlaubnis von den Eltern zu dir ziehen.

Die Frage ist nur, kann er sein Leben bei dir auch finanzieren?

Du hast ja wohl nicht vor das er völlig auf deine Kosten bei dir lebt.

Wenn ein 19 jähriger noch kein eigenes Einkommen hat, ist er quasi gezwungen und die Eltern verpflichtet, ihn bis zum 25. Lebensjahr zu Hause wohnen zu lassen.

Außer es gibt Gründe die das für eine Seite unmöglich macht.

Das scheint in deinem Fall gegeben zu sein.

Er kann das Jugendamt um Hilfe bitten, mit den Eltern gemeinsam ein Gespräch zu haben. Ab 21 J. Ist das Jugendamt dann nicht mehr zuständig.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Ein klärendes Gespräch mit euch allen zusammen würde vielleicht auch schon helfen.

Ansonsten könnte dein Bruder bis zum Abi zu dir ziehen, er würde dir allerdings auf der Tasche liegen, es sei denn deine Eltern zahlen für deinen Bruder, zumindest das Essen und die Dinge, die er braucht. Sprecht das doch mit den Eltern gemeinsam durch, vielleicht haben sie auch eine Lösung oder sehen ein, woran es liegt und ändern sich.

Dein Bruder ist volljährig und darf seine Entscheidungen allein treffen. Wenn er ausziehen will, darf er das tun. Wenn er bei Dir einziehen will und Du das auch zulässt, dann darf er das - ja.

Mein großer Bruder ist ein elender Verräter und ich hasse ihn!

Seit meinem 13. Lebensjahr hat er mich immer wieder an meine Eltern verpetzt und quasi meine Beziehung zur gesamten Familie verpestet.

Als ich mit 16 mein erstes Handy besaß hat er sich meine gesamten SMSs durchgelesen und diese auch meinen Eltern gezeigt. Das ich eine Freundin habe, das ich einen blauen Brief versteckt habe, das ich rauche und manchmal ein Bier trinke hatte er damals so meinen Eltern gezeigt. Als früher ICQ und MSN noch "in" waren hat er sich den gesamten Verlauf durchgelesen und diese dann zur "Zentrale" weitergeleitet. Die 6. in der Arbeit, das einmalige Ki**en oder die erste Schlägerei haben meine Eltern auch alles über meinen Bruder erfahren.

Mittlerweile vertrauen meine Eltern mir nicht mehr und lassen mich ungerne mit meinen kleine Bruder alleine. Am liebsten würden sie mich los werden.

Naja.. Heute kam dann die Krönung. Ich hab vor knapp 1.5 Monaten 150€ von meinem Bruder geliehen. Die wollte ich dann auch schnellst möglich zurück zahlen. Diesen Monat musste ich die Versicherung vom Auto bezahlen und für den Rest des Monats blieben mir dann nur 250€. Naja.. Er wollte es dann aber sofort und hab ihm gesagt das er es nächsten Monat am 1. bekommt.

Er ist dann total ausgerastet und meinte dass er mir nieee wieder Geld leihen wird auch wenn ich mit einem Bein im Knast bin. Meinte auch wenn ich das Geld nicht sofort gebe wünscht er mir dass ich mein Leben verkacke...

Ich hab ihn dann erinnert das er mal über ein halbes Jahr 650€ Schulden bei mir hatte und ich ihm gesagt habe er kann es zurück zahlen sobald er wieder flüssig ist. Er wurde dann erstmal still und meinte das er Student ist und man nicht viel Geld hat.....

Er braucht das Geld für seine Bachlorarbeit und hat sich das fehlende Geld von meinem Vater geliehen und hat mich nebenbei bei ihm angeschwärzt.

Ergebnis = Stress mit Vater.

Ich wollte ihm eigentlich sagen was er für ein Wi**ser sei. Was für ein schrecklicher und ekelhafter Bruder ist. Wie kann man seinen kleinen Bruder so bloß stellen und schlecht über ihn reden. Wie kann man seinem kleinen Bruder die pest und alle schlechte auf der Welt wünschen? Und das alles Grundlos.

Als er Probleme in der Schule hatte hab ich ihn jederzeit gedeckt. Hab seine Tadel und blaue Briefe abgefangen. Als er mal mit 18 besoffen nach Hause gekommen ist hab ich seine Kot*e weg gemacht damit meine Eltern es nicht sehen. Hab ihm Geld geliehen wenn er seine Studiengebühr nicht zahlen konnte. Und das ist er Dank dafür?

Diese ganze Sache belastet mich sehr. Ich weiß nicht wie ich damit umgehen soll und der Gedanke das wir uns in 30 Jahren auf der Straße begegnen und uns nicht mal grüßen macht mich einfach nur Traurig. Ich will nicht dass es so weiter geht aber er erzwingt diese Situation.

Was würdet ihr machen? Würdet ihr auf ihn "scheißen" oder doch eine Lösung suchen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?