Ich muss Kabelgebühren zahlen, habe aber keinen TV. Muss ich nun auch GEZ zahlen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

kein TV - keine Rundfunkgebuehren fuer TV, aber Du hast ja einen Computer und vielleicht irgendein Radio, dann musst Du zumindest die anmelden. Und ab 2013 wird nicht mehr nach Rundfunkgeraeten gefragt, dann zahlst Du pauschal fuer Deinen Haushalt.

Aber um Deine Frage praezise zu beantworten: es gibt keinen formalen Zusammenhang zwischen dem Kabelanschluss und der Rundfunkgebuehrenpflicht. Es kann also wegen des Kabelanschlusses von einem Kontrolleur der Rundfunksender hhstens die Vermutung ausgesprochen werden, dass Du auch einen Fernseher hast. Das vermuten sie aber auch ohne....

Wenn Du kein TV hast, brauchst du auch keine Kabelgebühren zu zahlen.. Da kann man die Dose auch sperren und blombieren lassen..

GEZ musst Du bezahlen.. Du hast Radio, Autoradio, Computer und handy mit dem man Radio und Fernsehen empfangen kann..

Falsch. Es gibt sogenannte Mehrnutzerverträge - da bezahlt der Vermieter für ALLE Haushalte den Kabelanschluss, dieser wird dadurch billiger - und legt diese Kosten auf die Nebenkosten um. Das kann man nicht mal eben kündigen.

Lediglich, wenn man selbst seinen Kabelanschluss bezahlt gibt es diese Möglichkeit.

0
@hanco

Hanco.. Die Möglichkeit besteht, das man die Dose sperren lassen kann, auch in einem Mietshaus und die Kosten zu umgehen..

Ob dann auch sein Vermieter/Hausverwaltung mitspielt, steht wieder auf einem ganz adneren Blatt.

0
@DracoSodalis

Nein, die Möglichkeit besteht nicht. Die Mehrnutzerverträge gelten nur dann, wenn ALLE Haushalte angemeldet sind. Fällt einer weg, fallen alle weg.

Somit kommt dann auf alle Mieter der normale Preis für den Kabelanschluss zu.

Nur, wenn eh jeder Mieter selbst seine Kabelgebühren bezahlt - also jeder einen eigenen Vertrag mit dem Kabelanbieter hat - dann kann man kündigen (zum Ende der Mindestvertragslaufzeit) und die Dose sperren lassen.

0
@hanco

Vor ca. 3 Jahren wurde In Ratgeber Recht oder WISO (weiss ich nicht mehr genau) genau dieses Thema behandelt.

Dort wurde gesagt: Das man als Mieter die Möglichkeit hat, wenn man Sat oder gar keinen TV benutzt, sich die Dose sperren lassen kann, um unnötige Kabelgebühren zu vermeiden, die man nicht nutzt...

Das ist der Stand den ich weiss

0
@DracoSodalis

Grundsätzlich erst einmal ja - aber eben nicht, wenn es sich um einen Mehrnutzervertrag handelt. Dann ist der Vermieter der Vertragsnehmer und nicht der Mieter. Somit kann der Mieter auch keinen Kabelanschluss kündigen. Wenn der Mieter keinen Kabelanschluss kündigen kann, dann kann er auch keine Sperrung vornehmen lassen.

0
@hanco

Ein Mehrnutzervertrag muss nicht zwingend ALLE Wohnungen eines Hauses abdecken, da gibt es verschiedene Vertragsformen, natuerlich auch (geringfuegig) unterschiedliche Preise. Und somit ist dem Vermieter die Moeglichkeit gegeben, einzelne Wohnungseinheiten aus dem Vertrag herauszuloesen. Der Vermieter muss da natuerlich mitspielen; es ist seine Entscheidung,

0

Jeder Haushalt muß per Gesetz GEZ Gebühren zahlen!

Noch nicht!

0

Kannst ja deinem Vermieter mal vorschlagen er soll mal den Kabelfernseh Anbieter wechseln oder vergleichen.

Hier den habe ich gerade beim Googlen gefunden: http://www.kabelfernsehen-anbieter.biz/

es gibt zwar mehrere Kabelanbieter, aber in der Regel im Haus immer nur einen. Lediglich in ein paar Stten konkurrieren kleine Lokalanbieter mit den drei Grossen (Unitymedia, Kabel Deutschland, Telecolumbus). Da hat man also keine Wahl.

Die Seite hinter dem angegebenen Link ist nicht mehr aktuell, da KabelBW jetzt zur Unitymedia geht.

0

Man zahlt GEZ für Empfangsgeräte. Also: Fernseher, Computer, Radio, Autoradio, etc.

Wenn du gar nichts davon hast, zahlst du nix.

Was möchtest Du wissen?