Ich muss für Sport was über Badminton raus finden, finde aber nichts richtiges könnt ihr helfen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Zu den Regeln sag ich nix, die gibts wirklich 1000 mal im Internet. Google einfach, wirste schon finden ;)

Bei den Schlagarten sind die wichtigsten:

Clear: Langer und hoher Schlag, wird in 1. Linie benutzt um sich aus einer Drucksituation zu befreien oder selbst den Gegner nach hinten zu drängen. Die Ideallänge ist von der eigenen Doppel-Aufschlagslinie zur gegnerischen. Für Anfänger wird das ohne die richtige Technik schwer, Fortgeschrittene/Profis schaffen das problemlos ohne größeren Kraftaufwand.

Drop: Schlag, bei dem der Ball ganz kurz hinter'm Netz aufkommt. Wird ähnlich wie der Clear aus dem Hinterfeld gespielt und wird in 1. Linie dazu benutzt, den Gegner laufen zu lassen. Im Idealfall muss er einen Lob spielen, und man selbst hat die Möglichkeit zu smashen. Wenn der Gegner einen Drop spielt und man selbst den Ball nur ganz kurz hinters Netz spielt (also quasi einfach nur "abtropfen" lässt) nennt man das Netdrop.

Smash: Gerader, direkter Schmetterball steil nach unten. Wenn man vor dem Smash noch zusätzlich springt, spricht man vom Jump-Smash. Das hat insbesondere den Vorteil, dass man, durch den höheren Treffpunkt, den Ball noch steiler nach unten spielen kann. Normalerweise wird der Smash sonst ein Stückchen weiter vorne gespielt. In Profimatches liegt die Geschwindigkeit im Schnitt übrigens etwa bei 280km/h. Der Weltrekord während eines offiziellen Turnieres liegt bei 332km/h, und außerhalb bei 493 km/h. Im Tennis liegt der Weltrekord bei gerade einmal 263 km/h ;)

Lob: Auch Unterhand-Clear genannt. Wie der Name schon sagt, ein Clear der von unten gespielt wird. Wird entweder als Smash/Drop-Abwehr gespielt oder aber als Finte eingesetzt (Netdrop antäuschen sodass der Gegner nach vorne kommt. dann überspielen). Bei Lobs am Netz sollte man immer drauf achten, dass man den Ball möglichst hoch trifft (ideal ist auf Netzkantenhöhe), ansonsten geht der Ball aufgrund der ungünstigen Flugkurve zwar hoch, aber oft nicht weit genug. Lobs spielt man aus einer kurzen, schnellen Bewegung aus dem Handgelenk und dem Unterarm, den man ruckartig nach oben dreht (Schläger liegt locker in der Hand, dann "zufassen") d.h. man macht keine große Ausholbewegung wie beim Tennis. Eine große Ausholbewegung wäre vorhersehbar, durch die schnelle Bewegung aus dem Handgelenk kann man Schlagweite und Richtung ganz plötzlich verändern sodass Finten viel effektiver werden.

Drive: Gerader, schneller Ball knapp übers Netz geschlagen um den Gegner unter Druck zu setzen. Einziger Schlag, bei dem man den "Bratpfannengriff" benutzt. Wie beim Lob auch, die Kraft kommt eig fast nur aus dem Handgelenk und diese "lockerlassen-zupacken" Bewegung.


Die Schlagbewegung für Clear, Drop und Smash ist übrigens bis auf Schlaghärte und Treffpunkt ziemlich identisch. Das macht das Spiel deutlich trickreicher und komplexer, da man den Schlag des Gegners nicht so leicht erahnen kann und dementsprechend schneller reagieren muss. Übrigens kann man Überkopf-Schläge wie Clear, Drop und Smash auch mit der Rückhand spielen. Das ist allerdings deutlich schwieriger und riskanter, da man sich zur Rückhandseite und damit vom Netz weg drehen muss, sodass man fast mit dem Rücken zum Netz steht. Außerdem hat man so längst nicht so viel Power. Rückhand-Drops sind noch relativ easy, Rückhand-Clears hingegen versucht man, wenn es eben geht zu vermeiden, eben weil man oft nicht weit genug kommt. Rückhand-Smashes sieht man eigentlich nie.

Wenn du noch weitere Fragen hast, frag einfach ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Schlagarten sind Aufschlag,Lob,Drop und Smash.

Beim ZDF läuft übrigens grad Badminton.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von OktonautinRosi
15.08.2016, 15:16

Kannst du mir die vielleicht erklären? :) 

0

Beim deutschen Badminton-verband kannst du die Satzung inkl regeln als pdf herunterladen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?