Ich muss es jetzt einfach mal los werden: bin ich vielleicht hochbegabt? AN ALLE EXPERTEN FÜR HBs!

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

also ich habe noch mal etwas rum gegooglet und habe das hier gefunden: http://www.iqberatung.de/hochbegabung/hochbegabt-bin-ich-das-vielleicht/#more-46

lies es mal und überlegt dir, ob es auf dich zutrifft!

Danke für den Link auf meinen Blog.

Ob Du hb ist oder nicht, das kann man nur aufgrund der Beschreibung nicht sagen. Ich empfehle Dir auch einen IQ-Test machen zu lassen. Allerdings zusammen mit einer Beratung. Nur das Ergebnis in Zahlen zu kennen ist wenig hilfreich. Das Mädel aus meinem Fallbeispiel hat sich jemanden gesucht, der bei ihr vom Wohnort in der Nähe ist und auch nach dem Test ein Auswertungsgespräch durchführte.

Hochbegabung heißt auch nicht automatisch Hochleistung. Wenn Du bisher wenig gelernt hast, dann hast Du dafür schon einen guten Schnitt. Wenn Du eine ordentliche Lerntechnik drauf hättest, können Deine Noten sich noch richtig verbessern. Wäre im Hinblick auf das Abi nötig :-)

0

Von allen ähnlichen Texten die ich hier gelesen habe,ist deiner der Sinnvollste. Auch ich bin hochbegabt (mit einem IQ von 144 an der Schwelle zur Höchstbegabung) und habe mich in deiner Beschreibung wiedererkannt.

Vorallem die Sache mit den Interessen (Philosophie usw.) kenne ich sehr gut. Mein Freundeskreis rollt öfters mit den Augen und versteht einfach nicht, warum ich mich für  solche Dinge interessiere,wenn ich mal wieder anfange zu erklären, was die typischen Symptome der Schizophrenie sind und überlege,ob die Würde des Menschen relativ ist.

In Einbezug der Ähnlichkeit unserer Erfahrungsberichte, denke ich schon, dass du hochbegabt bist.
Mach auf jeden Fall einen Test!

Hi, geh mal auf Mensa.de Verein für Hochbegabte.... Da kannst du nen kleinen Test machen.... Aber entspanne dich dabei..... Stress und Druck stören dein Potential.... 

Ich bin hochbegabt und ertrage meine Klasse einfach nicht! (Dumme Menschen!)

Hallo,

ich weiß, dass ich jetzt vermutlich richtig unbeliebt werde, aber ich muss einfach mal fragen, was ich tun kann. Ich bin 13 Jahre alt und in der 9. Klasse und ich bekomme mit meinen Mitschülern die totale Krise, die sind alle unheimlich kindisch und wirklich dumm. Also die haben keinerlei Allgemeinbildung. Zuhören im Unterricht ist für die auch ein Fremdwort. Ihr wisst gar nicht, wie sich dann so ein Tag ziehen kann, weil der Lehrer mit dem Stoff nicht durchkommt. Zusätzlich habe ich noch so ganz coole Experten, die immer davon erzählen, wie die sich besoffen haben (absichtlich mit 15!). Die anderen sind irgendwie unglaublich kindisch und spielen dann im Unterricht so Zeug wie „wenn ich du wäre...“ da fliegen dann mal nasse schwämme durch den Klassenraum, wenn der Lehrer nicht da ist. Oder irgendwer schreit „BINGO!“ wenn ein Wort eines Lehrers zu oft fällt. Und wir gelten noch als gute Klasse. Also als anständig und ruhig. Ich weiß gar nicht, wie ich das nächstes Jahr mit noch mehr Idioten aushalten soll. Ich kann aber auch keine Klasse mehr überspringen, weil ich ich jetzt schon jünger bin, als alle anderen und wenn ich noch ein Jahr weiter wäre, wäre der Altersunterschied viel zu riesig. Eine HB Schule gibt es hier in der Nähe leider auch nicht. Einzige Möglichkeit wäre ein Internat, aber das können sich meine Eltern nur sehr sehr knapp leisten und ich will auch nicht von Zuhause weg. Nach der Schule habe ich noch viele Hobbys, dort habe ich auch ein paar Freunde..

Also was kann ich gegen diese Menschen unternehmen?

...zur Frage

Hochbegabung und Probleme im Umgang mit anderen - was tun?

Hallo liebe Community! Vor einiger Zeit wurde mir von einer örtlichen Kinder- und Jugendpsychologin eine Hochbegabung, mittels eines Testverfahrens, diagnostiziert.

Schön und gut, nur leider erschließen sich mir meine Vorteile nicht ganz. Mir wurde zwar nun ermöglicht neben der Schule ein paar Kurse zu besuchen, aber sonst sitze ich noch immer in der neunten Jahrgangsstufe fest, die ich bereits einmal wiederholt habe und sieche vor mich hin.

Mein wichtigstes Problem resultiert aus dieser Misere, ich habe riesige Schwierigkeiten mich in der Klasse zurecht zu finden. Kontaktschwierigkeiten bis zum Abwinken, Schüchternheit, ständiges "Komisch"-Wirken. Natürlich kann ich mich verstellen, wie ich es meistens muss, ich heuchle meinen Klassenkameraden Interesse an dem neusten Klatsch und Tratsch, Miley Cyrus, Justin Bieber und allen anderen Dingen, die anscheinend als bewundernswert gelten.

Ich habe eine gute Beobachtungsgabe, also sehe ich zu und lerne mich typisch zu verhalten. Allerdings WILL ich nicht so sein. Ich möchte mich auch außerhalb der Schule eigentlich mit niemandem treffen, ich bin gerne allein, es sei denn, ich befinde mich in Gesellschaft mit Leuten, die mich verstehen und akzeptieren wie ich bin. Meine wahren Interessengebiete unterscheiden sich einfach so gewaltig von denen meiner Altersgenossen, dass ich gar nicht damit anfangen kann, ohne sie zu langweilen oder ihnen auf die Nerven zu gehen.

Ich sitze den ganzen Tag in meinem Zimmer, erschöpft von der ganzen Schauspielerei und zerbreche mir den Kopf über sinnlose Dinge, bis ich meistens sogar zu dem Schluss komme, dass das Leben keinen Sinn hat. Ich fühle mich in dieser Welt unakzeptiert. Hat jemand hier vielleicht Erfahrung mit diesem Phänomen? Gibt es Gleichgesinnte? Was kann ich tun, um meinen Alltag etwas aufzuhellen? Liegt dieses Denken tatsächlich an der Hochbegabung und wenn ja, warum? Wie kann ich die bestmögliche Lösung finden?

Ich bin eigentlich ein sehr fröhlicher, neugieriger und glücklicher Mensch, aber meine Lage drückt mir doch sehr auf mein Gemüt.

Vielen Dank für eure Antworten im Voraus. ;)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?