Ich muss Brief an Napoleon schreiben WAS?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Du könntest z.B. ein Ingenieur sein, der um Unterstützung für seine Forschung bittet, und Napoleon wird sie dir geben.

Oder die Witwe eines Soldaten, der bei einem Feldzug umgekommen ist.

Oder einer der Soldaten von Solferino, der über seine Not schreibt und den Kommandanten (Napoleon) verflucht.

Oder sein Bruder, den er zum König von Italien gemacht hat.

Oder seine Mutter, die ihm so dankbar ist, dass er so gut für seine Geschwister sorgt und so tüchtig ist.

Oder Ludwig XVII, der wieder König werden möchte. oder einer seiner Anhänger, der möchte, dass er König wird. Oder sein Grossvater, der Kaiser von Österreich.

es gibt Möglichkeiten noch und nöcher...

Ich glaube, ich würde den Brief an Napoleon zu der Zeit als er gerade Konsul geworden war, schreiben. Und zwar als ehemaliger Klassenkamerad in Korsika.

"Hallo Napoleone,

meine Güte, aus dir ist ja was geworden. Ich mein, du warst ja immer schon ehrgeizig und bist uns  in der Schule damals  damit  oft schwer auf den Geist gegangen. Aber, dass du jetzt Konsul geworden bist, alle Achtung....."

etc...

und als Schluss

"sag mal, ist deine Schwester Pauline immer noch so hübsch? Wir Jungs waren damals ja alle scharf auf sie."

Überlege Dir doch mal was er so in seinem Leben gemacht hat. Bestimmt stellen sich dann Fragen. Warum wollte er eigentlich halb Europa überrennen? Wie war es so auf Elba? Was dachte er vor den großen Schlachten?

Dann ist es in Briefen ja so üblich ihm was zu erzählen. Was würde wohl Napoleon interessieren? Was würde Dich interessieren, wenn Du einen Brief aus zweihundert Jahren in der Zukunft bekommen würdest? Familienschicksale? Schicksal des landes? Kennt man ihn noch? Was denkt man darüber? Welche Debatten gibt es aktuell?

Du könntest den Korsischen General-König mal direkt fragen, ob er eigentlich kein schlechtes Gewissen gehabt hat, als er Hundertausende junge Männer bei seinen Feldzügen verloren hat.

Nicht nur in Frankreich wurde jeder junge Mann "Ausgehoben", also für den Militäridienst zwangsverpflichtet, sondern auch die sogenannten Bruderländer musten "Kanonenfutter" bereitstellen. 

Ich würde ihm einen Berief nach St. Helena schreiben und mit in dem Brief seine Erfolge und sein Scheitern reflektieren.

Schreib ihm mal was über die Zuständen heute in Frankreich bzw in ganz Europa - über die Einwanderungswelle, den Terror usw - Napoleon würde bestimmt der Schlag treffen, wenn er nicht sowieso schon tot wäre

Schreib ihm einen Liebesbrief

Napoleon war ein Frauenheld.  Frag ihn, wie die Frauen seine Politik beeinflusst haben.

Öhm, ich würde das lassen. Er ist nämlich tot.

Aber es gibt doch auch Kinder, die schreiben an Gott...

0

Das ist doch ein cooles Thema!

Du bist Blücher und wir befinden uns kurz vor Waterloo - Du hasst die Engländer genauso wie die Franzosen - aber du witterst deine Chance und versuchst Napoleon zu überreden, zusammen mit dir (Blücher) gegen Wellington vorzugehen ...

Think out of the box ...

Er soll ihm doch einen Brief schreiben - der Aufgabe wird wohl so gedacht sein, aus heutiger Sicht die Veränderungen in Europa darzustellen, vor allem in Frankreich; logischerweise hätte Napoleon das wohl am meisten interessiert

0
@dandy100

Er müsste das schon präziser beschreiben, denn ich verstehe das überhaupt nicht so!

1

Um welchen Napoleon handelt es sich? Napoleon I. oder Napoleon III. beide waren französische Kaiser.

Frag ihn, ob ihm die vielen Hunderttausende, die seinem Größenwahn zum Opfer fielen, nicht den Schlaf rauben.


Wenn ja,würde er ja wieder auferstehen
Napoleon gibt niemals auf,auch als Zombie wird er Europa noch erobern

0

Was möchtest Du wissen?