Ich muss abnehmen! Ist aber sehr schwierig für mich...

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hinter einer Gewichtsabnahme steckt kein Zaubertrick oder sowas ;) Letztendlich geht es nur darum, mehr zu verbrauchen als man zuführt. Das erreicht man auf der einen Seite durch eine Reduktion der Energiezufuhr und auf der anderen Seite durch eine Steigerung des Energieverbrauchs durch Bewegung.

Versuche, kleinere Portionen zu essen. Man muss nicht immer essen, bis man sich total voll fühlt, trotzdem tun es viele. Iss von kleinen Tellern, dann wirkt die Portion optisch größer. Nimm dir Zeit zum Essen und iss langsam. Nimm feste Mahlzeiten zu dir, anstatt ständig, immer und überall irgendwelche Kleinigkeiten zu essen. Iss ausschließlich in einem bestimmten Raum, am besten natürlich in der Küche am Tisch, nicht vor dem Fernseher oder PC. Lagere deine Lebensmittel auch ausschließlich in der Küche, damit nicht überall Verführungen lauern. Was man nicht im Haus hat, kann man auch nicht essen. Also schreibe dir einen sinnvollen Einkaufszettel und kaufe auch nur, was darauf steht. Plane deine Mahlzeiten so, dass du seltener einkaufen gehen musst. Setze dich mit Ernährung bzw. dem Nährstoffgehalt der Lebensmittel, die du zu dir nimmst, auseinander. So kannst du die typischen Fallen vermeiden. Viele begehen z.B: den Fehler, zu denken, "gesund" sei das gleiche wie "kalorienarm" und gehen deshalb davon aus, "gesunde Lebensmittel" unbegrenzt futtern zu können. Das stimmt so nicht. Nüsse, Eier, Flocken, Kerne, Saaten, Nüsse, Milchprodukte & Co. sind z.B. gesund, aber doch sehr kalorienreich. Also mach dir die Mühe, ab und an mal die Packung, die du in den Händen hältst, umzudrehen und nachzuschauen, wie viele Kalorien das jeweilige Lebensmittel überhaupt hat. Schnapp dir die Küchenwaage und wiege anfangs deine Portionen ab. Mit der Zeit wirst du ein Gefühl dafür entwickeln, was du so zu dir nimmst. Verlasse dich nicht auf die Portionsangaben auf den Verpackungen, die sind meist völlig unrealistisch. Führe ein Ernährungstagebuch und schau mal am Ende eines Tages, was du so zu dir genommen hast. So kannst du besser identifizieren, an welchen Stellen es hakt und wo du reduzieren kannst. Achte nicht nur darauf, was du isst, sondern auch darauf, was du trinkst. Softdrinks, Milch, Säfte, Bier etc. haben recht viele Kalorien, werden aber bei der "Bilanz" oft vergessen, da es sich ja "nur um Getränke" handelt. Wenn jemand z.B. täglich mehrere Gläse Latte Macciato trinkt, dazu noch die ein oder andere Saftschorle, dann macht das unterm Strich schon relativ viel aus.

Lass dir dein Brot und deinen Aufschnitt dünn schneiden. Abgepackter Käse und Wurst sind oft unnötig dick geschnitten. Entweder, du besorgst dir dünn geschnittenen Aufschnitt direkt im Fachgeschäft oder an der Theke, wenn das nicht geht, achte auf "Hauchdünn"-Varianten im Kühlregal. Vor allem beim Brot kannst du, wenn du es dünn schneiden lässt, jede Menge Kalorien einsparen. Du kannst auch Knäckebrot nehmen und es mit (körnigem) Frischkäse, Kräutern und Gemüse belegen. Kalorienarme Aufschnitt-Varianten sind Puten-/Hähnchenbrust, magerer Schinken/Kochschinken, Lachsschinken & Co. Wenn du lieber Käse magst, solltest du ihn dir gönnen und lieber an anderer Stelle Kalorien sparen. Du hast nichts davon, die Lowfat-Variante zu wählen, die zwischen den Zähnen knirscht und nach gar nichts schmeckt ;) Es gibt auch sehr leckere, kalorienarme vegetarische Aufstriche, einfach mal in der Drogerie schauen

Verbiete dir nicht alles, sondern erlaube dir auch die ein oder andere kleine "Sünde". Plane täglich um die 100 kcal für Naschereien ein (das sind z.B. drei Butterkekse, ein kleiner Riegel Kinderschokolade, ein Duplo, eine Reiswaffel mit Schokolade, einige Weingummis oder ähnliches). Sonst wird es schwer, das ganze durchzuhalten. Außerdem soll ja deine Lebensqualität erhalten bleiben ;)

Du kannst auch zwischendurch Rooibos-Tee trinken, der mindert den Heißhunger auf Süßes.

Alles Gute! curium

Moin,

wenn du langsam und gesund abnehmen willst, dann mach das, was man immer sagt.. Geh joggen (erstmal nur 30 Minuten, nicht zu schnell), ess nach 8 Uhr nichts mehr und stopf nicht irgendwelche Süßigkeiten in dich rein. Nur in Maßen essen. Das fällt meistens schwer, aber wenn du unnötig und zuviel isst, kannst du soviel sport machen wie du willst und du wirst nicht abnehmen.

Viel Glück!

das problem ist einfach, dass ich schon einmal joggen gegangen bin und ich hatte starke sprunggelenkbeschwerden... naja, vielleicht habe ich es zu schnell angegangen und muss es nochmal probieren, aber langsamer!

Trotzdem danke vielmals. Ich werd's versuchen :)

0
@Lolly24

Du solltest dich außerdem vor dem Laufen gut aufwärmen. Das vermindert die Gefahr, sich zu verletzen oder Gelenkschmerzen vom Joggen zu bekommen.

0

Naja. Am dauerhaftesten natürlich mit einer Umstellung der Lebens- und Essensgewohnheiten mit viel Sport und frischem Essen. Letzteres ist besonders wichtig! Manchmal merkt man schon einen gravierenden Unterschied wenn man auf Fertiggerichte komplett verzichtet.

Egal was du machst, NICHT DRASTISCH ABNEHMEN!!!!

Was möchtest Du wissen?