Ich möchte vor Ende der Kündigungsfrist ausziehen. Habe auch 3 Nachmieter gefunden die Vermieter nicht akzeptiert.Wie ist die Gesetzgrundlage, was kann ich tun?

12 Antworten

Ich möchte vor Ende der Kündigungsfrist ausziehen.

Das darfst du natürlich tun.

Habe auch 3 Nachmieter gefunden die Vermieter nicht akzeptiert.

Das muss er auch nicht. Es sei denn, dein Mietvertrag enthält ausdrücklich eine solche Regelung

Die Rechtslage ist, dass Du bis zum Ende der Vertragslaufzeit Miete und Nebenkosten zu zahlen hast. Ausziehen kannst Du schon vorher.

Der Vermieter muss keinen Nachmieter akzeptieren, auch nicht wenn Du 1000 schickst. Er muss nicht mal begründen, warum er jemanden ablehnt.

Ich möchte vor Ende der Kündigungsfrist ausziehen. Habe auch 3 Nachmieter gefunden die Vermieter nicht akzeptiert.

Das ist ein Märchen mit den drei Nachmietern:

http://www.berliner-mieterverein.de/magazin/online/mm0409/040914.htm

Du kannst 1000 Nachmieter stellen, keinen muss der Vermieter nehmen und er muss auch nicht begründen warum er sie ablehnt.

Wie ist die Gesetzgrundlage, was kann ich tun?

Dass Du bis zum Ende der Kündigungsfrist die volle Miete zahlen musst, wenn der Vermieter keinen Nachmieter akzeptiert.

MfG

Johnny

67

Zusatz:

Hier ein Link:

http://www.urteile-mietrecht.net/Nachmieter-Nachmieterstellung.html

Da steht z.B. das der Vermieter einen zumutbaren Nachmieter nehmen muss, wen man z.B. aus beruflichen Gründen umziehen muss:

Aber was ist ein zumutbarer Nachmieter?  :-)

2
49
@johnnymcmuff

... und wie soll der Vermieter beurteilen können, ob Du aus beruflichen Gründen umziehen mußt?

0

Falls ich keinen Nachmieter finde, soll ich noch weiter zahlen?

Hallo, ich komme aus dem Ausland, deswegen mache ich unbedingt Fehler... Ich hab mit einer Freundin zusammen den Mietvertrag unterschrieben, jetzt will ich aber aus vielen Gründen allein ausziehen. Für unsere Wohnung gibt´s eine 3-Monat-Kündigungsfrist, so hab ich am 29.5 meinem Vermieter gesagt, dass ich Ende August ausziehen möchte. Darf ich schon am 1.8 ausziehen? Das ist die 1. Frage. Weil ich ein neues Zimmer ab 1.8 gefunden. Dann ist das Problem der Miete. Als wir den Mietvertrag unterschrieben, hat der Vermieter schon gesagt, dass wir selbst für Nachmieter sorgen sollen, wenn wir ausziehen, sonst sollen wir die Miete noch weiterzahlen. Aber was passiert, wenn ich bis 31.8 noch keinen Nachmieter gefunden habe? Soll ich noch weiterzahlen?? Es handelt hier um ein ziemlich teures WG-Zimmer! 400 Euro für nur 10m2! Deswegen habe ich wirklich Angst, dass ich keinen Nachmieter finden kann... Danke schön im Voraus!

...zur Frage

Nachmieter selbst suchen wegen Verkauf der eingebauten Küche

Hallo zusammen,

ich baue mir gerade ein neues Haus und werde zum Ende diesen Jahres aus meiner Mietwohnung ausziehen. Da ich mir erst vor 2 Jahren eine neue, hochwertige Küche in die Mietwohnung einbauen gelassen habe, würde ich gerne rechtzeitig vorher (noch vor der Kündigungsfrist von 3 Monaten) einen Nachmieter selbst suchen, der bereit ist, die Küche zu übernehmen. Ich bin mir allerdings nicht sicher, ob der Vermieter einen von mir gestellten Nachmieter akzeptieren muss, auch wenn er eine einwandfreie Bonität und einen festen Job, etc. hat. Da es sich um eine Genossenschaft handelt, existieren anscheinend bereits Wartelisten auf solch eine Wohnung wie unsere. Ich befürchte nämlich, dass der vom Vermieter gestellte Nachmieter meine Küche evtl. nicht behalten möchte und ich sie dann ausbauen müsste. Das wäre ärgerlich für mich, da sie nicht ins neue Haus passt und damit wertlos wäre. Wie ist da die Rechtslage?

Vielen Dank für alle Tips!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?