Ich möchte vegan leben! Auf was verzichten?

...komplette Frage anzeigen

17 Antworten

Werde in Zukunft selbstverständlich darauf achten nichts zu kaufen was an Tieren getestet wurde

Sorry, aber das wirst du definitiv kaum umsetzen können, denn in unserer hochmodernisierten Welt wird an Tieren getestet und / bzw. bei der Produktion diverser Dinge geht nicht alles vegan zu.

Für dich bedeutet dein eigener Satz:

  • bei Medikamenten in Zukunft zu recherchieren, ob Tierversuche stattfanden (...Und Achtung!! Es gibt auch Medikamente, deren Wirkstoff aus Tier gewonnen wird - in der Notfallmedizin.... Optional kannst du vorab per Patientenverfügung festlegen, dass dir dementsprechend nicht geholfen werden soll im Notfall.....) und bedenke, das Verhütungsmittel Pille ist unvegan!!
  • Der Kauf eines eigenen Autos hat sich für dich in Zukunft erledigt, denn zum einen wird Kupfer verbaut und alles was mit Elektrik und Kupferdrähten zu tun hat ist unvegan, weil bei der Kupferraffination immer tierisches Material (Knochenleim) verwendet wird...... Und zum anderen lässt die Autoindustrie ihre Kabeleien in einem Zentrum testen mit Hilfe von Mardern. Denen werden dann Kabel zum Beknabbern gegeben.


Das wäre jetzt der grobe Überblick für dich, wo  dein Verzicht so wirklich seinem Namen ehre macht....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wieso hast du denn deine Schminke weggeworfen? Lebst du außerhalb der EU und hast alle deine Produkte dort gekauft? In der EU sind Tierversuche für Kosmetika und ihre Inhaltsstoffe schon seit Jahren verboten. Übrigens ist auch der Verkauf von Kosmetika, die (oder deren Inhaltsstoffe) außerhab der EU am Tier getestet wurden, in der EU verboten.

Davon ausgenommen sind Inhaltsstoffe, die schon sehr alt und gut bewährt sind. Glycerin zum Beispiel ist ein hervorragender Feuchtigkeitsbinder in Cremes und wiird seit Jahrzehnten verwendet. Es wäre jetzt relativ sinnlos, es nur deswegen zu verbieten, weil es irgendwann in den 1950er Jahren, als das noch Vorschrift war, am Tier getestet wurde.

Als Veganer müsstest du auf alle Produkte vom lebenden oder toten Tier verzichten, ebenso auf alle Produkte, bei deren Erzeugung Tiere getötet oder geschädigt wurden, und auf Produkte, die tierische Bestandteile enthalten könnten.

Also beim Essen auf Fleich, Fisch, Eier, Milchprodukte, Honig (alles tierische Produkte) sowie auf Obst, Gemüse, Getreide, Hülsenfrüchte sowie Wurzelgemüse, die nicht aus biologischem Anbau kommen (bei konventionellem Anbau werden Insektizide verwendet). Natürlich müsstest du dich auch überzeugen, dass in dem Boden, in dem dein biologisch erzeugtes Gemüse gewachsen ist, keine toten Insekten lagen, sonst könnten ja die Nährstoffe aus dem toten Insekt in dein Gemüse gelangt sein.

Bei der Kleidung verzichtest du auf Leder, Wolle und Seide (tierische Produkte) sowie auf Baumwolle, Viskose und Leinen aus konventioneller Erzeugung (Insektizide), außerdem auf Synthetikfasern, denn die werden aus Erdöl gewonnen und das ist ja bekanntlich ein fossiler Rohstoff und besteht aus gepressten urzeitlichen Pflanzen und Tieren.

Außerdem müsstest du auf ein Auto verzichten, da das ja mit einem fossilen Rohstoff betrieben wird, ebenso auf Busse und Flugzeuge. Bei Transportmitteln, die mit Strom angetrieben werden, müsstest du darauf achten, dass der Strom entweder aus Atomkraft oder Sonnenenergie kommt - aber nicht aus Windenergie, weil Windräder Vögel töten. Wenn du Fahrrad fährst, darf es natürlich keine Teile aus Leder oder Kunststoff haben. Und du musst dich überzeugen, dass die Reifen vollständig aus biologisch erzeugtem Gummi sind und nicht etwa Beimischungen aus Kunststoff haben.

Auf Holz in jeder Form müsstest du ebenfalls verzichten, denn beim Fällen werden die in der Rinde lebenden Insekten ihrer Lebensgrundlage beraubt, ganz zu schweigen von den Nährstoffen aus eventuellen toten Tieren im Boden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hab gestern eine Doku über Schlachthöfe und Tierversuche gesehen

Hab letztens auch eine Doku gesehen, jedoch über Geister, aber leider bekam ich immer noch keine Rückmeldung der Ghost Hunters. :(

Auf was muss ich alles verzichten

Verzichten musst du auf gar nichts.
Hier mal das Zitat, was die Vegan-Society dazu sagt:

soweit wie möglich und praktisch durchführbar, alle Formen
der Ausbeutung und Grausamkeiten an Tieren für Essen, Kleidung oder
andere Zwecke zu vermeiden und darüber hinaus die Entwicklung tierfreier
Alternativen zu fördern, was dem Nutzen der Tiere, Menschen und der
Umwelt dienen soll.

Wie du siehst, sind im Grunde alle Veganer, die sich als solches bezeichnen und es, soweit wie möglich, versuchen. 
Ansonsten auf sämtliche tierische Produkte, sei es nun Milch, Wolle, Krallen, Seide oder Haut. 
Gegen die Nutzung der Knochen scheint jedoch kaum jemand etwas zu haben.

Ich hab gestern schon meine ganze Schminke die an Tieren getestet wurde,
weggeschmissen. (Werde in Zukunft selbstverständlich darauf achten
nichts zu kaufen was an Tieren getestet wurde)

Warum die gesamte Kosmetika weggeworfen? 
So viel außerhalb der Europäischen Union gekauft?   
Wenn sie schon gekauft wurde, hättest sie auch verwenden können. 

In Zukunft einfach Komsetika innerhalb der Europäischen Union kaufen, dann bekommst du tierversuchsfreie Kosmetika.

Ab März 2009 ist es ebenfalls verboten, in der EU
Kosmetika zu vermarkten, die an Tieren getestet wurden
(„Vermarktungsverbot“).

http://europa.eu/rapid/press-release_IP-13-210_de.htm

Und wo ist der Unterschied zwischen Vegetarier und Veganer ? 

Hab es pauschal immer so im Kopf: 
Vegetarier essen keine Warmblüter und wechselwarme Tiere. 

Veganer verzichten auf alle tierischen Produkte (egal, ob essbar oder nicht). 
Da es jedoch unmöglich ist, verzichten sie „so weit wie möglich“ drauf.

Es gibt aber noch einige, ich nenne es mal, „Sparten“ von Vegetarier:

Halbvegetarier, der nicht auf Fisch und Geflügel verzichtet, aber auf dunkles Fleisch wie Rind

Ovo-Vegetarier, der zwar Eier isst, aber keine Milchprodukte und kein Geflügel, Fleisch und Fisch

Lakto-Vegetarier, der Milchprodukte verzehrt, aber auf Nahrungsmittel mit Eiern, Fleisch, Geflügel und Fisch verzichtet

Ovo-Lakto-Pesce-Vegetarier, der auf Fleisch sowie Geflügel verzichtet, aber Fisch isst

Ovo-Lakto-Vegetarier, der weder Fleisch, Geflügel noch Fisch isst.

https://superveganer.de/2014/03/16/vegan-vs-vegetarisch-wo-liegen-die-unterschiede/

Wahrscheinlich gibt es noch mehr Sparten davon, der Fantasie sind immerhin keine Grenzen gesetzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von wickedsick05
29.04.2016, 18:19

Wie du siehst, sind im Grunde alle Veganer

richtig nach dieser definition denn:

100 Prozent veganes Leben ist hundertprozentige Nichtexistenz, sofern „veganes Leben“ bedeutet, durch seine Aktivität keinerlei Tierleid und -tod zu verursachen. Echte Veganer kann es also nicht geben. Aufgrund dieser Kalamität versteht die Vegan Society unter „vegan“ eine Lebensweise, welche dadurch gekennzeichnet ist, „soweit wie möglich und praktisch durchführbar, alle Formen der Ausbeutung und Grausamkeiten an Tieren für Essen, Kleidung oder andere Zwecke zu vermeiden“.

Logisch gesehen lässt sich dies nicht auf 100 Prozent skalieren. Man
kann nicht sinnvoll sagen: „Ich lebe zu 100 Prozent so weit wie möglich und praktisch durchführbar so, dass ich jegliche Form der Ausbeutung von Tieren vermeide.“ Daher ist die vom Bund für vegane Lebensweise getroffene Aussage purer Nonsens. Jede Lebensweise könnte als irgendwie vegan gelten, weil in der Floskel „soweit wie möglich und praktisch durchführbar“ ein ganzes Universum definitorischer Willkür Platz findet.

Wenn jemand einen Eintopf aus 800 Gramm Wasser und Gemüse kocht, in dem 100 Gramm Speck und 100 Gramm Knackwurst enthalten sind, kann er seine Suppe als zu 80 Prozent Prozent vegane Mahlzeit ausgeben, sofern er beteuert, dass es ihm beim besten Willen nicht möglich war, auf die läppischen 200 Gramm tierischer Produkte zu verzichten. Warum sollte ein solcher Mensch moralisch schlechter dastehen als ein Tierrechtler, der zwei Handys und drei Laptops hat, Biosprit tankt und in der Weltgeschichte herumjettet?

Es gibt nicht nur keine zu 100 Prozent vegane Lebensweise. Die vegane Lebensweise ist als solche hundertprozentig ein Phantom.

http://www.berliner-zeitung.de/gesundheit/veganer-in-berlin-warum-veganes-leben-unsinn-ist-22396672

2

Vegatarier essen kein Fleisch, veganer gar nichts was vom Tier stammt ( also auch keine Eier, keine Butter etc)

Für Kinder und Jugendliche - noch dazu ohne Erfahrung ist vegan absolut nicht empfehlenswert.

Ich esse Fleisch, habe auch kein schlechtes Gewissen. Zumindest wenn ich das Fleisch und die Wurst selber kaufe, weiß ich das sie von artgerecht gehaltenen Tieren stammt. Ebenso die Eier. Viele Fleisch esse ich eh nicht.

Viele Veganer verzichten zum Beispiel auch auf Leder.

Das mit der Schminke finde ich super. Solche Sachen müssen echt nicht an Tieren getestet werden (die zudem oft eh anderes als Menschen reagieren)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von catgirl3000
28.04.2016, 21:55

Ja, ich finde es auch unnötig. Besonders weil wir im 21 Jahrhundert leben! Da gibt es doch bessere Varianten, sowas muss echt nicht sein :(

0
Kommentar von Pangaea
29.04.2016, 08:56

Ja, das stimmt, Tierversuche für Kosmetika sind inzwischen vollkommen überflüssig.

Das sieht die Europäische Kommission auch so, und deswegen sind Tierversuche für Kosmetika und ihre Inhaltsstoffe in der gesamten EU schon seit Jahren verboten. Man darf hier auch keine Kosmetika verkaufen, die (oder deren Inhatsstoffe) außerhalb der EU am Tier getestet wurden.

http://ec.europa.eu/growth/sectors/cosmetics/animal-testing/index_en.htm

Die Schminke zu verschenken war also absolut unnötig, alle Kosmetika sind tierversuchsfrei.

2

Fairer Umgang mit Tieren

Ein Vegetarier isst im Allgemeinen kein Fleisch um die nicht artgerechte (Massen-)Tierhaltung und das meist unwürdige (Ab-)Schlachten von Tieren nicht zu unterstützen. Wenn man weiter bedenkt, dass auch die Produktion von Milch und Eiern verstärkt das Töten von Tieren voraussetzt, ist der Schritt zum Veganer nicht mehr weit.

Zur Erklärung:

Für die Eierproduktion werden Legehennen benötig. Bei deren Züchtung entstehen aber 50% männliche  Küken, die für die Eierproduktion nicht zu gebrauchen sind und sofort getötet werden. Meist durch unwürdige Methoden wie Massenvergasung oder durch Schreddern lebendiger Tiere.

Bei den Milchkühen verhält es sich so, dass viele Tiere, nachdem die Milchleistung zurückgeht, ebenfalls aus ökonomischen Gründen getötet werden, um Platz für „funktionsfähigere“ Tiere zu machen. Dies ist oft bereits nach wenigen Jahren der Fall. Künstlich hervorgerufene Schwangerschaften erhöhen die Milchleistung weiter. Werden weibliche Kühe geboren, werden diese in direktem Weg in den Milchkuhkreislauf aufgenommen, wohingegen männliche Kälber nach wenigen Jahren als Kalbsfleisch verarbeitet werden.

Haltung (oft Massentierhaltung), Transport zum Schlachthof und die unwürdigen Schlachtungsmethoden an sich bedeuten insgesamt sehr viel Leid für die Tiere. Leid, das in direktem Zusammenhang mit unserem Fleischkonsum, aber auch der anderweitigen Verwertung von Tieren und deren Produkte (Kleidung und Kosmetika) steht.

Oft spielen aber noch viel mehr (ethische) Gründe eine Rolle, sich bewusst vegan zu ernähren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von catgirl3000
28.04.2016, 23:16

Einfach nur schlimm :( beim video kamen mir Tränen ;(

2
Kommentar von Omnivore10
02.05.2016, 17:12

wohingegen männliche Kälber nach wenigen Jahren als Kalbsfleisch verarbeitet werden.

????? Ähm schönen guten Morgen.....Ab einem Alter von 6 Monaten ist man kein Kalb mehr, aber das nur so am Rande!

Kalbsfleisch kommt fast ausschließlich aus Mutterkuhhaltung und nicht aus Milchkuhhaltungen!

Zu dem Rest sag ich lieber nichts! Fachfremde Laien, welche das Wort "Massentierhaltung" benutzen sind nicht diskutierwürdig...

...merkt man schon an "jahrelang alte Kälber" lol

0

Das hat den Tieren jetzt auch voll geholfen, dass du die Sachen weg geworfen hast, die du eh schon besessen hast..
Wäre sinnvoller gewesen es aufzubrauchen oder zu verschenken!
Außerdem verzichtet man als veganer auf gar nichts weil es alles als vegane alternative gibt. Man vermeidet es lediglich, Tierprodukte zu benutzen/konsumieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von catgirl3000
28.04.2016, 23:17

Mensch, nimm nicht alles so wortwörtlich! Ich meinte mit 'wegschmeißen' nicht in den Müll werfen, sondern freunden weiter schenken, was ich auch gemacht hab :)

0
Kommentar von AppleTea
29.04.2016, 00:12

warum schreibst du dann nicht verschenkt? Wegschmeißen bedeutet eben nicht verschenken sondern in den Müll werfen.. das kann man kaum anders verstehen. aber ist ja letztendlich gut, dass du es verschenkt hast

0
Kommentar von AppleTea
29.04.2016, 11:56

Es wird wahrscheinlich die unvegane schminke gewesen sein. Tierversuchsfrei bedeutet ja nicht vegan

0

Verzichten hört sich so negativ an.

Ich schreibe lieber, was stattdessen gekauft / verwendet werden kann.
Wobei es jeder für sich selbst entscheidet, wie viel vegan er in sein Leben integrieren möchte bzw. kann.

Ich esse, was vegan ist: Tofu, Soja(produkte), Seitan, Obst, Gemüse, Reis, Nudeln, Kartoffeln, Nüsse, Samen, Pilze, Sprossen, Algen usw. usf.

Körperpflege mit sind - wie Haushaltsreiniger - ebenfalls vegan.

Für meine Handarbeiten verwende ich in der Regel Baumwoll-Polyester-Gemisch.

Vegetarier nehmen Produkte von lebenden Tieren (Milch, Eier) zu sich. Veganer gar nichts vom Tier.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Omnivore10
02.05.2016, 17:18

Verzichten hört sich so negativ an.

Eben! Und ich "verzichtet" ja auch auf alle gesunden Lebensmittel. Aber nicht aus Geschmacksgründen, sondern dogmatisch aus einem Glauben heraus!

Ich schreibe lieber, was stattdessen gekauft 

LOL....ich habe  mir statt Rehbraten ein Stück Tomate geholt ^^

0

Nachdem die richtigen Antworten bereits gefallen sind, möchte ich berechtigter weise darauf hinweisen, dass, sofern du Haustiere hast: Komm nicht auf die Idee, diese auch einer Zwangsernährungsumstellung zu unterziehen. Denn diese, sind im Vergleich zum Menschen, keine Allesfresser.

Ich spiele damit auf deinen Namen an und gehe einfach mal davon aus, dass du Katzen hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von catgirl3000
28.04.2016, 21:52

Ja, ich hab 2 katzen :) aber um Gottes Willen ! Katzen oder bzw allgemein Tiere haben nicht die Möglichkeit wie wir, sich von anderen Sachen zu ernähren! Selbstverständlich sind katzen Fleischfresser und das werden sie auch bei mir bleiben :) keine Sorge!

0

für dein Obst und Gemüse werden GENAU diese Tierversuche gemacht. Man schneidet den Tieren die Augenlieder ab damit sie sich nicht wehren können wenn man ihnen Pestizide in die Augen spüht um die schädlichkeit zu testen.

Verzichten musst du auf Pflanzliches das mit Tierischem Dünger angebaut wurde, verzichten musst du auf sämtliche elektronik da Kupfer knochenleim bei der Produktion benutzt wird....


hier siehst du die Schubladenunterteilung:

Vegetarier: Essen keine Tierischen Produkte also ernähren sich Vegan. Keine Gelatine, Lab, Eier Milch, Honig, Fisch, Fleisch...

Ovo-Lacto-Pesco-Vegetarier: keine Gelatine, Lab, Fleisch aber Fisch, Milch, Eier, Honig werden gegessen.

Ovo-Lacto-Vegetarier: keine Gelatine, Lab, Fleisch, Fisch aber Milch, Eier, Honig werden gegessen.(also nichts vom toten Tier)

Lacto-Vegetarier: Wie Ovo-Lacto-Vegetarier nur keine Eier

Ovo-Vegetarier: Wie Ovo-Lacto-Vegetarier nur keine Milch,  Milchprodukte

Veganer: verzichten auf ALLES Tiereische nicht nur Lebensmittel. z.b. Pestizide, tierischer Dünger....

Veggan: wie Vegan nur isst Eier


Vegan ist keine lösung sondern nur eine kurzschlussreaktion. zudem eine ökologische,ethische und gesundheitliche sackgasse.

hier wird dir erklärt:


Warum veganes Leben Unsinn ist


Für pflanzliche Lebensmittel müssen Myriaden Schermäuse, Wühlmäuse,
Feldmäuse, Feldhamster, Eidechsen, Ratten, Vögel, Wildschweine, Rehe
grausam getötet werden. Ferner weiß man bekanntlich seit Darwin, dass
Humus, Kompost und Ackererde unter anderem durch zahlreiche Würmer
gebildet werden, die natürlich bei der Bodenbearbeitung millionenfach
sterben. Doch die Wirbellosen, welche immerhin 95 Prozent aller Arten
ausmachen, sind für viele Tierethiker bloß „niedere Tiere“, die man
ruhig malträtieren kann.


Wer also im veganen Supermarkt seine Ersatzprodukte erwirbt, kauft
mitnichten tierleidfreie Ware. Das V-Label der European Vegetarian Union
berücksichtigt alle möglichen Kriterien, doch es findet sich nicht der
geringste Hinweis, ob bei der Produktion der Waren tierischer Dünger
verwendet wurde oder nicht. De facto lassen sich die Veganer also in
unserer heutigen Gesellschaft von viehhaltenden Landwirten durchfüttern.
Anstatt diesen aber dankbar zu sein, strafen sie ihre Ernährer mit
tiefster Verachtung, beschimpfen sie als Tiermörder und Sklavenhalter.




http://www.berliner-zeitung.de/gesundheit/veganer-in-berlin-warum-veganes-leben-unsinn-ist-22396672

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Alles tierische: Milch (außer Soja- und Mandelmilch natürlich), Käse, sonstige Milchprodukte, Honig, Eier,...

Ein Veganer verzichtet auf alles Tierische, ein Vegetarier (meist) nur auf das, wodurch ein Tier stirbt: Fleisch, Leder, ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Stellwerk
28.04.2016, 21:41

Das ist nicht ganz logisch: "ein Vegetarier (meist) nur auf das, wodurch ein Tier stirbt: Fleisch, Leder, ..."

Er isst ja auch Eier. Und schau Dir mal Filme zum Kükenschreddern an....



0

Vegetarier essen kein Fleisch, Veganer verzichten auf jegliche tierische Produkte: keine Eier, keine Milch, Käse, Joghurt, manche auch auf Honig & Essig; keine tierversuchten Kosmetika, keine Lederwaren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Vegetarier isst kein Fleisch und ein Veganer isst gar keine tierischen Produkte wie Milch, Eier, etc.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Fang an besten mit vegetarischer Ernährung an. Verzichte also auf Fleisch und Fisch. Ich empfinde das als einen einfachen Einstieg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Unterschied zwischen Vegetarier und veganern ist :
Vegetarierer verzichten ' nur' auf das Fleisch.
Veganer verzichten auf alle tierischen Produkte zb. Eier und Milch .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kannst auch gleich deine Ledergürtel, deine Lederschuhe, eventuell die Lederjacke in den Müll werfen. Ist deine Geldbörse aus Leder? Das Gesangbuch, dass im Bücherregal steht ist oft auch in Leder eingebunden.
Woraus besteht deine Schultasche? Deine Handtasche?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von catgirl3000
28.04.2016, 21:54

Darauf hab ich schon sehr lange Wert gelegt. Ich hab nichts das aus Leder gemacht wurde, nur aus Fake-Leder

1

Vegetarier= kein Fleisch
Veganer= keine tierischen Produkte.
Tipp: Vergiss Kleidung, wie Lederjacken, nicht:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Omnivore10
02.05.2016, 17:19

Tipp: Vergiss Kleidung, wie Lederjacken, nicht:)

Und Kupfer, denn dafür braucht man Knochenleim!

0

 dann schau dir noch eine doku an, über obst und gemüse, mit was die felder behandelt weren, welche einflüsse die chemie auf die menschen und tiere hat 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von catgirl3000
28.04.2016, 21:53

Hab ich auch schon angesehen. Was soll ich sagen, schrecklich! Aber daran sind allein die Menschen Schuld mit ihrer Geldgier...

0
Kommentar von catgirl3000
28.04.2016, 21:57

Aber womit soll man sich denn dann ernähren? Ich versuche zumindest einen kleinen Teil zu verbessern, indem ich auch Fleischkonsum verzichte oder auch überhat auf tierische Produkte! Manche machen gar nichts.
Aber an sich hast du ja auch Recht.

0

Was möchtest Du wissen?