ich möchte unbedingt eine zahnspange

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Also ich trage auch eine zahnspange ich hatte auch richtig schiefe zähne mir sollte 4 zähne gezogen werden aber es klappte auch ohne...was ich damit sagen will ist red vielleicht noch mal in ruhe mit deinem kfo ob es dort keinen anderen ausweg gibt das du gerade zähne bekommst.ich wüsste sonst auch keinen anderen Rat tut mir leid vielleicht solltest du auch noch mal ganz in ruhe mit deinen eltern reden das du unbedingt gerade zähne haben möchtest und das du dich nicht wohl fühlst ich weis wie das ist...

wünsch dir trotzdem viel Glück und erfolg

obstsalad87 27.02.2015, 20:05

Danke:) ich werde versuchen sie umzustimmen

1
obstsalad87 27.02.2015, 20:08

Vielleicht geht das ja auch ohne operien und dann nur den milchzahn ziehen lassen, und da sich zähne ja verschieben, haben manche zähne auch mehr platz( habe einen kleinen kiefer und im oberkiefer auch schon weisheitszähne)

1
bienchen654321 27.02.2015, 20:50
@obstsalad87

ja genau versuch es einfach mal:) Aber meine versicherung zb hat 80% gezahlt ich weis nicht wie das bei dir ist ...:)

0
obstsalad87 27.02.2015, 22:24
@bienchen654321

Also die sache ist die das ich in spanien lebe und ende letzen jahres meine aok karte abgelaufen war. Wir haben bilder gemacht und nach deutschland eingeschickt. Das problem ist, das ich noch zur schule gehe und kurz vor meinen abschluss examen bin und nicht nach deutschland kann um das selbst zu klären. Ich hatte meinen papa gebeten das zu kl ären, aber ich habe immoment keinen kontakt zu ihm, daher überlege ich ob ich nicht hier versichert werden soll, weil immoment bin ich nicht versichert

0

Oh, wieso waren deine Eltern dagegen, den bleibenden Zahn rauszuholen? Das wäre mit ziemlicher Sicherheit die beste Idee gewesen. Der Milchzahn sieht erstens optisch nicht so toll aus (er ist viel kleiner als der bleibende Zahn), er wird vermutlich irgendwann ausfallen (und muss dann womöglich durch ein Implantat ersetzt werden), und der bleibende Zahn lässt sich bei jungen Patienten viel leichter bewegen als bei älteren (irgendwann wird er mit dem Knochen verwachsen und sich gar nicht mehr bewegen lassen). Abgesehen davon, dass die Freilegung nicht besonders angenehm ist, gibt's nicht wirklich gute Gründe, die gegen die Behandlung sprechen...

Man kann auch jetzt noch mit dieser Behandlung anfangen. Dafür musst du natürlich nochmal zum Kieferorthopäden. Die Kasse zahlt die gesamte Behandlung, sofern du noch vor dem 18. Geburtstag damit anfängst - ein retinierter/verlagerter Schneidezahn ist selbstverständlich im Leistungskatalog drin. Ihr zahlt dann erstmal 20% Eigenanteil, den ihr bei erfolgreichem Behandlungsabschluss aber zurückbekommt - effektiv zahlt ihr also gar nichts. Nicht eingeschlossen ist da aber die Behandlung des Unterkiefers, wenn dort nicht auch noch gröbere Fehlstellungen sind. Je nach dem lässt du das auf eigene Kosten noch behandeln (mit allen Ersparnissen etc. kommst du vielleicht auf genügend Geld), oder du lässt den Unterkiefer so, wie er ist. Das kannst du mit deinem Kieferorthopäden besprechen.

obstsalad87 27.02.2015, 21:03

Also das mit der entscheidung gegen die operation hat einen familiären hintergrund; als ich 7 war hatte meine mutter einen bösartigen tumor im kopf der auch operiert werden musste..leider ist sie danach verstorben... ich glaube deswegen sind meine großeltern so gegen operationen am kopf und generell. Das mit meinen zähnen sieht so aus: -überbiss des oberkiefers Backenzähne sind etwas gekippt richtung zunge (oben und oben) -untere frontzähne stehen zu eng und gehen etwas ineinander( schwer zu reinigen, dasselbe bei oberen frontzähnen) Sehr kleiner kiefer

0
Taddhaeus 27.02.2015, 21:08
@obstsalad87

Das tut mir sehr leid.

Eine Schneidezahn-Freilegung kann man aber überhaupt nicht mit einem Tumor und seiner Behandlung vergleichen. Man braucht keine Vollnarkose, man operiert nicht an einer lebenswichtigen Struktur rum, die "Grunderkrankung" ist nicht (lebens)gefährlich, man braucht abgesehen von einem kleinen Schnitt keinerlei weitere Behandlungen (Medikamente) etc. Selbstverständlich kann auch bei einem solchen kleinen Eingriff etwas schief laufen, aber gefährlicher als über eine Strasse zu gehen ist er wohl kaum. OmaOpa zum Beratungsgespräch mitbringen und das mal in Ruhe erklären lassen. Irgendwann kommt dann auch die Frage mit den Weisheitszähnen etc. auf. Schadet also nicht, wenn ihr das mal zusammen mit einem Zahnarzt (oder Kieferchirurgen) klärt.

Ob der Unterkiefer auch "schlimm" genug ist, damit die Behandlung von der Kasse übernommen wird, kann ich dir nicht sagen. Für den Oberkiefer genügt der Schneidezahn. Die Kasse zahlt dann die ganze Behandlung, also nicht nur das Einreihen des Schneidezahns, sondern auch noch allfällige weitere Korrekturen im Oberkiefer.

0
obstsalad87 27.02.2015, 21:29
@Taddhaeus

Ich muss dazu sagen, das ich jetzt schon seit 5 jahren bei meinen großeltern lebe, und naja, die nehmens nicht so ernst mit zähnen( opa war jahre nicht beim zahnarzt).. aber wegen familiären gründen konnte ich nicht bei meinem vater bleiben... ich bin mir sicher, das er mit sowas ernster umgeht, da er will das ich gesunde und geradw zähne hab.. und immer wenn ich oma&opa darauf anspreche reagieren die sher genervt, weil wegen zu teuer( passt jetzt nicht zum thema aber mein vater kann aus gesundheitlichen gründen nicht arbeiten und ist somit nicht in der lage unterhalt zu bezahle... daher bleiben alle kosten auf meinen großeltern sitzen und das ist mir manchmal sehr unangenehm) sry für den roman

0
obstsalad87 28.02.2015, 10:52
@obstsalad87

Update also ich habe nochmal mit meinen gtoßeltern über die operation und eine zahnspange geredet, und sie sind endlich der meinung es machen zu lassen. Das einzige problem wäre die krankenkasse, da meine aok karte ende letzten jahres abgelaufen ist. Da ich ihn deutschland versiche rt war, wollte die aok mir meine neue karte zuschicken, aber wir haben sie immernoch nicht...aber wir sind schon dabei die zu bekommen, nur leider weiß ich nicht wann. Trotzdem danke für deine ausführliche und klare antwort, hat mir sehr geholfen:)

0
Taddhaeus 28.02.2015, 15:34
@obstsalad87

Ach, ihr lebt gar nicht in Deutschland? Dann wird die Sache aber deutlich komplizierter... Am besten ihr bezieht die Krankenkasse von Anfang an mit ein, damit ihr nicht alles anfangen wollt und am Ende erfahrt, dass Auslandbehandlungen nicht übernommen werden.

0
obstsalad87 10.09.2015, 12:46
@Taddhaeus

Ja wir leben jetzt seit knapp 3 jahren hier und wir habens jetzt so geregelt das ich in ser spanischen versicherung mit drin bin, weil die AOK sich stur stellt und die neue karte nicht herschicken will, warum auch immer. Und unsere versicherung sagte una das ich jederzeit eine extra zahnzusatzversichrung abschliessen kann wann immer ich möchte oder sie benötige

0

Es gibt (so viel ich weiß) eine Zahnspange, für welche die Krankenkasse die Kosten übernimmt, aber auch nur, wenn du unter 18 bist.

obstsalad87 27.02.2015, 20:03

Ich habe mal im internet gelesen das es eine 'standart' zahnspange ist, also eine sehr billige wo auch nur das nötigste material genommen und von der krankenkasse übernommen wird

0
ninaliebtkekse1 01.03.2015, 09:57
@obstsalad87

Ja, das stimmt auch. Ich habe die andere, wo ich selbst was dazu bezahlen muss und die ist definitiv besser. Aber zur Not tut's die andere auch.

0

Unbedingt jetzt noch machen lassen, weil ab 18 zahlst du alles selbst. Wenn du mit 17 noch anfängst, dann musst du nur zuzahlungen machen. und schiefe Zähne sind wirklich hässlich in der heutigen Zeit.

obstsalad87 27.02.2015, 20:36

das stimmt schon.. ich werde richtig neidisch bei manchen freunden von mir, weil die meisten eine spange hatten und jetzt sehr schöne zähne haben( hatten aber auch ne sehr teure behandlung)

0

Zahlt dass denn nicht die Krankenkasse?!?

obstsalad87 27.02.2015, 20:00

Ich weiß es nicht.. aber meine eltern sind wie "ach das brauchst du nicht und denke an die schmerzen" bla bla

0

Was möchtest Du wissen?