Ich möchte über "TravelWorks" Freiwilligenarbeit machen. Wer hat Erfahrungen mit der Organisation?

13 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

War 2006 mit TravelWorks 6 Monate unterwegs. Habe mich im Nachhinein geärgert, dass ich die 6 Monate direkt komplett gebucht habe.

Der Service von TW ist super, aber wenn du erst mal im Land bist, brauchst du sie eigentlich nicht mehr.

Buche das Minimum und vorort verlängerst du dann.

Wohin soll es denn gehen?

Hallo Supercharly, vielen Dank für Deine Antwort. Ich würd gerne für 3 Wochen ein Waisenhausprojekt in Thailand besuchen. Was hast Du 6 Monate gemacht? LG, ChaosLocke

0
@ChaosLocke

Sorry, habe deine Frage nicht gesehen. Habe 5 Monate an einer Grundschule gearbeitet und bin einen Monat durchs Land gereist. War danach noch 4 Mal in Ghana. Es ist wundervoll dort.

0

Hallo Chaos Locke,

Ich war mit Travelworks ein Jahr in China auf einer Highschool und muss leider sagen, dass ich sehr enttäuscht bin. Travelworks war bis auf Hin und Abreise nie für uns da und hat sich auch Problemen um nichts gekümmert, oft waren sie sogar gar nicht erreichbar. Außerdem wurden von ihnen viele Versprechungen gemacht die sich alle nicht bewarheitet haben. Zum Beispiel war die Rede von einem Internatszimmer für zwei Personen, tätsächlich war ich noch mit drei anderen Mädchen auf einem Zimmer. Sie haben auch von drei Wochen Reisen und Ausflügen, kostenlos heißem Wasser, einer passenden Gastfamilie...geredet. nichts davon hat gestimmt, die Gastfamilien wurdenuns erst in China vorgestellt und waren meistens gar nicht fähig dazu ein Kind aufzunehmen,  hatten keine Zeit etc. Sie haben sogar noch nachdem ich in China angekommen war noch mehr Geld verlangt (ca. 500€) ohne dies vorher in Deutschland zu sagen.

Mein Jahr im Ausland war total schön, allerdings würde ich dir raten eine andere Organisation zu suchen, oder am besten selber zu organisieren. 

Jojo9989 :)

@ gargar, ich glaube dir gerne, wenn du sagst, dass einem bei solchen Organisationen fast nur das Geld aus der Tasche gezogen wird und sie letztenendes eigentlich wenig hilfreich sind. Allerdings ist mein Plan, ab nächstem Sommer für 1 Jahr zu reisen. Ich würde gern 5 Monate im französischsprachigen Kanada verbringen (Sprachkurs), danach etwa 2 Monate in die USA (Sprachkurs) und anschließend noch 5 Monate nach Südamerika, am liebsten Venezuela (Sprachkurs und Freiwilligenarbeit. Besonders in Kanada und Südamerika würde ich gern in Gastfamilien leben, um die Kultur und auch die Sprache möglichst gut kennenzulernen.

Hat jemand eine Idee, ob man auch ohne eine Organisation Gastfamilien ausfindig machen und Sprachkurse buchen kann? Ich würde nämlich ungern eine Organisation beauftragen, habe aber keine Idee, wie ich meine Pläne ansonsten realisiert bekomme....

Gruß, fifi

Was möchtest Du wissen?