Ich möchte sterben, die Liebe nimmt mir die Luft zum Atmen weg, was tun (Selbstmord)?

Support

Liebe/r DoppelteFrage,

Deine Situation klingt besorgniserregend. Aber auch wenn es hier um einen guten Rat geht, ist es schwierig Dir einen zu geben, ohne Deine tatsächliche Situation genauer zu kennen. Sprich bitte zusätzlich mit einem Menschen darüber, dem Du vertraust. Das kann ein guter Freund, ein Verwandter oder auch eine Vertrauensperson sein. Du kannst Dich zudem jederzeit an die Telefonseelsorge wenden. Dort ist rund um die Uhr jemand erreichbar und Du hast die Möglichkeit, ein anonymes und vertrauliches Gespräch zu führen. Telefon: 0800/1110111 oder 0800/1110222 (gebührenfrei aus dem deutschen Fest- und Mobilfunknetz).

Herzliche Grüße

Julian vom gutefrage-Support

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo DoppelteFrage,

est tut mir leid, dass Du Dich im Moment so ausweglos fühlst! Ja, Liebeskummer kannn sehr, sehr schmerzhaft sein. Und dennoch: Es bleibt nicht für immer so schlimm wie es gerade ist! Du kannst es Dir nur jetzt noch nicht vorstellen.

Du brauchst vor allem dringend jemand, mit dem Du über Deine Empfindungen sprechen kannst. Sollten weder Deine Eltern noch irgend jemand aus Deinem Freundes- oder Bekanntenkreis dafür infrage kommen, kannst Du Dich an eine der folgenden Stellen wenden:

- Notfall-Seelsorge: Telefon-Hotline (kostenfrei, 24 h), auch Auskunft über lokale Hilfsdienste:

0800 - 111 0 111
0800 - 111 0 222
0800 - 111 0 333 (für Kinder / Jugendliche)
Email: unter www.telefonseelsorge.de

Die Mitarbeiter der Telefonseelsorge hören Dir gut zu, nehmen an Deinen Problemen Anteil und können Dich bei Bedarf auch an entsprechende Einrichtungen verweisen. Du kannst Dich hier zu jeder Tages- und Nachtzeit anonym beraten lassen.

- Hotline, bei der Du Dich über die zur Verfügung stehenden Anlaufstellen informieren kannst: 0800 – 3344533.
Sprechzeiten : Mo, Die, Do: 13.00-17.00 Uhr, Mi, Fr: 08.30-12.30 Uhr. 

- Sozialpsychiatrischer Dienst: Er bietet Menschen in psychischen Krisen und deren Angehören Beratung und auch weitergehende Hilfen an. Du kannst die Kontaktdaten beim Gesundheitsamt erfragen.

- Hompage "Deutsche Depressionshilfe" - Hier findest Du in einer Suchfunktion die Adressen von Krisendiensten und Sozialpsychiatrischen Diensten in Deutschland. Der Link dazu:
https://www.deutsche-depressionshilfe.de/depression-infos-und-hilfe/wo-finde-ich-hilfe/krisendienste-und-beratungsstellen

Auch wenn Dir in Deiner jetzigen Situation nicht danach ist und Du Dich schwach und kraftlos fühlst: Tue etwas, um Dich abzulenken und werde aktiv! Das mag Dir besonders am Anfang sehr schwerfallen, doch im Laufe der Zeit wirst Du merken, dass es funktioniert. Dich in Dein Schneckenhaus zurückzuziehen kann am Anfang vielleicht ganz hilfreich sein, doch sollte es nicht zur Gewohnheit werden. Versuche, Neues zu erleben und triff Dich mit Bekannten und Freunden. Das bringt Dich auf andere Gedanken und mildert den Schmerz ab.

Und vor allem bringt es Deinem Herzen Erleichterung, wenn Du mit jemandem, zu dem Du Vertrauen hast, über Deine Gefühle sprichst. Wenn man am Boden ist, dann braucht man einfach jemanden, bei dem man sich so richtig ausheulen kann. Wenn man dann merkt, dass der andere mit einem mitfühlt und einen ernst nimmt, ist alles schon nicht mehr ganz so schlimm.

Zum Schluss möchte ich noch auf einen Aspekt hinweisen, der von vielen, die in ernsten Schwierigkeiten sind, heutzutage übersehen wird. Ich weiß ja nicht, ob Du an Gott glaubst. Doch falls ja, denkst Du nicht, dass er Deine Gefühle versteht und Dir gern helfen möchte? Ich bin einmal auf einen Text in der Bibel gestoßen, der mir sehr zu Herzen gegangen ist. Er lautet: "Er [Gott] heilt die Menschen, die innerlich zerbrochen sind, und verbindet ihre Wunden" (Psalm 147:3, Hoffnung für alle). Fühlst Du Dich nicht gerade so, wie hier beschrieben, "innerlich zerbrochen" und voll emotionaler "Wunden"? Wäre es nicht schön, von Gott Erleichterung zu bekommen? Du kannst ihm alles sagen, was Dich bewegt, denn in den Psalmen steht: "Vertraut auf ihn zu allen Zeiten. Vor ihm schüttet euer Herz aus. Gott ist uns eine Zuflucht" (Psalm 62:8). Ja, Du kannst zu Gott so reden, wie zu einem guten Freund und Du kannst sicher sein, dass er Dich hört!

Ich hoffe, dass mit Hilfe anderer gelingt, Deinen Liebeskummer allmählich in den Griff zu bekommen! Habe Geduld und denke vor allem daran: Die schlimmen Gefühle, die Du im Moment hast, bleiben nicht für immer so stark! Der Schmerz lässt irgendwann nach und die Freude kehrt allmählich wieder in Dein Herz zurück. Alles Gute und viel Kraft!

LG Philipp

Vielen Dank für den Stern!

0

So viele Leute hatten schon Liebeskummer.
Nicht nur du.
Und wegen so was bringt man sich nicht um!

Es gibt so viele schöne Dinge im Leben, die du nicht verpassen solltest... .
Ich weiß das es dir gerade nicht gut geht.
Was Du jetzt machen kannst:
Nicht zu Hause nur rumsitzen und Fernsehen gucken. Sonst machst du es nämlich nur schlimmer.

Geh raus mit deinen Freunden und unternimm etwas, was dir sonst Spaß macht.
Natürlich hast du darauf jetzt keine Lust und willst am liebsten alleine sein, aber du wirst sehen, das du dann nicht so oft an ihn/sie denkst. Du hast eventuell auch ein wenig Spaß, das ist gerade jetzt auch ganz wichtig für deine Psyche. Sonst fällst du immer tiefer in das große Loch was vor dir ist.

Du denkst auch sicherlich: ich werde mich nie wieder verlieben!
Aber auch das wirst du, wenn die Zeit reif ist.... .
Wäre doch schlimm, wenn jeder nach seiner ersten großen Liebe allein bleiben würde.

Alles Gute für dich, Kopf hoch, du schaffst das!!! 🙂☺

Wenn der Wunsch akut ist, ruf bei der Notfall-Hotline an:

0800 - 111 0 111 (evangelisch)

0800 - 111 0 222 (katholisch)

0800 - 111 0 333 (für Kinder und Jugendliche),

Die werden deine Liebesprobleme nicht lösen, aber sie haben vielleicht gute Ideen, wie es jetzt weitergehen könnte. Trau dich und ruf da an, das hat schon vielen Leuten sehr geholfen. Sicher auch dir!

Was möchtest Du wissen?