Ich möchte sooo gerne Umziehen! Mir gehts hier einfach schlecht!

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Also ich würde dir raten dich schon jemanden anzuvertrauen, denn mit allem was dich plagt ist es leichter eine Person zu haben, der du all deine Probleme sagen kannst. Ich weiß sowas ist nicht leicht. Sicher schämst du dich auch für so manches oder? Manchmal ist es besser diesen Scham und die Angst zu überwinden und es einer Person zu erzählen der du vertraust. Am Besten du sagst es deiner Mutter, wenn du einen richtigen Zeitpunkt gefunden hast. Geh z.B mit ihr spazieren und sprich mit ihr über deine Sorgen dir dich plagen. Ritzen und Erbrechen das ist keine Lösung für deine Probleme. LG Lulu

PS: Wenn du besseren Rat suchst schau doch mal auf www.nummergegenkummer.de vorbei :) die können dir bestimmt auch helfen.

Das mit dem Ritzen und Übergeben machst du also nur der Aufmerksamkeit wegen, damit deine Mutter dich beachtet. Die hingegen sieht das einfach als pubertäre Phase (ist zwar nicht toll, aber das machen Hunderte Jugendliche genauso). Du bist viel zu Jung, um umzuziehen und zu alt um nur in Mamis Arm liegen zu wollen....zum Erwachsen werden gehört erstmal die Schule fertig zu machen, dann ne Ausbildung und dann kann man auch gerne wegziehen und sein Leben beginnen

komm zu mir bekommst 200-400 Euro Taschengeld hast großes haust hast 3 Pferde 2 Hunde 1 Katze Eltern sind von 6-22 Uhr nicht da besser kann das leben doch nicht sein oder??

Die sieht die narben auf meinem Arm, hört wie ich mich auf Klo erbreche, doch wenn ich sage: Hab mcih gekratzt" Oder "Was? Nein ich hab nicht gebrochen! Musste nur Husten! Was hörst du eigentlich immer?" Gibt sie sich zu frieden

tolle logik: ich lüge sie an das muss sie doch merken. wie wärs wenn du mit ihr redest und aufhörst zu lügen?

davon mal abgesehen hast du mit einem bmi von 18,2 leichtes untergewicht.

Hallo Leute :)>

Hallo!

Ich bin 15 und möchte Umziehen! Aber ich kann natürlich nicht allein Umziehen, doch meine Mum will nicht :( Wegen ihrem Job und ihren Eltern. Das Kann ich verstehen, doch ihr müsst auch meine Gründe kennen;>

Du kannst nicht von deiner Mutter verlangen, dass sie ihren Job aufgibt? Sie findet vielleicht keinen anderern in einer anderen Stadt und dann leidest auch du wieder unter den Folgen wie Geldmangel und Unzufriedenheit deiner Mutter. Egoistisch denkst du da!

Ich bin mit mir selbst absolut unzufrieden und leide deswegen unter einer Essstörung, ich will da auch wieder raus, bin auch auf einem Guten weg (Ohne Therapeut, niemand weiß davon) aber ich schaff es nicht>

Du bist also auf einem guten weg (behauptest du selber) und im nächsten Absatz kommt aber ich schaff es nicht. Du wiedersprichst dir selber. Das hört sich demnach nach einem sehr ernsten Problem an. Falsche Wahrnehmung/Selbsteinschätzung.

Meine Beste Freundin ist so Perfekt, ich will einfach werden wie sie... Und deswegen komm ich da nicht raus>

Aus diesem Grund kommst du da nicht raus? - Weil deine Freundin perfekt ist? Das ist allerdings nicht der Grund, weshalb Du da nicht rauskommst.

Dann mein Vater... Er hat mich vor einem Jahr so verletzt, dass ich einfach nicht mehr in der selben Stadt wohnen will wie er... >

Auch wenn er dich schwer verletzt hat, ist es dein Vater und der Problem wird sich nicht lösen, wenn du in eine andere Stadt ziehst! Du solltest dennoch mit ihm reden. Und dann entscheiden, ob er noch eine Chance verdient hat bzw. dich mit ihm aussprechen. Das Verhältnis zu deinem Vater mit 15. abbrechen wäre auch nur in den seltensten Fällen sinnvoll. Denk lieber drüber nach und mach es nicht wenn es zu spät ist.

Manchmal hab ich das Gefühl von meinen freunden nur ausgenutzt zu werden, von vorne bis hinten! Deswegen habe ich vor kurzem angefangen mich zu ritzen und denke täglich darüber nach, von zu Hause abzuhauen, nur ich weiß nicht wohin :(>

Welche Freundin nutzt einen aus? Wenn du das Gefühl hast, dass sie dich ausnutzt, dann solltest du die Freundschaft beenden. Das ist wirklich kein Grund sich zu ritzen. Du solltest versuchen bisschen bei dir nachzuhaken. Nicht immer sind die anderen für deine Situation verantwortlich. Du willst von zuhause abhauen und weißt nicht wohin? Wieso weißt du dann wo auch immer du hingehen würdest, dass es dir dort besser ergeht? Du schilderst deine Mutter nicht als eiskalter Dämon.

Ich möchte meiner Mutter diese Gründe nicht sagen, da ich in der 5 Klasse gemobbt wurde, da ich halt dicker war als die anderen (jz immer noch fett, hab nen BMI von 18,2 ): ) Da hat sie das gar nicht interessiert :( Ich musste damit praktisch allein klar kommen nach dem sie mich einmal in den Arm genommen hat und gesagt hat: "Lass die doch machen! Du bist ein toller Mensch." Damit wars dann auch an Mitgefühl.. Meine Mutter würde mich NIE verstehen! >

Ich denke, es ist vollkommen egal was deine Mutter dir gesagt hätte, du wärst definitiv mit JEDER Antwort unzufrieden gewesen. Du solltest doch so viel Grips haben, dass sie dich damit aufbauen wollte und dir ein sehr tiefes und bestätigendes Kompliment gemacht hat? Manche wären froh über so eine Mutter. Ich denke was du unter Verstehen (exakt das selbe fühlen wie du) ein falsche Vorstellung hast.

Die sieht die narben auf meinem Arm, hört wie ich mich auf Klo erbreche, doch wenn ich sage: Hab mcih gekratzt" Oder "Was? Nein ich hab nicht gebrochen! Musste nur Husten! Was hörst du eigentlich immer?" Gibt sie sich zu frieden :( Aber ich muss hier einfach weg, ich hab dasGefühl, je länger ich hier Wohne desto schlimmer wird alles!>

Meinst du nicht, ihr tut das extrem weh, dass sich ihre eigene Tochter ritzt und sie mit der Situation einfach nicht klar kommt. Weil sie nicht weiß, wieso du das machst und sie dermaßen verzweifelt darüber ist? Du suchst in jeder deiner Aktionen AUFMERKSAMKEIT. Die Aufmerksamkeit versuchst du zu erlangen indem du dich ritzt und indem du dich erbrechst. Und du möchtest dadurch Reaktionen deiner Mutter haben , aber sie ist damit überfordert! Du versuchst krampfhaft mit jeder deiner Aktionen AUFMERKSAMKEIT zu erlangen. Ich denke an vielem an deiner jetztigen Situation bist du selber Schuld. Versuch erstmal dich etwas zu finden und versuch einfach mal mehr an andere zu denken. Versuch mal dein Leben aus anderen Perspektiven zu sehen. Versetz dich mal in die Lage deiner Mutter hinein. Versuch selbst etwas zu verändern. Lass dich therapieren! Eine Therapie wird wohl absolut notwendig sein! Ohne eine Therapie wirst du deine Verhaltsstörungen und Wahrnehmungen nicht in den Griff bekommen. Es ist heutzutage nicht schlimm sich zu therapieren. Ich finde es sollte jeder machen. Ich wollte dich nicht zu hart angehen (wenn JA, dann entschuldige ich mich dafür). Aber ich musste es etwas verdeutlichen. Ich wünsche dir viel glück auf deinen weiteren Weg.

wir haben echt fast das gleiche problem, echt unglaublich.. :(

Was möchtest Du wissen?