Ich möchte so gerne irgendetwas erfinden.

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Von einem Gedanken an ein Patentrezept nach dem Motto "In 5 Schritten zum aufgeweckten Geist" musst du dich wohl trennen.

Was allerdings helfen kann, sind zunächst fundierte Kenntnisse in einem oder mehreren Bereichen. Ein tiefes Verständnis, bekannte Probleme, Arbeitsweisen, der aktuelle Stand, Möglichkeiten und so weiter. Es ist sehr hilfreich, einen direkten Bezug zu haben und auch Erfahrungen vorweisen zu können. Arbeitet man mit etwas, muss damit zurechtkommen und sich damit beschäftigen, fallen einem, denke ich, mehr Verbesserungen oder Lücken auf als in schwammiger Theorie.
Wichtig ist auch, dass zu einer Erfindung nicht nur ein Geistesblitz gehört, sondern auch die Umsetzung, die man entweder selbst durchführen kann oder zumindest weiß, wie sich das Projekt realisieren lassen könnte. In jedem Fall sind eine relativ weit entwickelte Idee, ein gut durchdachter Plan und eine realistische Herangehensweise notwendig.
Darüber hinaus hilft es natürlich ungemein, die Welt genauer zu betrachten, zu analysieren, sich Details zu widmen und sich gleichzeitig einen guten Überblick zu verschaffen, und zwar in Bezug auf die verschiedensten Bereiche wie Technik, Design, Kunst, Nahrung, Tiere, Handwerk, Lifestyle, Bedürfnisse, Wünsche, Luxus, Notwendigkeiten; dabei erkennt man Probleme, Fehler, Erschwernisse, Vereinfachungen, Lücken etc.

Mit gezieltem Nachdenken kommt man meist weiter als mit Fragen ins Blaue. "Was fehlt der Welt an Erfindungen?" ist eine Frage, über die man sich unendlich lang den Kopf zerbrechen kann und die nur schwer zu einem befriedigenden Ergebnis führt, wohingegen die Frage "Was würde Handwerker xy seine Arbeit im Bereich xyz erleichtern?" schon eher in die richtige Richtung geht, da man seinen Gedanken und sich selbst einen Rahmen gibt, in dem man arbeiten kann.

Falls du dich generell für ein paar Erfindungen und Projekte interessierst, schau dir mal folgenden Link an:
www.kickstarter.com

Erfindungen entstehen aus Ideen. Ideen können aus Beobachtungen von Vorhandenem entstehen die eine bessere Lösung darstellen. Diese kann ökonomisch oder technisch, oder zeitlich oder von allem etwas eine Verbesserung darstellen. Ein gutes Beispiel dazu ist das Projekt Jugend forscht in dem die besten Vorschläge prämiert werden. Einen Erfindungsprozess erlernen nennt man heute auch wissenschaftliche Arbeit. Die Mehrheit der Menschen in Deutschland, und nur davon können wir reden, bevorzugen ein einfaches Leben und haben teilweise sogar Probleme damit ein einfaches Handy zu bedienen, Formulare auszufüllen, ja sogar ordentlich oder pünktlich zu sein. Nur ein geringer Teil ist an weiterer Entwicklung und Forschung interessiert. Deshalb entstehen die derzeit aktuellen Regierungsprogramme der Kultusministerien die Ausbildung von Schüler zu fördern und zu verbessern.

Wenn man Erfindungen lernen koennte, waere es ja einfach etwas zu erfinden. Manchmal stoert die Ausbildung auch dabei, weil man nicht ueber bestimmte Huerden weg kann wg, der Vorbildung, d.h. man denkt zu kompliziert bzw ist verbildet. Eine Erfindung kommt doch meistens eher aus der Praxis, das du eine bestimmte Sache machen oder loesen willst, aber noch keine Loesung existiert, du dir also was ueberlegen musst. Die meisten Erfindungen werden uebrigens nur wieder erfunden(entdeckt), weil es die meistens in anderen Hochkulturen schonmal gab, aber das ist eine andere Geschichte. Viel Spass beim Erfinden.

Den meisten Erfindungen geht ein Prooblem voraus. Zum Beispiel das Problem: kalkiges und hartes Wasser > Lösung: Calgon für die Waschmaschine, Wasserfilter für den Hausgebrauch, Waschmittel für Bad,...

-- Suche Dir also ein Problem und erfinde etwas zur Erleichterung. Am meisten Geld geben Menschen für Erfindungen aus, die das Leben bequemer machen.

Erfindungen (die sich auch durchgesetzt haben bzw. marktreif wurden) sind wohl eine Mischung aus Eingebung ("Geistesblitz") und langfristiger Entwicklung. Bei den meisten Erfindern war es wohl nicht der einzige Gedankenblitz, sondern es steckte noch eine langfristige Entwicklung dahinter, die oft erst gemacht wurde, bevor die Idee als eigentliche Erfindung veröffentlicht wurde .....................

Und was haben wir von all den Erfindungen? Dass wir uns ins Auto setzen und 200m zum Dönerstand fahren, dann statt die Treppe zu gehen 2 Etagen mit dem Fahrstuhl fahren, uns in den Sessel brezeln und per Fernbedienung stundenlang an einer Stelle hocken können. Dabei rund und krank werden. Und dann erfinden wir etwas um wieder gesund zu werden.

pilot350 27.09.2012, 08:46

oder stundenlang hier fragen beantworten.

0

das geht ganz einfach

du musst dir einfach was ausdenken, und das umsetzen also einmal bauen und zu einer firma gehn ihnen den vorschlag machen das sie dir das maschinell bauen für den verkauf

fertig

erfinde wie man net alt wird ehehe ,und immer jung und schön bleiben

Was möchtest Du wissen?