Ich möchte sehr gerne Soziologie studieren, da mich das Sozialgefüge menschlicher Begebenheiten und Gesellschaften interessieren?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Sprichst Du von Brutto oder Nettoverdiensten?

5.800 € Brutto sind schon eine Hausnummer, Soziologen gelten ja nicht gerade als diejenigen Studienabgänger, nach denen der Arbeitsmarkt schreit. Tendenziell haben wir in unserer Hochschullandschaft zu viele Geisteswissenschaftler.

Interessanter als das Studium wäre die Frage nach dem angestrebten Beruf. Dann kann man auch besser einschätzen welcher Verdienst realistisch wäre.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LeonLional
10.06.2016, 00:06

Ich habe noch keinen Wunschberuf vor Augen :D

5.800€ sind jetzt keine Höchstleistung, aber es ist ziemlich gut. Wir leben gut.

0

Da gilt es abzuwägen, ob Interesse oder Broterwerb im Vordergrund stehen ;)

Ich kenne Soziologen, die fahren TAxi, ich kenne welche, die verdingen sich als freiberufliche Dozenten (Mindestlohn im Sozialsektor derzeit 14 Euro/Stunde) und ich kenne welche im öffentlichen Dienst. Letztere verdienen das meiste Geld - halt das, was die Mitarbeiter in Arbeitsagenturen halt so bekommen. LOB-System, der ganze Mist...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LeonLional
10.06.2016, 00:08

Also.. Dass Soziologen als Taxifahrer gelten ist völliger Schwachsinn, der empirisch widerlegt ist! Laut mehreren Studien ist sogar kein einziger Soziologe als Taxifahrer mit dabei!

0

Schon schwierig allen Ansprüchen gerecht zu werden ;-) Ich denke, entweder wirst du die finanziellen Wünsche zurück schrauben müssen oder deine Interessen erweitern/verlagern.

Ich bin ja immer dafür etwas zu studieren/arbeiten, wofür man sich begeistern kann. Ich persönlich schaue weniger auf den Verdienst. Aber das ist eben individuell verschieden. Psychologie, Philosophie, Kulturanthropologie würde ich dir noch nennen, aber da wird es finanzielle wahrscheinlich nicht anders aussehen (zumindest nicht bei Psychologen).

Und wenn du nicht sicher bist, was mit einem Soziologie-Studium auf dich zu käme: Du kannst dich einfach in Einführungsvorlesungen einschleichen - hab ich auch gemacht ;-) Fällt niemandem auf (nur bei Seminaren ist es eher schwierig) und du bekommst einen Einblick.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tschoba
10.06.2016, 00:06

Oder Politologie/Politikwissenschaft...keine Ahnung, aber schätze da verdient man nicht übel :-D

1

Ich habe Soziologie im Nebenfach studiert und kenne keinen Soziologen, der 3500 verdient. Ich kenne allgemein nicht mal jemanden, der so viel verdient... Doch, eine Person. Und die ist Informatik Master.

Wenn du wirklich viel verdienen willst, musst du dich durchboxen und überall bekannt machen, die richtigen Praktika vorweisen und eben DEN Job finden. Vielleicht wäre ein duales Studium gut, dann bist du direkt an eine Firma gebunden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kannst Soziologie ja im Nebenfach studieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LeonLional
09.06.2016, 23:56

Aber mit welcher Kombi? :D

0

Was möchtest Du wissen?