ich möchte ratten..wie Eltern überreden..?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

hei liebes,

erstmal kann ich dich wirklich verstehen, Ratten sind so großartige Haustiere! Ich versteh, dass du solche wirklich gern als Haustiere hättest. Du solltest aber (auch zum Wohl deiner Tiere) ganz sicher sein, dass deine Eltern dich unterstützen. Ratten selbst sind in der Anschaffung in der Zoohandlung leider recht günstig (bitte hol sie nicht dort her, es gibt viele Ratten in Tierheimen und auf Tierschutzseinten im Internet zur Vermittlung). Daher tendieren Eltern schnell einmal dazu, dass sie eine Behandlung im Krankheitsfall ablehnen und dir dafür ein neues Tier versprechen (was im Endeffekt teurer kommt, wenn man die Vergesellschaftung durchführt). Am besten du liest dich mal auf www.diebrain.de ein. Dort sind die wichtigsten Punkte "Käfiggröße, Haltung nur zu dritt, Fütterung, Krankheiten) aufgeführt. Mach dir eine Stichpunktliste, such dir diverse Käfig aus, kontrolliere die Preise überlege, ob du diese mitfinanzieren könntest oder was für Kosten auf deine Eltern zu kommen. Mach das Übersichtlich. Außerdem kannst du dich mal in den einschlägigen Rattenforen belesen und dort nach jemandem in deiner Gegend mit Ratten suchen, den du mit ihnen zusammen besuchen kannst, damit sie die kleinen bunten Farbratten mal von Angesicht zu Angesicht kennen lernnen und das Bild der grauen "Kanalratte" aus dem Kopf bekommen.

Außerdem solltest du natürlich weiterhin eine verantwortungsbewußte Haltung an den Tag legen, damit deine Eltern auch sicher sein können, dass du dich um deine Tiere kümmerst, wenn es so weit ist. Und stell ein eigenes Sparschwein für einen Teil deines Taschengelds auf, so dass du einfachere Behandlungen (Ratten neigen zu Schnupfen und Tumoren) selbst durchführen lassen kannst.

Dann will ich dir aber noch einen anderen Rat geben. "Es ist nur eine Phase..." der Satz wird zu oft gesagt und ist Quatsch. Wenn es dir schlecht geht, dann sprich bitte mit deinen Eltern. Wenn es mit den Eltern nicht geht, dann vielleicht mit einem Vertrauenslehrer. Du kannst dir bei sowas helfen lassen. Es ist gut, wenn man einen Trost und ein Ziel hat, an dem man sich festhalten und aufbauen kann. Aber Ratten haben eine kurze Lebensspanne und wenn sie zu früh versterben, könntest du in ein noch viel schlimmeres Loch fallen. Depressionen zu haben, ist nicht schlimm, damit Leben zu müssen, allerdings schon.

Alles Gute.

Aaaalso: Die Anschaffung von Ratten ist sehr schwierig, da man viele Sachen benötigt und man sich viel mit ihnen beschäftigen muss, ich habe selbst Mäuse und weiß, wie das ist: Als erstes, musst du deinen Eltern zeigen, dass du Verantwortung übernehmen willst. Nager wie Ratten sind da ideal. Wenn du deinen Eltern das bewiesen hast, musst du dir ein Buch über Ratten kaufen ( bekommt man ausm Baumarkt mit Zoohandlung), in dem steht, wie man Ratten halten muss, z.Bsp.: Einen großen Käfig, mit nem Futternäpfchen, einer "Trinkflasche" und "Schlafhaus" mit Heu und Ratten minimal zu zweit. Dannn redest du auf deine Eltern mit dem Fachwissen aus dem Buch ein und überzeugst sie, dass Ratten auch süß und niedlich sein können und nicht zeckenverseuchte, krakheitsverbreitende Untiere ( Das Buch würde ich mir behalten), bis sie dir glauben, dass du bereit für Ratten bist.

Ich hoffe ich konnte helfen, bei weiteren Fragen, schreib mich bitte an.

Scherina 29.06.2013, 11:15

ratten dürfen kein heu im käfig haben.

0
JWLP14 30.06.2013, 12:11
@Scherina

Naja, ich kenns halt nur von Mäusen, und bei denen ist das ok.

0

Hi

Zeig deinen Eltern doch mal dass du dich sehr gut um solche dinge kümmern kannst! Hilf im Haushalt und frag nich STÄNDIG danach gib ihnen ein angebot wie Ích könnte auch was dazubezahlen´ oder so... Zeig ihnen dass du sehr viel über diese tiere weißt und bring ihnen die besten sachen davon bei!

Viel Glück!

Vielleicht kannst du dich ja freuen, wenn du deinen Eltern im Haushalt hilfst.

Wette da hast du dann keine depressiven Phasen mehr.

Bei Depressionen sollst du dich beschäftigen und dir nicht neue Aufgaben aufbürden.

Eine Ratte ist auch ein Lebewesen und nicht dazu da, deine Launen zu befriedigen.

Es ist eine Verantwortung, der du in der depressiven Phase gar nicht gewachsen bist.

also ich hätte bei diesem tha auch viele probleme mit meinen eltern aber ich hab dann einen hamster bekommen obwohl meine mutter sagte das die wie ratten aussehen du könntest deine mutter ja überreden ein hamster zu bekommen wenn sie ratten nicht toll findet und dich langsam von hamster zu mäuschen und ratte aufarbeiten deine mutter gewöbnt sich dann bestimmt weil die ein bisschen ähnlich sind und hamster sind wirklich sehr süß versuchs mal

PuusteBlume1998 28.06.2013, 19:42

Hamster hatten wir schon...war ganz knuffig und alles, aber ich suche ein Tier, zu dem man eine bessere 'Beziehung' aufbauen kann, und wo nicht die ganze Familie dauernd dazwischen funkt..

0

dazu hab ich einen tipp verfasst:

http://www.gutefrage.net/tipp/meine-eltern-haben-was-gegen-meine-ratten

aber ganz ehrlich.. ratten werden dich nicht vom fernsehen abhalten, dich nicht besser in der schule machen oder deine depris heilen.. das kann nur ein guter therapeut

ratten werden schnell mal krank und sterben früh.. das ist nichts für kranke leute.. das macht alles nur schlimmer.

falls du doch welche bekommst, bitte niemals aus der zoohandlung

Sorry, das muss kommentiert werden. Ratten? Süüüüüüüüüüüüüß! Also wie wär es damit:>Ratten sind sehr reinlich und intelligent- da könnte ich mir ein Beispiel dran nehmen> oder>So lerne ich mehr Verantwortung zu übernehmen<oder

Tiere fördern das Sozialverhalten>.

Wart noch drei Jahre, dann bist du ohnehin unabhängig von ihnen.

Was möchtest Du wissen?