Ich möchte Öffnungszeiten anpassen. Ich habe in Excel 5 Zeitstufen z.B. Stufe 1 8:00-9:45 und 5 Tage. Analyse wie, wo erkannt wird, wann am besten öffnen soll?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich würde die Tabelle nach Stunden (Spalten) aufbauen. Z.b. 7 (Stunde 7:00 - 7.59) 8 usw. Die Zeilen würde ich Wochentage nehmen. Und dann pro Stunde und Wochentag die Anzahl Kunden eintragen. Am besten noch eine summenzeile und dort die Gesamtanzahl aller Kunden in einer Woche je Stunde. Dann brauchst du nur noch eine Kurve einfügen, alle Felder (außer summenzeile) verwenden. So hast du pro wochentag die Kurven (oder Balken) - hohe Kurve gute Zeit, niedrig wenig Kunden. Das kannst du dann mit einer separaten Kurve noch mit der summenzeile machen dann hast du ein Gesamteindruck über die ganze Woche. Hilft das?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kiara36
20.11.2015, 18:06

Manchmal sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht.

Tatsächlich war Deine Idee mit der Anordnung der Daten, sprich Zeilen und Spalten gut. Jetzt müsste ich nur noch gucken, wie ich die Daten über einen längeren Zeitraum sozusagen als Kundenfrequenzanalyse - praktisch in die Excel-Tabelle "automatisch" einfüge und sich die Kurve bzw. Balken sich anpassen.

0
Kommentar von Bluestory
20.11.2015, 22:47

Na das ist ja dann einfach. Einfach ein zweites Tabellenblatt erstellen. Spalten wieder die Stunden und dann in den Zeilen jeden Tag einzeln erfassen, also am besten Datum, separate Spalte Wochentag und dann die entsprechenden Werte des Tages eintragen. Dann die erste Tabelle etwas umbauen. Einfach anstatt der festen Werte Variablen einbauen. Sind ja keine komplizierten Formeln. Einfach auf die zweite Tabelle beziehen und Summen je Stunde und Wochentag bilden. Eine pivottabelle würde dann natürlich alles einfacher machen.

1

Aus Gründen der Auswertbarkeit wäre es dann aber sinnvoller die Daten zu normalisieren. Sprich so wenige Spalten und dort so viele Daten wie möglich zu halten - etwa

  1. Geschäft/Bereich
  2. Wochentag
  3. Uhrzeitspanne

Das kann ich jetzt mit einer Pivot Tabelle zerpflücken oder auch mit Pivot Charts grafisch darstellen. Evtl. helfen hier auch Datenschnitte um das Ganze zu durchforsten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da ich die Frage nicht so ausführlich stellen konnte. Hier hoffentlich etwas verständlicher ;)

 Also ich würde gerne die Öffnungszeiten anpassen. Das möchte ich gerne mit Excel anhand eines Diagramms herausfinden.

Indem an der Kurve zu erkennen ist, wann zu welchen Uhrzeiten und an welchen Tagen die meisten Besucher kommen. Habe bestimmte Uhrzeiten in Stufen 1, 2, 3, 4, 5 eingeteilt, weil ich dachte das ist in einer Statistik einfacher. Komme aber nicht weiter :(

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Iamiam
20.11.2015, 20:08

Du musst bei so einer Absicht natürlich ganz besonders auf Nebeneffekte achten: Was, wenn sich viele Besucher täglich unterschiedliche Öffnungszeiten nicht merken können/wollen und sich dann lieber gleich was anderes vornehmen?

Oder: wie lang verweilen interessierte Besucher? Müssen sie vllt "rausgeschmissen" werden und kommen nie wieder (oder vllt grade deshalb nochmal?). Könnte gerade Feierabend-Besucher betreffen.

Beispiel ÖPNV: Wer die weniggenutzten Abendbusse/Züge zusammenstreicht, bewirkt damit, dass auch noch der letzte Rest der Nutzer sich ein Auto anschafft (anschaffen muss) und damit dem ÖPNV ganz fernbleibt? Oder der Herr Mehdorn, der nur noch den gewinnbringenden Fernverkehr sah und nicht wahrhaben wollte, dass dazu auch eine Zubringer-/Verteilerstruktur nötig ist? Bzw dass Leute, die nicht mehr mit dem Zug zur Arbeit können, auch ansonsten nicht mehr Zug fahren? Dass die Freiheit, in der letzten Minute sich umzuentscheiden, einem Vorverkauf entgegenstehen?

0

Was möchtest Du wissen?