Ich möchte nach Amerika auswandern?

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich nehme dich sehr ernst. Bin selbst ausgewandert. Aber nach Spanien. Nur in Brd hast du ein soziales Netz. Lerne erst einen Beruf, den du auch in Amerika ausüben kannst. Du mußt härter, mehr ,für weniger Geld im Ausland arbeiten.

Danke, für deine Antwort. Welcher Beruf käme denn zum Beispiel für die USA in Frage? :S Das mit den harten Umstellungen ist mir schon bewusst.. Bin aber bereit, es in kauf zu nehmen.

0
@MrsParadise

Ein guter Handwerksberuf: Klempner, Elektriker, Klimaanlagentechniker....

0
@chicaBlue

Ohje.. klingt nach Männerberufen :S Gibts denn nichts für Frauen? /;

0
@MrsParadise

Sorry hab ich übersehen :-) Schneider, Friseur, Gold oder Silberschmied oder wirklich technische Berufe. Schau bei Arbeitsamt nach Kreativen Handwerksberufen

0
@MrsParadise

Diese "hilfreichste Antwort" ist leider nicht sonderlich nützlich, denn ein deutscher Handwerksberuf qualifiziert die Fragestellerin nicht für ein Arbeitsvisum. Diese Berufe sind in den USA reine Anlernberufe, und dafür gibt's kein Visum. Außerdem helfen die deutschen und europäischen Handwerksnormen ihr in den USA kaum weiter.

Wenn sie ein Arbeitsvisum anpeilt, dann sollte sie ein technisches oder naturwissenschaftliches Studium mit Bravour abschließen und nebenbei fließend Englisch lernen, am besten ein, zwei US-Semester einschieben und im Anschluss ans Studium (oder mittendrin) ein studienbezogenes Praktikum in den USA machen.

0
@Urbanessa

Also für mich schon, da sie selbst schon ausgewandert ist. Ich wollte eh alle Möglichkeiten für mich bereit halten, und mich nicht nur auf eine Berufsoption festlegen. Habe mitlerweile sehr viele Ratschläge zu diesem Thema erhalten, und bin sehr dankbar dafür. Ich denke, dass ich jetzt Schritt für Schritt so langsam weiß, was ich in Zukunft zu tun habe, um an mein Ziel zu kommen. Danke für die Antworten. Liebe Grüße, MrsParadise.

0

bist du dort illegal - dann rechnen die damit dass du illegale dinge vorhast. Terroranschläge oder Drogen handel. sogar Morde werden dir nachgesagt. da du ja als illegaler nicht gefunden werden willst.

Legal: du gehst dahin, meldest dich. sagst ich will arbeiten. kriegst einen Job. wenn du aber anfängst denen von dein Abitur zu erzählen und versucht denen klar zu machen dass bei Mc-donals arbeiten unter deiner würde ist. dann Goodbye. 

du willst ja Professor werden dann kriegst du keine stelle, und musst das land verlassen.

ein Ungebildeter der als Müllmann oder Rasenmehrfahrer arbeitet hat keine sorgen. er bekommt auch Kredite. kann einen Job vorweisen. auch wenns nur 500 Dolla sind. 

Geschichte der USA. sklaven wurden ins land geholt zwangsweise, da die oberschicht der Weißen nicht arbeiten wollte auf den Tomanten und Baumwoll Plantagen. sklaven wurden mit Peitsche und etwas essen bezahlt. sind heute alle US-Staatsbürger zählen zu den einheimischen. 

ein Arbeiter mit 500 dolla einkommen hat selben staatus. da er ja die arbeiten macht die sonst keiner machen würde. z.b in einer Recykling firma arbeiten. 

die US bürger können dann Ihre partys feiern, am strand liegen und ein Sonderschüler wie ich Bringt denen die getränke. nur ein beispiel.

Ich habe eine langjaehrige ausbildung mit meisterabschluss und haufen auszeichnungen, ich bin in den usa und habe auch viele Bewerbungsgespraeche hinter mir und viel wuerden mich auch sofort einstelle! Aber es ist sch*** schwer hier in dem land zu bleiben, nichtnur weil man andere lizenzen in einigen berufen braucht.. seit 9/11 kannst du Prof. Dr. Med. sowieso sein und sie finden einen grund dich nicht reinzulassen oder dich bleiben lassen. Ich weiss wovon ich spreche weil ich seit langem in diesem prozess bin und eigentlich alle vorraussetzungen habe die einem das einwandern leicht machen sollte.Aber so ist es nicht. Es ist schei*** schwer. Und abgesehen davon solltest du erstmal ein bisschen zeit in den USA verbringen bevor du an das Auswandern denkst, und damit mein ich nicht 2 wochen miami beach. Ich habe auch den traum in NY zu arbeiten und zu leben, ich habe sogar Familie hier die mir hilft und bei dennen ich wohne..trotzdem scheint es im moment unmoeglich zu sein hier zu leben weil einem keine steine sondern felsbrocken in den weg gestellt werden! xoxo, Lisa

Was möchtest Du wissen?