Ich möchte mit jmnd. eine Internetverbindung teilen, der ca. 25 m Luftlinie entfernt im Nachbarhaus wohnt. Wie ist eine Verbindung am günstigsten herzustellen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Nach dem Fernmeldegesetz (bin vielleicht nicht auf dem neuesten Stand) darf man nur innerhalb seiner Wohnung ohne Genehmigung (also ohne Telefonanbieter) kommunizieren, egal ob Kabel oder Funk. Da WLAN bei geschickter Aufstellung meist bis zum Nachbarn reicht, evtl. mit einem Repeater, kann das im Gegensatz zu einem Kabel niemand kontrollieren.

Wenn man in einem Mietshaus in der Stadt auf dem Smartfon nach Verbindungen sucht, bekommt man mitunter Duzende von erreichbaren Rootern angezeigt. Natürlich kann man diese nur nutzen, wenn man den Zugangsschlüssel kennt.

Ich würde das mit einem WLAN-Rooter machen und ggf. zur Verstärkung einen Repeater (ab 15 € z.B. bei CONRAD) einsetzen. Zum Ermitteln des besten Standortes kann man ein Smartfon verwenden. Dort wird die Feldstärke angezeigt.

Deine Freundin müsste aber verlässlich sicherstellen, dass nichts gemacht wird, was über die vereinbarte korrekte Nutzung hinausgeht. Denn Du bist für Deinen Anschluss verantwortlich und haftest für Rechtsverstöße wie z.B. für Urheberrechtsverletzungen oder Nutzung illegaler Angebote.

Mit dem richtigen WLAN Access Point kannst du diese Distanz überbrucken. Aber es sollten keine Gegenstände dazwischen sein. Also keine Bäume und erst recht keine Mauern.

Es gibt Outdoor WLAN Geräte die auch auf hohe Distanz eingerichtet sind. Am betsen am Balkon oder Fenster montieren.

Damit sollte es möglich sein.

Alternativ ist natürlich ein Kabel die bessere Wahl, wenn ihr das dürft.

AsuraDeYien 23.01.2017, 11:36

Mit Outdoor Geräten wäre ich ziemlich vorsichtig, da der Haushalt einen bestimmteb Sendewert nicht überschreiten darf.

Außerdem wäre ich vorsichtig mit der Annahme, dass man sein Netz so einfach ins öffentliche Ausstrahlen darf.

0
JesterFun 23.01.2017, 18:37
@AsuraDeYien

Das sollte ein minimales Problem darstellen. Solange sich keiner direkt daüber aufregt.

Es gibt noch die Möglichkeit mit einer Pringles Dose die Wellen zu bündeln und gerichtet an eine Stelle zu schicken. Das sollte es stabiler machen. Ja, das geht wirklich ;)

0

Soweit ich weiß, muss du ihr nur den Code deines Wlans geben. Aber ich würde mir das gut überlegen.

Wippich 23.01.2017, 11:13

Manche Router haben einen Gast Zugang.

0
KaeteK 23.01.2017, 11:22

Ist das für den verantwortlichen Betreiber des Routers dann sicherer? Ich lasse nur meine Töchter über den Router.

0
KaeteK 23.01.2017, 11:23

..ins Internet - wollte ich fertig schreiben.

0
AsuraDeYien 23.01.2017, 11:37
@KaeteK

Den Gastzugang kann man weiter einschränken. Bedarf aber ein wenig wissen um soetwas "optimal" nutzen zu können.

0
KaeteK 23.01.2017, 11:42

Danke für die Info.lg

0

WLAN und der richtigen Antenne (Richtantenne)

W-Lan.

Was möchtest Du wissen?