ich möchte mit jemanden über meine erfindung reden hab sie aber nicht patentiert was soll ich tun?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Also grundsätzlich würde ich eher empfehlen veilleicht doch ein Gebrauchsmuster anzumelden. Das is nicht so teuer wie man denkt (ich denke so um die 40 Euro) un wirklich sehr leicht selbst gemacht wenn man halbwegs schreiben kann. Bei einem Geheimhaltungsvertrag ist eben immer die Frage ob sich der andere auch daran hält. Bei großen Firmen kann es auch sein, das die soetwas grundsätzlöich nicth unterschreiben. Aslo ja man darf natürlich einen solchen Vertrag machen, aber empfehlen würde ich eher zuerst einen Schutz. Ein Muster einer sehr simplen Geheimhaltung gibt es hier: http://erfinderhaus.de/?page_id=108

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

es gibt eine Geheimhaltungserklärung die Du Dir unterzeichnen lassen kannst, aber ein 100% Schutz ist das nicht. Patentanwälte sind zur Verschwiegenheit verpflichtet, aber mit denen kannst Du nicht viel reden... denn unterm Strich werden sich Dich nur dahingehend beraten, welches Schutzrecht für Dich das Richtige ist, im Anschluss werden sie das natürlich gern für Dich anmelden. Also kommt es zunächst einmal darauf an, as welchem Grund Du mit einer Person sprechen willst?

  1. Willst Du generell mit einem darüber reden wie toll Deine Erfindung ist?
  2. Willst Du mit einem darüber reden, um zu erfahren ob er sie herstellen kann?
  3. Willst Du mit einem darüber reden, um zu erfahern ob Du soetwas schützen kannst?

Bei Punkt 3. wäre es das kleinste Problem, gehe einfach zu einem Patentanwalt. Bei den ersten beiden Punkten empfehle ich Dir für +/- 100€ eine notarielle Hinterlegung zu machen, dadaurch könnest Du beweisen dass Du zuerst die Idee hattest. Im Anschluss würde ich zusätzlich eine Geheimhaltungserklärung abschließen mit den Personen mit denen Du sprichst. Mahr geht leide rnicht.

Beste Grüße,

DagehtWas

PS. Besuche auch mal einfach-genial.de fürs Therma

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich würde auf jeden fall einen Anwalt oder Notar zurat ziehen, wenn man mit der erfingung viel geld machen kann, dann würde ich nicht jeden vertrauen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nein. sowas gibts nicht. jedenfalls nicht, wenn du mit der person nicht in irgendeinem rechsverhältnis stehst. du kannst es aber einem anwalt erzählen, der hat sowieso schweigepflicht oder deinem beichtvater.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Verträge kannst du immer schliessen.

Ob sie dann einklagbar sind, steht auf einem anderen Blatt.

Nein, da kannst du nichts machen - ausser mit einem Patentanwalt darüber reden, der steht unter Schweigepflicht.

Das sind aber teure Jungs und Mädel!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schau doch mal im Web nach Gebrauchsmusterschutz

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?