Ich möchte mit einem Kampfsportkurs anfangen, hätte jemand Tipps?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hey,

ich an deiner Stelle würde auch erstmal das ein oder andere Probetraining mitmachen. In den meisten (seriösen) Gyms wird das kostenlos angeboten.

Alles was du für den Sport brauchst, wird dir dein Trainer dann sicher vor Ort mitteilen. Spezielle Grundvoraussetzungen braucht man hier nicht. Das wird dir alles von Anfang an beigebracht.

Danach kannst du dann entscheiden, was dir am meisten Spaß macht.

Mir persönlich gefällt Muay Thai besser als MMA, irgendwie strahlt es mehr "Eleganz" aus und ist ein sehr traditioneller Sport.

Generell besteht bei jedem Vollkontakt Kampfsport natürlich ein Verletzungsrisiko. Dieses würde ich aber nicht unbeding höher als bei anderen Sportarten einschätzen. Ich kenne viele Fuß- und Handballer die wesentlich öfter und schwerer verletzt sind.

So oder so wünsche ich dir viel Erfolg!!

Ooouuussss

Du solltest nur wissen, dass Du regelmäßig (mind. 2x pro Woche) und über einen längeren Zeitraum (Jahre) konzentriert trainieren mußt, wenn Du Erfolge erzielen möchtest.

Alles Andere wird Dir dein Trainer erzählen.

Vereinbare kostenlose Probetrainings und bleib anschließend da, wo es Dir am Besten gefällt.

Kurse bringen sowieso nichts.

Wenn schon, dann werde bei einem Verein/Club Mitglied.

Diese Gruppen bieten Probetrainings an. Nimm an den Probetrainings teil. Dann merkst du, wo es dir am besten gefällt.

Tipp: Probiere alles Kampfsportgruppen an deinem Ort aus.

Ich glaube so genau unterscheiden die Leute nicht Kurse von Vereinen.

0
@CharliePace

Ich verstehe unter Kurs schon etwas, das nur über einen gewissen Zeitraum läuft. Etwa über ein paar Wochen. Und das bringt im Kampfsport wirklich nicht viel.

0

Ich weiß zwar nicht viel über Muya Tay aber ich weiß das du bei MMA sehr oft mit Gebrochenem Fuß,Arm nachhause kommst und sehr viel schläge aushalten musst...

Wo hast Du denn bitte diese Info her? Was müsste ein Verein eigentlich für einen Vertrag ablegen, um sicher aus so einer Nummer raus zu kommen?

1
@CharliePace

Du hast zu viele Profikämpfe geschaut.
Ja, MMA ist ein harter Leistungssport, aber wenn sich jeder immer was brechen würde, könnte es kein Mensch mehr trainieren.
Es gibt eine gewisse Verletzungsgefahr, aber die gibt es bei jedem Sport. Bei einem mehr, beim anderen weniger. Bei Kampfsportarten wie Muay Thai und MMA verletzt man sich manchmal, aber Knochenbrüche beim Training sind da eine Ausnahme. Blaue Flecken kommen garantiert auf einen zu. Nasenbluten, eine gebrochene Nase, Zerrungen und Sonstiges in diese Richtung sind auch beim Training nicht unwahrscheinlich. Knockouts können auch beim Sparring vorkommen. Schlimmeres kann auch passieren, keine Frage, aber das ist nichts alltägliches.

Die Schläge lernt man mit der Zeit mehr oder minder besser einzustecken.

1

Was möchtest Du wissen?