Ich möchte mir einen Teddyhamster zugelegen. Was ist der Unterschied zwischen Männchen und Weibchen, gibt es einen was die Zutraulichkeit betrifft?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Bzgl. der Zutraulichkeit gibt es keinen Unterschied zwischen den Geschlechtern. Bei Hamstern muss man sich immer darauf einstellen, einen zu bekommen, der maximal futterzahm wird oder sogar ein reines Beobachtungstier bleibt.

Weibchen sagt man nach, dass sie "randaliger" sind als Männchen, d. h., sie brauchen mehr Platz im Gehege und gestalten es oft kräftig um. Ich rate dringend, einem weiblichen Goldhamster eine Mindestgehegelänge von 160cm zur Verfügung zu stellen (Aquarienverbund oder Detolfvitrine, die Detolfvitrine sollte stellenweise einen erhöhten Aufsatz haben damit man das Laufrad gut hinein bekommt.

Dass Weibchen weniger stinken, ist falsch. Wenn überhaupt, riechen sie eher mehr da man bei einigen alle vier bis sechs Tage den typischen Geruch der Paarungsbereitschaft deutlich wahrnimmt.

Evalicious 20.09.2015, 18:54

okay vielen dank ich denke dann werde ich wohl bei meinen Männern bleiben

0
Margotier 20.09.2015, 18:56
@Evalicious

Bitte halte aber auch ein Männchen nicht auf dem Mindestmaß, erst ab 120cm Länge lässt sich ein Hamstergehege so einigermaßen passabel strukturieren.

4

Gerade bei Teddyhamstern isg eben bei männchen die Auffälligkeit dass sie am Hintern längere Haare haben als Weibchen. 

Im Verhalten gibt es glaube ich keine großen Unteschiede. Das ist individuell vom Hamster abhängig- nicht vom Geschlecht.

Weibchen stinken in der Paarungszeit anscheinend mehr.. Reinige das Gehege etwa alle 8 Wochen und dann sollte es nicht zu sehr stinken.:)

Meine 2 Hybriden-Männchen sind/waren (einer ist schon tot) von der Zahmheit und dem Verhalten auch sehr unterschiedlich. Einer ganz wild und wollte einfach nicht zahm werden und der andere voll gechillt und sehr zutraulich. Es gibt ja auch bei den Menschen sowohl ruhige liebe, als auch agressive Exemplare- von beiden Geschlechtern. 

Evalicious 20.09.2015, 18:56

hast du die Männchen zusammengehalten?

0
sariiichen 20.09.2015, 19:01
@sariiichen

Meinen Hybriden der jetzt noch lebt hatte ich zuerst, dann kam ein anderer in ein anderes Gehege. Der zweite lebte leider nur etwa 3 Wochen bei mir. Ich kann mir das heute noch nicht erklären wieso er plötzlich gestorben war. Mein erster wird jetzt im Herbst irgendwann 2 (oder vielleicht ist er auch schon 2...?)

Beide stammten aus der selben Haltung in meiner Schule, aus der ich beide zeitversetz rettete da sie dort gruppenweise in einem Aquarium mit zu wenig Streu und sonst nichts lebten.

1
Margotier 20.09.2015, 19:02

Wie immer eine gute Antwort von Dir, nur zur Ergänzung zum Thema Paarungsbereitschaftsgeruch: der ist nicht bei jedem Weibchen wirklich wahrnehmbar und einige Hamsterhalter behaupten, der Geruch erinnere an Popcorn. Das kann ich nach meinem Geruchsempfinden nicht bestätigen, aber ich empfinde den Geruch einfach eher nur als typischen Geruch, nicht als Gestank.

Der Geruch verschwindet nach Ende der Paarungsbereitschaft (wenige Stunden bis zu einem Tag), eine häufigere Gehegereinigung ist nicht notwendig.

3
sariiichen 20.09.2015, 19:05
@Margotier

Ok, danke für die Ergänzung. Da ich noch nie ein Weibchen gehalten hatte kann ich das leider persönlich nicht beurteilen. Aber ich würde gerne mal eines halten... :)

Ist doch toll wenn die Wohnung nach Popcorn duftet:D

2
goldangel23 21.09.2015, 00:21
@sariiichen

ich ahb da aber noch eine winzige ergänzung: das gehege nicht ganz reinigen, sondern nur teilweise. das hast du diesmal irgwie vergessen

1

Ich hatte auch mal eine Teddy Hamster nur ein Weibchen  meine Mutter hatte mal ein Männliches und das war ziemlich wilder jetzt habe ich einen kleinen Weibliche Goldhamster der springt wenn man ihn nicht richtig nimmt aus der hand 

Was möchtest Du wissen?