ich möchte mir eine schönere schrift angewöhnen, was kann mir dabei helfen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

1. Kauf Dir ein Buch für Schulanfänger, in denen die Schreibschrift erklärt, gemacht, nachgemacht wird; vielleicht ab 2. Klasse? 

2. Kauf Dir ein Schreibheft, um Buchstabenhöhe, Ober- und Unterlängen zu üben. 

3. Schreibe mit Füller, nicht mit Kugelschreiber. 

4. Du brauchst Zeit, und zwar ungestört. Jeden Tag 30 min. schreiben. 

5. Schreib einen Absatz, der nicht zu lang sein darf, aus einem Buch ab und gibt ihn jemanden zum laut Vorlesen. Das sollte Deinem Gegenüber irgendwann ohne Nachfragen gelingen. 

6. Statt Kalender im Handy und auf dem Computer führst Du einen analogen und trägst Termine und Ergänzungen per Hand ein. Spätestens, wenn Du mal einen wichtigen Termin versemmelt hast, schreibst Du lesbar. 

7. Setzt Dir ein zeitliches Ziel, z. B. bis Ende des Jahres. Sammle alle schriftliches Ergüsse und schau, ob Du sie lesen kannst und sich etwas verbessert hat. 

8. Evtl. hilf ein Kurs, z. B. bei der VHS. 

9. Kauf Dir ein Buch, z. B. "Japanisch für Kinder" aus dem Helmut Buske Verlag, Hamburg 1985. Das hatte ich mal für einen Japanischkurs an der VHS. 

Das Buch kommt ohne Kanji aus (chin. Schriftzeichen - sind auch zu schwierig), aber die Zeichen der Hiragana- und Katakana-Schrift kannst Du, mit dem unter Punkt 3 gekauften Füllhalter, prima nachmalen. Das zwingt zur Konzentration. 

10. Noch mehr Zeit lassen => gaaaanz langsam schreiben; jetzt, sofort. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit manchen Füllern hat man ein schöneres Schriftbild, mit anderen ein schlechteres.

Versuche immer in die gleiche Richtung zu schreiben. Z. B. sollte ein " l " nicht mal nach links, mal mittig und mal nach rechts zeigen.

Wahrscheinlich bist du ein eher logisch denkender Mensch (magst z. B. eher Mathe als Sprachen). Die haben häufiger Probleme mit der Schrift als die sprachlich Begabten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe es mal mit einem Kalligraphie-Stift und einem Heft versucht wie es die 1.-Klässler in der Schule benutzen.

Dann wieder angefangen die einzelnen Buchstaben und Wörter zu "malen". Mit viel Mühe kann man dadurch seine Handschrift verbessern - aber man muss ständig daran arbeiten.

Irgendwann habe ich die Lust verloren - und schreibe seit dem nur noch mit dem PC - ohne den bekomme ich inzwischen nichts lesbares mehr zu Papier ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Übung macht den Meister 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

versuche dir mal ein Heft eines Mitschülers, der schön schreibt, auszuleihen und dir dann die Schrift ganz genau anzugucken. Wenn du den nächsten Monat dann versuchst in dieser Schrift zu schreiben. Dann gewöhntst du es dir automatisch an.

LG


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man kann sich nicht künstlich eine neue Handschrift angewöhnen.

Am besten schreibste dann einfach in Druckbuchstaben, das ist leserlich. Deine private "Sauklaue" nimmste dann eben für Notizen, die keiner lesen können muß.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?