Ich möchte mir eine Sat-Anlage zulegen und das KabelTV kündigen. Wo muss ich kündigen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo Engel, es ist sicher von Stadt zu Stadt und von Anbieter zu Anbieter verschieden. In meiner Stadt muß sich jeder selbst bei dem Vertreiber (An- und Abmeldungen) melden. Sollte es in den Nebenkosten enthalten sein, so wende dich an den Vermieter. Wenn du zB. einen Balkon hast wo du das Satellitensignal empfangen kannst, so kannst du die "Schüssel" auch versteckt anbringen bzw. aufstellen, ohne das äußere Erscheinungsbild zu beeinträchtigen.

Das hängt davon ab, ob man in einer Mietwohnung lebt und das ganze Haus am Kabel hängt oder in einem Einzelhaus.

Im Einzelhaus kündigt man beim Vertragspartner.

Bei Variante 1 ist das meist nicht so einfach oder sogar unmöglich. Der Kabelanschluss für das Haus muss ja für die anderen Mieter weiter bestehen bleiben, für die dadurch die Kosten steigen. Ob man hier kündigen kann, hängt also vom Mietvertrag ab.

Weiter kann eine Satanlage nur mit Zustimmung des Vermieters installiert werden, der sich weigern kann, wenn dadurch das "äussere Erscheinungsbild" des Hauses verändert wird, was ja meist der Fall ist, wenn die Schüssel auf dem Dach oder Balkon angebracht wird.

Es gibt hier nur wenige Ausnahmen, in denen man den Vermieter zur Zustimmung zwingen kann. So kann etwa ein türkischer Mieter die Genehmigung verlangen, wenn über Kabel keine türkischen Sender zu empfangen sind und er eine Schüssel anbringen will, die genau dieses ermöglicht.

Hallo engel, also unser KabelTV muß bei unseren Vermieter gekündigt werden, weil wir das monatlich in der Miete mit zahlen. Wenn das bei Dir nicht geht, dann würde ich versuchen direkt beim KabelTV Anbieter zu kündigen. Versuche es einfach mal. Gruß Albert :-)

Was möchtest Du wissen?