Ich möchte mir eine Goldmünze kaufen, aber keiner will PayPal akzeptieren?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Die Goldhändler mit günstigen Konditionen arbeiten teilweise mit Margen von unter 1%. Da machts halt die Masse. Da Paypal aber bereits über 1% Kosten verlangt ist es hier dann leider nicht, wie bei anderen Produkten wie Kleidung, wo es hunderte von Prozenten Marge gibt, möglich dies immer gleich mit einzukalkulieren. Ist ja auch fairer zu sagen das ist der Preis für das Produkt wenn Ihr in den Laden kommt und Cash bezahlt. Wenn Ihr es vorab überweist und zugesendet haben möchtet kommen noch die Versandkosten drauf, und wenn ihr zu faul seid ins Bankprogramm zu wechseln und die Überweisung dort zu tätigen sondern bequem per Paypal bezahlen möchtet könnt ihr das gerne machen, die Gebühren gehen aber natürlich zu euren Lasten... Finde das fairer als gleich für alle hohe Preise zu verlangen und alles mit einzurechnen. So kann jeder entscheiden was er möchte. In den USA ist es inzwischen bei vielen Onlineshops üblich. Da steht beim Preis immer gleich Preis bei Überweisung, Preis bei PayPal Zahlung, und Preis bei Kreditkartenzahlung. Einfach mal z.B. bei Apmex.com anschauen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt schon einige Edelmetallhändler, bei denen man auch mit PayPal bezahlen kann. Da die Marge bei diesen Produkten aber äußerst gering ist, werden die Transaktionskosten dafür immer aufgeschlagen, sonst würde sich das nicht rechnen. Man kann hier glaube ich nicht mehrere Links posten, daher einfach mal nur ein paar Namen (Link kannst du dann ja googeln): Goldsilbershop, Silber-Werte, Anlagegold24, Muenzdiscount. Die verrechnen alle 2% Aufschlag bei Bezahlung mit PayPal.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?