Ich möchte mich U18 selbstständig machen, Mutter blockiert! Wie kann ich gegen sie vorgehen?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Was du da machen kannst?
Gar nichts! (Außer warten, bis du 18 bist.)
Du kannst keinen Vormund wechseln, da du keinen hast. Deine Mutter hat das Sorgerecht und entscheidet. Punkt. Aus. Ende. Das Sorgerecht würde ihr nur entzogen werden, wenn sie dein Kindeswohl gefährdet. Das tut sie aber in keinem Fall. Ganz im Gegenteil - sie handelt sehr vernünftig und zum Kindeswohle.

Es hat schon seinen Grund, warum Jugendliche im Alter von 16 Jahren nicht voll Geschäftsfähig sind. Es mag zwar sein, dass du intellektuell auf hohem Niveau stehst und vom Wissensstand in diesem Gebiet sehr gut gebildet bist. Allerdings lässt deine trotzige und unverständnisvolle Haltung gleichzeitig auch sehr deutlich zeigen, dass du eben doch noch ein Kind bist und solche Geschäfte nicht machen solltest!

Die Verweigerung deiner Mutter hat nichts mit Vertrauen etc zu tun. Sie macht sich einfach nur sorgen oder traut es sich selbst nicht zu, da sie auf diesem Gebiet nicht so ein Wissen hat. Das muss sie aber auch nicht! Du kannst warten, bis zu 18 bist. Fertig.

Nutze die 2 Jahre lieber um dich altersgerechte weiterzuentwickeln. Emotional scheint dir ja noch einiges zu fehlen...

Hallo,

ich kann verstehen, dass du wütend auf deine Mutter bist. Aber ich denke sie hat einfach Angst und meine Eltern hätten da auch niemals zu gestimmt, was nicht nur heißt, dass sie denkt, du verursachst ihr Schulden.

Verbessere deine Idee doch noch und warte bis du 18 bist. Dann ist alles viel einfacher und du kannst machen was du möchtest. Ich denke nicht das du mit 16 irgendwas vor Gericht gegen deine Mutter tun kannst, außerdem ist es deine Mutter und das Verhältnis wird sich so auch nicht bessern.

Wenn du dann mit 18 erfolgreich bist mit deiner Idee kann sie es immer noch einsehen. Oder der Steuerberater redet mal mit deiner Mutter und erklärt ihr wie gut dein Plan ist.

Das einzige was ich dazu sagen kann ist, warte bis du 18 bist. Glaub mir, wenn du erstmal ein paar Jahre älter bist wünscht du dir schnell wieder so jung zu sein :-)

Wobei es aber eigentlich sehr löblich ist in deinem Alter schon solche Gedankenzüge zu haben.

Aber übertreiben sollte man es auch nicht, konzentriere dich doch auf Spaß haben, und die Schule, und wenn du 18 bist kannst du dich selbstständig machen, wenn du die dazugehörigen Schwierigkeiten in Kauf nimmst.

Viel Erfolg.

Erstmal Respekt für deinen Ehrgeiz! Ich vermute leider, dass du da mit einem Anwalt nicht weiterkommst, vielleicht solltest du doch weiterhin auf deine Mutter einwirken, oder ihr vorschlagen, dich zur Adoption freizugeben ;-D

anders als sie habe ich noch Ideen, Mut und
Erfolgswillen

steck all das in deine Hausaufgaben und deine Schulfächer und in zwei Jahren kannst du dich immernoch selbstständig machen.

Kommentar von GuFraKo
30.08.2016, 22:26

Kleingeist, du könntest meine Mutter sein...

Ich habe in allen (!) Hauptfächern ausschließlich die Note "sehr gut"!

0

Deine Schilderung zeigt deine geistige Unreife. Mit so einem Auftreten würde das Familiengericht deinen Plänen auch nicht zustimmen. Höre auf deine Mutter und lerne auch soziale Kompetenz.

"otfalls würde ich, wenn möglich, auch den Vormund wechseln."

du hast keinen vormund. deine mutter hat das sorgerecht. daran kann nur ein gericht was ändern. wird aber kein gericht machen.

sie muss nicht zustimmen wenn du geld verdienen willst. du kannst da nur warten bis du volljährig bist. dann kannst du geschäfte abschliessen wie du willst und auch alleine für die folgen einstehen

Zunächst sei angemerkt, daß ich das gut finde, daß Du als junger Mensch Pläne hast und diese Pläne auch in die Realität umsetzen möchtest; Du hast bisher alles richtig gemacht - Businessplan aufgestellt und von einem Steuerberater begutachten lassen - daß der Steuerberater das Konzept als positiv betrachtet, ist schon ein großer Erfolg für Dich.

Nun kommen rechtliche Hürden auf dem Weg zur Selbständigkeit.

Als Minderjähriger (beschränkt geschäftsfähig) kannst Du Dich grundsätzlich selbständig machen oder ein Gewerbe anmelden.

Dazu benötigst Du aber die Zustimmung (Ermächtigung) Deiner Mutter UND die Zustimmung des Familiengerichtes.

Die Zustimmung des Familiengerichtes ist deshalb erforderlich, da sie die Ermächtigung Deiner Mutter erst wirksam werden lassen würde (also nur eine Zustimmung des Familiengerichtes ohne die vorherige Ermächtigung der Mutter ist nicht möglich).

Nun sollte zunächst auch die Mutter grundsätzlich Deine Pläne unterstützen;
sie scheint sich aber erst gar nicht eingehend mit Deinen Plänen
beschäftigt zu haben, sondern verweigert die Zustimmung pauschal.

Es gibt folgende Möglichkeiten:

Vielleicht mit dem Steuerberater zusammen mit Deiner Mutter sprechen (er kann ggf. die größten Bedenken Deiner Mutter entsprechend entkräften)

Ggf. das Jugendamt/eine Familienberatungsstelle kontaktieren, um moderierend einzugreifen

Als letzte Möglichkeit könnte in Betracht gezogen werden, die Mutter im Rahmen des Sorgerechts zu verklagen; hier aber sind extrem hohe Hürden gesetzt; es müsste sich um eine erhebliche Verletzung der elterlichen Pflichten handeln; das dürfte aber bei einer verweigerten Ermächtigung zum Betreiben eines Gewerbes wohl nicht erfolgversprechend sein.

Wenn die Mutter sich weiterhin weigert, dann mußt Du Deine Pläne bis zur Volljährigkeit verschieben.

Kommentar von DerSchopenhauer
31.08.2016, 08:24

Du solltest aber dennoch einen Anwalt konsultieren um alle rechtlichen Möglichkeiten auszuloten...

Du bist zielstrebig - das gefällt mir - ja, ich stimme Dir zu:

Unternehme alles, was rechtlich möglich ist, um Dein Ziel zu erreichen...

Gefühlsduseligkeiten gegenüber der Mutter sind nicht angebracht, da stimme ich Dir auch zu - es ist DEIN LEBEN...

0

Sehr verstörend.

Kommentar von michi57319
30.08.2016, 22:30

Ja. Aus jedem Satz tropft die fast schon bösartige Ernsthaftigkeit des Fragestellers.

3

Du hast gar keine Möglichkeiten, gegen Deine Mutter "vorzugehen".

Ich bin selbst Mutter und hätte bei meinen Kindern - wären sie je auf den gedanken gekommen, mit 16 ein Gewerbe anzumelden-, niemals meine Zustimmung gegeben.

Warte einfach, bis Du 18 bist. Dann bist Du voll geschäftsfähig.

du hast keinen vormund, kannst aber gerne die zustimmung deiner mutter gerichtlich ersetzen lassen und ein gewerbe anmelden. kosten trägst du dann sicherlich allein. denn deine mutter ist nicht verpflichtet dir diese zu bezahlen.

weiterhin wirst du sicher für alle anderen rechtlichen dinge genügend geld zur verfügung haben um deine firma zu führen. du wirst sicher eigene räume und pcs zur verfügung haben, um deine  selbständigkeit zu führen. sie muss das nicht in ihrer wohnung, über ihr internet und ihren strom dulden.

merkst du was? daran hast du noch garnicht gedacht - geh ich mal davon aus.

Werd 18.

Warte noch zwei Jahre. Dann kannst Du Deine Mutter auf Schadenersatz verklagen.

Kommentar von MasterJohanna
30.08.2016, 22:29

GuFraKo könnte sie aber eigentlich jetzt schon wegen fahrlässigem Diebstahl anzeigen.

1
Kommentar von martinzuhause
31.08.2016, 07:38

ein schaden muss da erst mal nachgewiesen werden. selbst wenn das gelingen sollte passiert da garnichts. die mutter hat nur ihr sorgerecht ausgeübt, dafür muss sie nicht szahlen.

1

Was möchtest Du wissen?