Ich möchte mich gerne in einem Fitnessstudio anmelden, das nur 12-Monats-Verträge anbietet..?

5 Antworten

Man kann ja auch ein Probeabo machen. Bin bei FitX, die es in mehreren Städten gibt. Da ist es kein Problem. Ich würde denen einfach gleich sagen, dass Du nicht lange dort Mitglied bleiben kannst. Da gibt es sicher eine Möglichkeit!

Nur zu, viel Glück.

Jedes mir bekannte Fitnessstudio bietet auch ein Vertragsmodell mit monatlich kündbarer Mitgliedschaft an. Diese Flexibilität lassen sie sich natürlich vergüten. Kann also sein, dass 12 Monate Jahresvertrag doch noch günstiger sind als 9 Monate Flexitarif.

Meint ihr, es ist dann möglich, wegen diesem Grund, aus dem Vertrag zu kommen?

Definitiv nicht. Der Grund ist Dir ja jetzt (= vor Vertragsbeginn) schon bekannt. Übrigens gab's da erst ein BGH-Urteil dazu: https://www.tagesschau.de/wirtschaft/bgh-kuendigung-fitnessstudio-101.html

Nur einen 9 Monats-Vertrag abschließen oder ein Sonderkündigungsrecht vereinbaren oder verzichten d.h. nicht in das Fitnessstudio gehen. So lange du nichts unterschrieben hast kannst du verhandeln. Alles sorgfältig durchlesen bevor du unterschreibst.

Fristlose Kündigung beim Fitnessstudio- Auslandsjahr

Hallo Leute, Folgendes Anliegen: Da ich ab September für 12 Monate in Mexiko bin, wollte ich mein Vertrag beim Fitnessstudio fristlos kündigen. Jedoch haben die das nun so entschieden, dass ich bis nächstes Jahr August den Beitrag weiterhin zahle und ich danach 12 Monate beitragsfrei trainieren kann. Das hat für mich aber keinen Sinn da ich direkt nach Mexiko woanders studieren werde. Nun die Frage, habe ich trotzdem das Recht auf eine fristlose Kündigung? Also dass ich kein Beitrag mehr zahlen muss? Hoffentlich weiß da draußen jemand mehr. Danke im Vorraus!

...zur Frage

Kabel Deutschland / Mindestvertragslaufzeit oder unbestimmte Laufzeit

In den AGBs von Kabel Deutschland zu Internet und Telefon (10.2013) [1] steht im Abschnitt 10 "Vertragslaufzeit und Kündigung" folgendes:

10.2.
Verträge mit einer Mindestvertragslaufzeit von 12 oder 24 Monaten verlängern sich jeweils um weitere 12 Monate, wenn sie nicht rechtzeitig zum Ablauf der jeweiligen Laufzeit gekündigt werden: Bei einer Mindestvertragslaufzeit von mehr als 12 Monaten beträgt die Kündigungsfrist  jeweils 3 Monate zum Laufzeitende, bei einer Mindestvertragslaufzeit von bis zu 12 Monaten jeweils 6 Wochen zum Laufzeitende.

10.3.
Verträge mit unbestimmter Laufzeit können mit einer Frist von vier Wochen zum Monatsende gekündigt werden.

Wie kann ich an meinem Vertrag erkennen, ob dieser eine Mindestvertragslaufzeit oder eine unbestimmte Laufzeit hat?


[1] http://www.kabeldeutschland.de/info-service/informationen-als-download-preise-agb.html

...zur Frage

Urteil: Umzug = Grund fuer ausserordentliche Kuendigung (2014)?

Aufgrund eines Jobwechsels in eine andere Stadt, 75 km entfernt vom Fitnessstudio habe ich das Fitnessstudio gekündigt, da ein Traning nun nicht mehr zumutbar ist (das Fitnessstudio ist KEINE Kette).

Die ausserordentliche Kuendigung wurde vom Fitnessstudios abgelehnt und Mahnungen in Rechnung gestellt.

Das Fitnessstudio lehnt die ausserordentliche Kuendigung ab und begruendet anhand der Entscheidung des Landgericht Giessens, v. 15.02.2012 1 S 338/11, sowie dem Urt. v. BGH 11.01.2010 III ZR 57/10 dass ein Umzug allein kein Sonderkündigungsrecht zuläßt.

Mir ist bewusst, dass Langzeitvertraege in meiner Eigenveranwortung liegen. Leider ist mir unbekannt inwiefern Paragraph 314 BGB der obigen Behauptung des Fitnessstudios und dem Urteil vom BGH (Az: XII ZR 42/10, 08.02.2012) widerspricht? Letzteres klammert anscheinend das Sonderkündigungsrecht bei Umzug ebenso aus.

Ist es wert das Prozesskostenrisiko einzugehen und hier zu klagen, oder soll ich einfach bezahlen (noch ein halbes Jahr mtl. 60 EUR = noch insg. mind. 360 EUR).

Lohnt es sich einen Anwalt aufzusuchen (via Amtsgericht?), oder steht hier das spezielle Urteil ueber dem allgemeinen Recht und es ist aussichtslos fuer mich?

Was sind die Risiken wenn ich die Briefe des Fitnessstudios mit den Zahlungsaufforderungen ignoriere?

Vielen herzlichen Dank fuer eine Antwort.

...zur Frage

Warum sind Handyanmeldung immer mit 24 Monate Bindung?

Sollte man die Bindung nicht auf 18 sogar auf 12 Monate beschränken? Da die Handys nicht einmal 24 Monate aushalten und sie schnell alt werden.

Man muss hier Konsumentenschützen und die Bindung runtersetzen bei gleichbleibenden Tarifgebühren!

Oder gibt es schon menschlichere Netzanbieter die nur Verträge mit 12 Monaten machen?

...zur Frage

Fitnessstudio Vertrag kündigen wegen Umzug?

Ich habe mich in einem Fitnessstudio angemeldet und 5 Monate erstmal kostenfrei trainiert (Aktion bei Studiowechsel wenn man noch in einem anderen Studio angemeldet war). Dann habe ich ein paar Monate normal bezahlt und bin nun umgezogen.

Hab eine Kündigung geschrieben und von meinem Sonderkündigungsrecht Gebrauch gemacht. Nun einen Anruf erhalten, dass ich wegen dem Umzug kündigen kann, aber die 5 Gratismonate nachzahlen muss. Bei der Frage, ob Jemand anderes meinen Vertrag übernehmen darf, bekam ich als Antwort das sei nicht möglich.

Wie sieht das rechtlich aus? Dürfen die mir die 5 Monate in Rechnung stellen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?