Ich möchte mich beschneiden lassen (Islam, Phimose)

8 Antworten

Wenn du eine Phimose hast, könnte eine Beschneidung helfen. Es gibt inzwischen Möglichkeiten auch ohne Operation die Phimose beseitigen zu lassen.

Lass dich von einem Arzt beraten.

nicht Du bestimmst welche Mißbildung Du hast, sondern der Urologe..natürlich kannst Du volljährig eine BESCHNEIDUNG VORNEHMEN LASSEN als Privatpatient, wenn Du das Geld für Narkose und so zusammen hast.

Das selbe wie die Bescheidung in einer Moschee ist es selbstverständlich nicht...denn beim Arzt ist es einfach sicherer, was aber keine Komplikationen ausschließt. Allerdingst denke ich wird jeder ZWANGSVERSTÜMMELTE Moslem über eine medizinische Bschneidung nur die Nase rümpfen, da dann der religiöse Ritus in keiner Weise eingehalten wird....

Anders ist es bei VIELEN moslems z. B. in AFGHANISTAN; DIE SIND NICHT BESCHNITTEN :) DENN FÜR DIE HAT ALLAH KEINEN FEHLER GEMACHT; ALS ER DEN MANN MIT VORHAUT HERVORGEBRACHT :)

Wenn Du Dich aus religiösem Grund beschneiden lassen willst, dann musst Du diese Operation aus eigener Tasche bezahlen. Wenn Du einen Arzt findest, der Dir aus "Gefälligkeit" eine Phimose bescheinigt und operiert, dann betrügst Du Deine Krankenkasse und die Allgemeinheit, die für Dein "Vergnügen" auch noch aufkommen muss. Wieviel Du abgeschnitten haben willst, kannst Du immer selber entscheiden.

Ob Du aber aus der Sicht des Imams dabei islamisch handelst, solltest Du besser ihn befragen und nicht hier die Allgemeinheit.

Was ist das nur für eine genitalzentrierte Handlungsweise!

Am 10.10.12 gab es im Deutschlandfunk bei Tag für Tag einen Bericht über Beschneidungen in Frankreich, Schweden und Großbritannien. Man kann diese Sendung nachhören!

Ich kenne mich damit nicht aus, aber ich denke, wenn du dich direkt bei dem Arzt, der dich beschneidet, informierst, wird er dir die richtige Information mitteilen :) (Al hamdulillah, dass du beigetreten bist)

Ob bei dir Phimose vorliegt und es deshalb angebracht ist, dich aus medizinischer Sicht zu "beschneiden", muss der Arzt entscheiden.

Hierbei handelt es sich dann allerdings um eine "Operation", welche aus islamischer Sicht nicht gleichwertig mit einer aus religiösem Motiv durchgeführten "Beschneidung" ist.

Hätte Gott tatsächlich für seine männlichen Geschöpfe die Beschneidung angeordnet, würde ich sagen - wichtig ist allein aus welcher Motivation und unter welchesm Aspekt du die "Operation" durchführen lässt. - Gott weiß es.

Da Gott bei der Erschaffung des Mannes jedoch nicht "gepfuscht" hat, solltest du nur aus medizinischen Gründen eine Beschneidung erwägen, denn du verlierst damit auch einen Teil deines dir ebenfalls von Gott geschenkten sexuellen Lustempfindens als Mann. - Schon mal darüber nachgedacht?

Das wird dir natürlich kein Moslem bestätigen, denn wer redet schon gerne über eigene Schwächen. Oft sind sie ihm nicht einmal bewußt, weil er ja die Alternative durch seine "körperliche Vergewaltigung in Kindertagen" gar nicht kennt.

Was möchtest Du wissen?