Ich möchte mich arbeitssuchend melden - Welche Unterlagen brauche ich?

4 Antworten

Erst mal gar keine, außer Deine Persönlichen Daten. Du kannst beim Arbeitsamt anrufen ( Die Service-nummer ) dann sagt die Stimme am Telefon irgendwann: ,, wenn Sie sich arbeitsuchend melden möchten, drücken Sie die ... `` dann wirst Du verbunden. Dort werden dann nur Deine Daten aufgenommen ( Name, Wohnort usw. ) Dann vereinbart Ihr einen Termin, damit Du mit Deinem zukünftigen Arbeitsvermitler über Deine aktuelle Situation reden könnt :-) Hoffe ich hab geholfen :-)

garkeine ist blödsinn, wenn das zwei daumen hoch verdient, dann weiß ich aber auch nicht. ich bin leiharbeiter und deswegen öfter arbeitssuchend. du brauchst den perso, die lohnsteuerkarte, die kündigung (wichtig: du musst dich bereits in der kündigungsfrist arbeitssuchend melden)und deinen lebenslauf. deine arbeitsbescheinigung wenn du sie hast, wenn nicht, sofort nach erhalt nachreichen. sozialversicherungsausweiß.wie die anderen auch schon schrieben

Einen aktuellen Lebenslauf, die Anmeldebescheinigung und den Sozialversicherungsausweis hat mir die Frau von Arbeitsamt gesagt.

Arbeitssuchend melden - wann, mit welchen Unterlagen, mit Termin? Unterschiede wg Studium?

Hallo!

Ich arbeite momentan, doch mein Arbeitsverhältnis ist bis Ende des Jahres befristet.

Ich habe jetzt gehört, dass ich mich schon drei Monate vorher arbeitssuchend melden muss. Dementsprechend wird es jetzt ja etwas knapp. Muss ich jetzt einfach dahingehen oder brauche ich einen Termin? Und wenn ich einen Termin brauche, und ich den erst z.B. in einem Monat bekomme, zählt es dann so, als hätte ich micht an die drei Monate gehalten? Und was für Unterlagen muss ich da mitbringen?

Außerdem würde das wahrscheinlich nur die Zeit von Januar bis März betreffen, da ich im April ein Studium beginnen möchte. (Habe noch keine Zusage, da ich mich noch nicht bewerben konnte.)

Danke schon einmal für alle Antworten.

...zur Frage

Kann Arbeitgeber feststellen dass man nicht arbeitssuchend gemeldet ist?

Hallo Leute,

ich bin mir nicht ganz sicher ob ich arbeitssuchend gemeldet bin. Ich war erst gemeldet, aber ich glaube ich hatte mich wieder abgemeldet gehabt. Habe mich jedenfalls selbst um meine Bewerbungen gekümmert. Meine Frage jetzt an euch: Kriegt mein neuer Arbeitgeber raus dass ich nicht arbeitssuchend gemeldet bin bzw. ist das überhaupt relevant für ihn? Wenn ich den Job kriege, brauch ich mich doch eh nicht anmelden oder?

Vielen Dank im Vorraus

...zur Frage

Bei Jobcenter arbeitssuchend bzw. ausbildungssuchend melden?

Ich hatte eine Schulische Ausbildung gemacht habe die im 2. Lehrjahr abgebrochen nun muss ich mich beim Jobcenter melden.

Welche Unterlagen brauche ich?

Abgangszeugnis
Reisepass

oder reiche die beiden aus?

Ich gehe persönlich dahin!

Bin 19 und wohne in Berlin

...zur Frage

Brauche ich einen Termin um mich arbeitssuchend zu melden?

Brauche ich einen Termin vom Amt um mich dort als Arbeit suchend zu melden, oder funktioniert das theoretisch auch direkt mit Wartezeit ?

...zur Frage

Was tun, wenn man keinen Job findet?

Ich bewerbe mich nun schon seit einer Weile bei einigen Stellen - aber dieses Mal kommt es nicht so richtig in die Gänge... Außerdem bin ich Kapitalismus-Gegnerin und bin bei vorherigen Stellen wegen dieser Haltung angeeckt und auch schon ein paar Mal gekündigt worden - wobei ich nicht unbedingt finde, dass das an mir liegt. Beim AMS (Arbeitsmarktservice) in Österreich war ich auch schon und habe mich bei den Stellen beworben, die mir dort empfohlen wurden... Arbeitslosengeld bekomme ich derzeit nicht - denn dafür muss ich zuerst ein PDU aus Deutschland anfordern und vorlegen - denn ich habe Ende 2015 mal in Deutschland gearbeitet... Ich habe versucht dies anzufordern aber auch das scheint nicht richtig in die Gänge zu kommen... Mir wurde geraten, dass ich mich um Mindestlohn bemühen soll - das steckt auch alles im Prozess... auch wieder zum abwarten...

Ich habe mich als Bürokauffrau und Krankenpflegerin beworben - weil ich hier die nötige abgeschlossene Ausbildung habe... Im Bereich der Pflege sagen die meisten meiner Mitmenschen ständig, dass ich da sicher etwas finden werde - weil der Beruf ja gerade sehr gefragt ist... Doch Fehlanzeige... ich finde zwar Stellen, aber werde eben oft schnell gekündigt, obwohl ich mir Mühe gebe und nicht finde, dass ich wirklich schlimme Dinge gemacht habe...

Ich habe mich auch bei Lehrstellen beworben... und auch bei Organisationen wie Greenpeace und Amensty International.

Was kann man tun, wenn man keinen Job mehr findet? Hier in der Nähe gibt es eine Suppenküche - das weiß ich... und dann kann ich meine Mietwohnung bald aufgeben und mich unter eine Brücke kuscheln...

Hat jemand Rat für mich?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?