Ich möchte meinen PC aufrüsten, weiß aber nicht, wo ich anfangen soll. Kann mir jemand helfen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Heya dasmondmaedchen,

bei den ganzen Mischmasch nd unterschiedlichen Teilen, würde ich eher dazu tendieren, das Du lieber in eine gute, neue Basis investierst, sprich neuen PC und von da aufrüstest, als versuchen bei dem uralt PC (NICHT böse gemeint) anfängst zu investieren...

Weiß aus (eigener) Erfahrung, das sowas (ungewollt) schnell zum "Groschengrab" werden kann, weil man dann (oft) doch iwie Kompromisse macht, weil iwas nicht sooooooooo wirklich passt...

Dann lieber einmal in eine gute, zukunftsfähige Basis investieren, mit der man auch in absehbarer Zeit noh aufrüsten kann...

Glaube mir, wirst Dich nur ärgern, wenn Du JETZT halbherzig IWAS einbaust und das nicht wirklich den gewünschten Erfolg hat!

Mit der jetzigen Basis sind Deine Aufrüstmöglichkeiten sehr begrenzt bzw. sind Teile (mitunter) sehr schwer und (oft) überteuert zu bekommen!

Viel Erfolg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dasmondmaedchen
12.11.2016, 13:12

Keine Sorge, ich versteh schon. Der Rechner ist wirklich schon einige Jahre älter und ich schwanke selbst immer wieder zwischen neukaufen und versuchen, aufzubessern.

Kannst du zufällig irgendwas an Rechnern empfehlen? :D Ich hatte das unten irgendwo schon mal geschrieben, so hardcore-Gaming betreibe ich ja nicht am PC, aber für ein paar Spiele sollte es schon reichen.

Bzw. gibt es irgendwas ganz bestimmtes, worauf ich achten sollte, wenn ich mich nach einem neuen PC umsehe? Ich bin ehrlich gesagt immer ein wenig überfordert, ob des großen Angebots und weiß nie so wirklich, was jetzt gut ist und was eher so mittelmäßig. :)

0

Die CPU ist schon älter mit Sockel AM2+ und die Grafikkarte ist eher was für Office.

Es wäre also erstmal ein neues Mainboard + CPU + Ram nötig um wirklich aufrüsten zu können.  Falls du bei AMD bleiben möchtest würde ich noch ein wenig warten bis die neuen CPUs rauskommen.

http://www.computerbild.de/artikel/cb-News-PC-Hardware-AMD-Zen-Architektur-Prozessor-16195641.html

Willst gleich was ändern solltest du zur neuen Intel Skylake Generation wechseln.  Wieviel willst du den ausgeben?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dasmondmaedchen
12.11.2016, 10:39

Zum Schreiben und arbeiten habe ich meinen Laptop, deswegen will ich den PC eher zum Daddeln haben, kein richtiges Hardcore-Gaming, aber schon so, dass ich die paar Spiele, die ich spiele flüssig und in hoher Qualität spielen kann.

Kosten sind so ein Punkt, ich will halt gerne bald was verändern, deswegen habe ich weniger Lust mir viel Geld für einen neuen PC zusammen zu sparen, aber in "Bröckchen" kann ich schon ein bisschen was ausgeben. Hab für den ersten "Schwung" so an 100-200 Euro gedacht... eher Hundert. :D

Müsste ich denn bei dem Mainboard auf irgendwas zur Kompatibilität achten? Das ist ja quasi das, wo alles andere auch mit dran gebaut wird, oder?

(So viele blöde Fragen, sorry :D)

0
Kommentar von Devkey
12.11.2016, 11:09

Jap wenn du weniger als 70€ fürs mainboard 200€ für CPU und 200€ für graka ausgiebst kannst du es gleich Lassen Also unter 470 kommst du nicht weg

1

kommt natürlich drauf an was du brauchst. für multimedia-anwendungen und internet surfen ist dein setup durchaus ausreichend. empfehlenswert ist eine SSD zu benutzen. die bringt dir einen enormen geschwindigkeitsschub für wenig geld/aufwand.

punkt zwei wäre aufzuräumen. ich nehme an dein rechner läuft seit vielen jahren, folglich "müllt" er auch schon viele jahre zu. kombiniert mit einer älteren festplatte ist schneckentempo vorprogrammiert.

eine frische installation von windows und allen programmen/treibern wird deinen pc auf jeden fall auffrischen (am besten auf einer ssd) du würdest dich wundern was du damit rausholen kannst. ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von compu60
12.11.2016, 10:35

Diese AM2+ Mainboards haben gar keinen SATA Anschluss der eine SSD wirklich den PC beschleunigen lassen würden.  Da bringt die SSD nicht viel.

0

Wie wäre es wenn Du erstmal anfängst Windows neu zu installieren.

Du hast 6 GB Ram und alles zickt rum wie Du ja schreibst.

Mein Notebook hat 4 GB Ram, einen Celron N2840 Prozessor und alles läuft flüssig.

Wenn Windows sauber installiert ist dann würde ich falls es noch Probleme gibt über aufrüsten nachdenken. Wahrscheinlich läuft er dann aber mit deiner jetzigen Hardware ohne Probleme.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dasmondmaedchen
12.11.2016, 10:46

Heißt also, neues Betriebssystem kaufen (hab hier keins "herumliegen", da auf dem PC Windows beim Kauf schon drauf war) und dann drauf spielen. Ist dann aber nicht alles an Daten weg? Oder bleibt das drauf und ich kann dann mit dem neuen System drauf zugreifen? 

1
Kommentar von Devkey
12.11.2016, 11:10

nein das heißt nicht neu kaufen kuck mal auf das gehäuse da ist normalerweise ein windows aufkleber mit key irgendwo drauf

1

Also Du musst erstmal wissen, wie viel Du ausgeben kannst, und wofür Du Deinen PC haben willst. ZB. für Gaming, brauchst Du keine besondere CPU (Prozessor), sondern ne ordentlich Grafikkarte. Wenn Du daran arbeiten willst, brauchst Du eine ordentlich CPU. Ich schätze mal, Du brauchst ihn für Gaming, also erstmal schauen, welche Teile Du verwenden willst. Du musst eigentlich nur darauf achten, dass der Prozessor in das Mainboard passt und dass er mit Deinem RAM kommunizieren kann (Das hängt von der Generation (DDR3 oder DDR4) ab). Dann noch ein Netzteil kaufen, dass alle Komponenten mit Strom versorgen kann und das wars im großen und ganzen auch schon.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Neuer PC ist besser sonst killst du vllt das Mainboard

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von maison8
12.11.2016, 10:05

Quatsch.

1
Kommentar von iAppSn0w
12.11.2016, 10:11

Ehm wenn man den falschen socket benutzt dann schon

0
Kommentar von dasmondmaedchen
12.11.2016, 10:42

Deswegen frage ich ja nach, wie das alles zusammen passen würde :) Damit ich eben nichts plötzlich kaputt mache :)

0
Kommentar von iAppSn0w
12.11.2016, 11:51

Motherboard sollt (glaub ich) in den Einstellungen stehen wenn nicht dann im Bios des Motherboards

0

Was möchtest Du wissen?