Ich möchte meinen ganzen Lebnesstyle ändern...

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

"Gesund leben" ist ein weites Feld und auch sehr von deinen körperlichen Besonderheiten abhängig, es wird also für vollkommen Fremde sehr schwer, dir konkrete Tipps zu geben.
Auch unter dem Aspekt der Effizienz würde ich dir raten, selbst einen Plan zu erstellen, denn wenn du selber was austüftelst, hast du eine höhere Motivation, dich auch dran zu halten, denn du hast ja Arbeit reingesteckt. Außerdem kannst du dann deine Vorlieben und Probleme berücksichtigen.
Generell musst du deine Selbstdisziplin einschätzen und realistische Ziele setzen, sonst wirst du es nicht durchziehen. Drei Kilo abzunehmen ist machbar, dreißig schon wesentlich schwerer (10x3 Kilo abnehmen ist machbar); soviel zu laufen, dass du nicht sofort aus der Puste kommst, ist machbar, ein Spitzenathlet zu werden, ist schwerer. Überleg dir also erstmal, was du konkret erreichen willst (allgemein "gesund" sein ist kein konkretes Ziel).

Es gibt verschiedene "Glaubensrichtungen" für "gesundes Leben" (Feng Shui, Trennkost, Akkupunktur usw. - bitte keinen Kommentar darüber, dass das ja wirklich funktioniert, ich stelle das hier wertfrei hin, es gibt jedenfalls unterschiedliche Meinungen darüber). Wenn du konkrete Messwerte willst, an denen du dich orientieren kannst, frag deinen Arzt nach einer Diätbroschüre, manche Blutwerte etc. sind objektiv gesünder als andere. "Wohlbefinden" ist dann nochmal ein ganz anderes Thema, du kannst auch super zufrieden sein, obwohl dein Kreislauf den Bach runtergeht, und umgekehrt kannst du dich schlecht fühlen, obwohl deine Werte in Ordnung sind, da fällt dann einiges unter psychosomatische Schmerzen etc.

Grundsätzlich bietet es sich an, die Finger von Fastfood zu lassen und dir den Konsum gut gewaschenen Obstes und/oder Gemüses anzugewöhnen. Bei Getränken entsprechend Limo und Kaffee reduzieren, bei Wasser machst du (in Deutschland) nichts falsch. Alkohol (bis auf kleine Mengen), Zigaretten und Drogen gehören natürlich nicht auf den Wochenplan.Andere relativ leicht umzusetzende (und damit funktionierende, weil motivationserhaltende) Verhaltensweisen sind Fahrrad fahren/laufen statt Auto/öffentliche Verkehrsmittel, Treppen steigen statt Aufzug fahren (Achtung bei schweren Einkaufstüten, das kann gegen die Gelenke gehen), gut lüften, gelegentliche Spaziergänge im Freien oder allgemein im Freien arbeiten (nicht in der prallen Sonne oder auf einer Zeckenwiese), beim Zähneputzen auf einem Bein stehen zum Gleichgewicht üben, deinen Arbeitsplatz mit einem ergonomischen Stuhl o.ä. versehen, Schreibtisch gut ausleuchten und so weiter und so fort.

Ein guter Anfang ist wohl, dir bei jeder alltäglichen Aufgabe zu überlegen, ob das nicht auch gesünder ginge, ohne so umständlich zu werden, dass du es nicht durchziehen wirst. Nimm einen Notizzettel mit und notier dir, wenn dir eine Verbesserungsmöglichkeit einfällt. Dann kannst du dich z.B. nach einer Woche am Wochenende hinsetzen und daraus einen Plan machen.

ein wochenplan kann ich dir nicht machen aber ein paar tipps geben schon

-gesund essen heisst keine fertigprodukte-mindestens 3 mal die woche sport-ernährung so viel seitig wie möglich damit dein körper auch alle nährstoffe bekommt-gehärtete fette am besten ganz meiden zb nutella-ööhm viel trinken:D-das essen immer genießen und jeden tag um die selbe uhrzeit essen

Was möchtest Du wissen?